Bauherren­haftpflicht

Bauen Sie auf sicherem Grund: Mit unserer Bauherrenhaftpflichtversicherung

Beim Bau eines neuen Hauses gibt es für Sie als Bauherren einige Punkte zu beachten. Neben Statik, Raumaufteilung und Baumaterial, müssen Sie auch im Blick haben, dass auf Ihrer Baustelle kein Dritter zu Schaden kommt. Gegen die finanziellen Folgen eines solchen Risikos können Sie sich mit unserer Bauherrenhaftpflichtversicherung optimal absichern.

Ihre Vorteile im Überblick

Assekurata Testat: A++ Exzellent - Ausgabe 10/2018
  • Abgesichert in jeder Situation – Ihre Hausfinanzierung gerät nicht ins Wanken, auch wenn ein Unfall passiert.
  • Starker Partner – Günstige Tarife und umfassende Leistungen für Sie als Bauherrn.
  • Ausgezeichnet – Die unabhängige Rating-Agentur Assekurata bestätigt unsere hohe Leistungsfähigkeit als Schadenversicherer (10/2018).

Wer baut, braucht sie: Unsere Bauherrenhaftpflichtversicherung

Die Baustelle ist nicht ausreichend abgesichert – jemand stürzt. Schon kann eine beträchtliche Summe an Schadenersatzansprüchen auf Sie als Bauherr zukommen. Mit unserer Bauherrenhaftpflichtversicherung sind Sie besonders günstig während der gesamten Bauzeit abgesichert.

  • Wir leisten für alle Personen-, Sach- und Vermögensschäden bis zu 15 Millionen € je Versicherungsfall.
  • Wir zahlen, wenn Sie zum Schadenersatz verpflichtet sind.
  • Wir wehren alle unberechtigten Ansprüche an Sie als Bauherr ab, notfalls auch vor Gericht.
  • Wir springen bei Allmählichkeitsschäden, beispielsweise am Nachbargrundstück, ein. Temperatur, Gase oder Dämpfe können Schäden anrichten, die oft erst nach einiger Zeit sichtbar sind.
  • Wir leisten bei Senkungsschäden am Nachbargrundstück. Denn: Wenn sich der Untergrund verändert, kann sich das auch auf das Nachbargebäude auswirken.
  • Und Sie? Freuen sich auf die Zeit im neuen Zuhause.

Günstiger Einmalbeitrag für die gesamte Bauzeit

Versicherungssummen: 15 Mio. € pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden.

Einmalbeitrag bis zu 3 Jahre Bauzeit Je angefangene 1.000 € Bausumme Mindestbeitrag
  0,39 € 97,50 €

Für den Fall, dass Sie einen Teil der Bauarbeiten in privater Eigenleistung ausführen, können Sie den Versicherungsschutz erweitern. Schäden durch mit den Bauarbeiten beschäftigte Personen (z.B. Nachbarschaftshelfer) in Ausführung der Eigenleistung oder Nachbarschaftshilfe sind dann ebenfalls versichert.

Zuschlag für die Ausführung von Bauarbeiten in eigener Regie: 25,00 €

Sichern Sie als Bauherr ein wichtiges Risiko ab: mit der Bauherrenhaftpflichtversicherung der HUK-COBURG. Sprechen Sie mit uns – wir beraten Sie gerne!

Häufige Fragen zur Bauherren­haftpflicht­versicherung

Warum brauche ich als Bauherr eine extra Haftpflicht?

Der Bauherr hat in der Regel eine Bauunternehmung mit der Ausführung und einen Architekten mit der Bauaufsicht beauftragt. Damit ist er allerdings nicht aus der Haftung. Ihm obliegt u. a. die Sicherung der Baustelle.

Unsere Bauherrenhaftpflichtversicherung schützt den Versicherungsnehmer, wenn er als Bauherr und/oder Besitzer des zu bebauenden Grundstücks einem Dritten Schaden zufügt und dafür nach den gesetzlichen Haftpflichtbestimmungen verantwortlich gemacht wird. Versichert sind Ansprüche aus der Verletzung von Pflichten, die dem Versicherungsnehmer obliegen.

Schadenbeispiele sind:

  • Ein auf der Baustelle spielendes Kind fällt in eine nicht abgesicherte Grube.
  • Ein Besucher wird durch herabfallende Bauteile verletzt.
  • Beim Aushub des Kellers beschädigt der Bagger einen Baum auf dem Nachbargrundstück.

Die Mitversicherung der vom Bauherren (Versicherungsnehmer) oder von privaten Bauhelfern selbst ausgeführten Bauarbeiten fällt unter die Rubrik „Bauen in eigener Regie“. Versicherungsschutz hierfür besteht nur, wenn dies ausdrücklich mit uns vereinbart wurde.

Schadenbeispiele sind:

  • Der Bauherr deckt sein Dach selbst. Ein Dachziegel fällt dabei hinunter und verletzt einen Besucher.
  • Ein Bauhelfer baut ein Gerüst auf, um den Dachfirst zu streichen. Das Gerüst fällt zusammen und beschädigt das vor dem Haus parkende Auto des Nachbarn.

Nicht versichert sind z. B.:

  • Haftpflichtansprüche aus dem Verändern der Grundwasserverhältnisse (Versicherungsschutz besteht jedoch für Schäden, für die der Versicherungsnehmer als Inhaber einer geothermischen Anlage verantwortlich gemacht wird)
  • Vertragliche Ansprüche der Firmen, die Baumaterial liefern oder das Bauwerk mit erstellt haben
  • Schäden am eigenen Bauwerk (dafür wäre eine Bauleistungsversicherung erforderlich, die jedoch nicht von uns angeboten wird)

Was kostet die Bauherren­haftpflicht?

Die Kosten der Bauherrenhaftpflicht richten sich nach der Bausumme. Eigenleistungen werden bei der Ermittlung der Prämie zusätzlich berechnet, dadurch kann sich der Beitrag noch erhöhen.

Ab welcher Bausumme brauche ich eine Bauherren­haftpflicht?

Für folgende größere Bauvorhaben brauchen Sie möglicherweise eine Bauherrenhaftpflicht:

  • Hausbau
  • Energetische Ertüchtigungen
  • Kernsanierungen

Für kleinere Umbauten am Haus oder die Renovierung eines Treppenhauses ist die Bauherrenhaftpflicht hingegen nicht zwangsläufig notwendig. Die private Haftpflichtversicherung deckt Bausummen bis 150.000 € ab.

Warum wird für Eigenleistungen ein Beitragszuschlag erhoben?

Nach unseren Erfahrungen ist die Wahrscheinlichkeit für einen Schaden größer, wenn Arbeiten selbst durchgeführt werden. Wir erheben deshalb einen Zuschlag in Höhe von pauschal 25 €.

Wann endet der Versicherungsschutz?

Sobald Ihr Haus fertiggestellt ist, erlischt auch der Versicherungsschutz der Bauherrenhaftpflicht. Ihr selbstgenutztes Einfamilienhaus ist dann in der Regel im Rahmen der Privathaftpflichtversicherung mitversichert.  

Für welchen Zeitraum ist die Bauherren­haftpflicht sinnvoll?

Die Bauherrenhaftpflicht muss während der gesamten Bauzeit gelten. Sinnvoll ist es, die Bauherrenhaftpflicht bereits ab dem Erwerb des Grundstücks abzuschließen, da Sie auch für das brachliegende Grundstück bereits haften. Die Bauherrenhaftpflicht beinhaltet eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht. Das Bