Wie kann ich bei der Kfz-Versicherung sparen?

Mit diesen 11 Tipps senken Sie Ihre Kfz-Versicherungsprämie

Bei der Kfz-Versicherung zu sparen – das beginnt bereits beim Autokauf. Denn nicht nur die Unterhaltskosten unterscheiden sich bei verschiedenen Modellen, sondern auch der Fahrzeugtyp beeinflusst die Höhe der Versicherungsprämie.

So sind beispielsweise viele SUVs und Oberklasse-Modelle eher teuer in der Kfz-Versicherung. 

Vor allem Fahranfänger und junge Autofahrer zahlen verhältnismäßig hohe Versicherungsbeiträge – dabei haben gerade die oft wenig Geld zur Verfügung. Doch auch langjährige Autofahrer zahlen mitunter hohe Prämien. 

Zu welcher Gruppe Sie auch gehören, es gibt einige Tipps, wie Sie bei der Kfz-Versicherung sparen können. In diesem Ratgeber erklären wir Ihnen, wie Sie Ihre Prämie in der Autoversicherung senken.   


Inhaltsverzeichnis


11 Tipps: So sparen Sie bei der Auto­versicherung

1. Tipp: Einen günstigen Versicherer wählen

Achten Sie schon bei der Wahl Ihres Versicherers darauf, dass Sie einen günstigen Anbieter wählen, wie z. B. die HUK-COBURG.

  • Dafür lohnt es sich, nicht nur Vergleichsportale zu Rate zu ziehen, sondern auch die Websites verschiedener Versicherer zu vergleichen.
  • Einige günstige Versicherer, wie die HUK-COBURG, sind gar nicht auf Vergleichsportalen zu finden.
  • Gerade für Fahranfänger ergeben sich häufig große Differenzen zwischen ähnlichen Tarifen unterschiedlicher Anbieter. Schauen Sie dabei nicht nur auf den Preis, sondern auch auf den entsprechenden Leistungsumfang

Gut zu wissen: Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Ihren Kfz-Versicherer zu wechseln, behalten Sie die Kündigungstermine im Auge. Sonst zahlen Sie ggf. ein weiteres Jahr zu viel.

Traditionell ist der Stichtag für den Kfz-Versicherungswechsel der 30. November. Die meisten Verträge sind nämlich zum Jahreswechsel kündbar.

2. Tipp: Versicherungsumfang prüfen

Denken Sie gut darüber nach, welcher Versicherungsumfang für Sie und Ihre Situation nötig ist.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Wer keine hat, darf in Deutschland nicht im Straßenverkehr teilnehmen. Die vereinbarte Deckungssumme sollte in der Kfz-Haftpflicht bei 100 Mio. € liegen.

Fahren Sie allerdings nie mit dem Auto ins Ausland, können Sie beispielsweise auf einen Auslandschadenschutz verzichten, denn der ist keine Pflicht.

Sie können die Kfz-Haftpflichtversicherung um eine freiwillige Kaskoversicherung erweitern.

  • Mit einer Teilkaskoversicherung sind Sie z. B. auch bei Diebstahl geschützt. 
  • Die Vollkaskoversicherung hingegen enthält alle Leistungen der Teilkasko plus weitere Absicherungen wie z. B. einen selbstverschuldeten Unfallschaden am eigenen Fahrzeug.

Auf einen Schutzbrief sollten Sie (insbesondere bei E-Autos) nicht verzichten, ebenso auf den Fahrerschutz. Beide kosten nicht viel, bieten aber hohen Schutz.

Auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit sollten Versicherer in der Kaskoversicherung verzichten. Sie als Versicherungsnehmer erhalten dann in den meisten Fällen ungekürzte Leistungen und haben nicht zu befürchten, dass Sie auf jedem grob fahrlässig herbeigeführten Schadenfall sitzen bleiben.    
 

Vollkasko oder Teilkasko?

Sie fragen sich, ob Sie eine Voll- oder Teilkaskoversicherung brauchen? Neuwagen werden gerne mit einer Vollkasko versichert. Bei älteren Pkw reicht vielleicht schon eine Teilkasko aus.  

Hier lesen Sie mehr zum Unterschied zwischen Vollkasko und Teilkasko.

3. Tipp: Werkstattbindung vereinbaren

Viele Versicherer bieten bei der Kaskoversicherung eine Werkstattbindung in ihren Verträgen.

  • Ist das auch bei Ihnen der Fall, sind Sie dazu verpflichtet, Schäden ausschließlich durch eine Werkstatt beheben zu lassen, die von Ihrem Versicherer autorisiert ist.
  • Diese Option wirkt sich dafür günstig auf Ihre Kfz-Versicherungsprämie aus.

In unserer Autoversicherung heißt dieser Tarif „Kasko SELECT“. Hier sparen Sie 20% vom Kaskobeitrag.

4. Tipp: Selbstbeteiligung erhöhen

In der Regel kann man bei Kaskoversicherungen eine Selbstbeteiligung vereinbaren. Dann kommt der Versicherer nicht für den gesamten Schaden auf, sondern Sie leisten einen Teil selbst.

  • Für Teilkaskoversicherungen gilt: Je höher die vorab festgelegte Selbstbeteiligung, desto günstiger der Tarif.
  • Wer beispielsweise eine Selbstbeteiligung von 500 € wählt statt 150 €, muss zwar im Schadenfall 350 € mehr aus eigener Tasche zahlen, spart dafür aber jedes Jahr deutlich beim Beitrag.
  • Für die Vollkaskoversicherung gilt das auch, allerdings hat hier auch Ihre persönliche Schadenfreiheitsklasse Einfluss auf die Höhe der Prämie. 

5. Tipp: Angaben im Versicherungsvertrag prüfen

Sie sollten jährlich Ihre Angaben im Versicherungsvertrag prüfen.

Insbesondere die Angaben zur jährlichen Fahrleistung sowie der angegebene Fahrerkreis sollten regelmäßig kontrolliert werden.

Gerade zu Zeiten der Coronapandemie kann es sein, dass Sie durch vermehrtes Homeoffice viel weniger Kilometer pro Jahr fahren als Sie im Vertrag angegeben haben.

Bereits 1.000 km, die Sie weniger gefahren sind, können beim Versicherungsbeitrag einen großen Unterschied machen.

6. Tipp: Telematik-Tarif abschließen

Bei einem sogenannten Telematik-Tarif wirkt sich das eigene Fahrverhalten auf die Beitragsbemessung aus.

  • Wer vorsichtig und zurückhaltend fährt, kann bei der Beitragszahlung sparen.
  • Mit dem Telematik Plus Tarif der HUK-COBURG sparen Sie sogar bis zu 30 % auf den Jahresbeitrag für die Kfz-Haftpflichtversicherung und Kasko!
  • Telematik-Tarife können vor allem für junge Fahrer bzw. Fahranfänger eine gute Möglichkeit zum Sparen sein, denn sie hatten noch keine „Zeit“, schadenfreie Jahre zu sammeln und eine günstige Schadenfreiheitsklasse zu erreichen.

7. Tipp: Schadenfreiheitsklasse ausnutzen

Schadenfreiheitsklassen (kurz: SF-Klassen) gibt es sowohl in der Kfz-Haftpflichtversicherung als auch in der Vollkaskoversicherung.

  • Je länger man mit seinem Auto fährt, ohne dass ein Schaden entsteht, der durch die Versicherung reguliert werden muss, desto höher wird die persönliche SF-Klasse. Dementsprechend günstiger fällt auch der Beitrag für die genannten Kfz-Versicherungen aus. 
  • Man kann auch prüfen, ob ein Schadenfreiheitsrabatt von einem Verwandten übernommen werden kann, der das Fahren aufhört, oder ob es günstiger ist, das Auto als Zweitwagen auf den Namen der Eltern zu versichern. 
  • Wer den Schadenfreiheitsrabatt, die sogenannten „Prozente“, nicht riskieren möchte, kann einen kleineren Schaden auch einmal selbst bezahlen. Dafür kann man sich in der Regel auch noch dann entscheiden, wenn der Schaden bereits beim Versicherer gemeldet wurde.

Alternativ kann man auch einen Rabattschutz vereinbaren. Dieser kostet allerdings normalerweise extra. 

Tipp: Wenn Sie Ihre Autoversicherung wechseln, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie Ihre erworbenen Boni, wie z. B. eine günstige Schadenfreiheitsklasse, nicht verlieren.

8. Tipp: Jährliche Beitragszahlung vereinbaren

Vereinbaren Sie mit Ihrem Versicherer eine jährliche Beitragszahlung.

Das ist oft günstiger als eine halb- oder vierteljährliche Zahlung.

9. Tipp: Zweitwagen beim selben Versicherer versichern

Viele Versicherer geben einen Rabatt oder besonders günstige Konditionen, wenn man seinen Zweit- oder sogar Drittwagen neben dem Erstwagen ebenfalls dort versichert.

Ein Zweitwagen kann z. B. der Wagen des Partners, eines Kindes oder auch ein Freizeitfahrzeug sein.

10. Tipp: Kombi-Bonus nutzen

Einige Versicherer bieten Rabatte an, wenn Sie mehrere Versicherungen abschließen oder bereits abgeschlossen haben.

Bei der HUK-COBURG sparen Sie so mit zwei weiteren kombifähigen Verträgen 5% bei Ihrer Autoversicherung.

Das können auch andere günstige Versicherungen sein, wie eine Hausratversicherung oder eine Private Haftpflichtversicherung

Mehr dazu auf der Seite zum Kombi-Bonus.

11. Tipp: Schon beim Neukauf an die Versicherung denken

Genau wie alle anderen Unterhaltskosten sollte man auch die Versicherung bereits bei der Kaufentscheidung berücksichtigen.

  • Einige Modelle bzw. Fahrzeuge sind in der Versicherung nämlich günstiger als andere.
  • Fahrzeugtypen, mit denen generell weniger Unfälle verursacht werden, haben eine entsprechend niedrige Typklasse.
  • Für diese Autos ist dann auch die Kfz-Versicherung günstiger.
  • Die Typklassen können Sie online beim GDV abfragen.

Für reine Elektroautos erhalten Sie bei der HUK-COBURG einen Rabatt von 5% in der Elektroauto-Versicherung.   

Wie sparen Fahranfänger bei der Kfz-Versicherung?

Besonders junge Autofahrer und Fahranfänger sind häufig mit hohen Beiträgen für die Kfz-Versicherung konfrontiert.

Der Grund: Sie haben den Führerschein erst seit kurzer Zeit und konnten noch keinen Schadenfreiheitsrabatt bzw. „Prozente“ erfahren. Darum landen sie in einer ungünstigen Schadenfreiheitsklasse.

Erst frühestens nach dem ersten Jahr können sie einen Rabatt bei der Kfz-Versicherung erhalten. Dementsprechend fällt ihr Beitrag hoch aus. 

Trotzdem gibt es auch für sie Möglichkeiten, bei der Kfz-Versicherung zu sparen:

  1. Es kann sinnvoll sein, das eigene Auto als Zweitwagen über die Eltern zu versichern.
  2. Fahranfänger können auch die Schadenfreiheitsklasse eines (nahen) Verwandten übernehmen. Hierbei gilt allerdings, dass derjenige, der die Klasse übernimmt, nur so viele Prozente übernehmen kann, wie er selbst hätte erfahren können.
    Beispiel: Wer bereits 10 Jahre einen Führerschein hat, kann die Prozente auch nur maximal bis zur SF-Klasse 10 übernehmen. Wer gerade erst seinen Führerschein hat, landet in der Regel trotzdem in der SF-Klasse 0.
  3. Alle, die bereits mit 17 den Führerschein machen, können durch begleitetes Fahren oftmals profitieren.
  4. Auch Telematik-Tarife sind eine faire Alternative für Fahranfänger und junge Fahrer.

Fazit: So sparen Sie bei der Auto­versicherung

Auch wenn die Kosten für eine Autoversicherung steigen, können Sie mit diesen 11 Tipps bei der Beitragszahlung ordentlich sparen.

Achten Sie also darauf, welches Auto Sie sich kaufen, überlegen Sie genau, welche Leistungen Sie wirklich brauchen und wie viel Sie im Schadenfall selbst zahlen könnten.

Fahranfänger und junge Fahrer sparen vor allem, wenn sie ihr Auto über die Eltern versichern.

Bei der HUK-COBURG profitieren Sie nicht nur von einem günstigen Preis, sondern zudem noch von zahlreichen weiteren Vergünstigungen wie durch weitere Versicherungen, Telematik oder der Werkstattbindung.

Focus Money – Fairster Preis HUK-COBURG – Ausgabe 11/2022

Ihre Vorteile mit der Autoversicherung Classic

  • Hohe Deckungssumme – Höchstentschädigung von 100 Mio. € für Sach-, Vermögens- und Personenschäden pro Schadenfall (pro geschädigte Person maximal 15 Mio. €)
  • Besonders günstig – Mit Kasko SELECT sparen Sie 20%.
  • Telematik-Option – Wer eine sichere Fahrweise aufweist, spart zusätzlich bis zu 30%. 

Noch Fragen wie Sie am besten bei der Kfz-Versicherung sparen?

Haben Sie noch weitere Fragen zur Kfz-Versicherung der HUK-COBURG?

Unsere Berater vor Ort sowie unser Kundenservice helfen Ihnen gerne: 0800 2 153 153

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner vor Ort:

Die passende Versicherung für Sie

Auto­versicherung

In der Autoversicherung haben sich bereits rund 9 Millionen Kunden für unseren Classic-Tarif entschieden. Und das aus gutem Grund: Wir bieten gute Angebote mit umfangreichem Schutz zu günstigen Beiträgen.

Elektroautos

Elektroautos schonen nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel. Der Staat unterstützt Elektroautofahrer mit Steuervorteilen und Kaufprämien. Mit unserer Versicherung für Elektroautos und Hybride können Sie bei reinen Elektroautos noch 5% sparen. 

Oldtimer und Youngtimer

Oldtimer oder Youngtimer erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Mit unserer klassischen, leistungsstarken Autoversicherung sind nun auch diese Fahrzeuge gut und günstig versichert – wie Sie es von uns gewohnt sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie kann ich mit weniger Kraftstoff mehr Kilometer fahren?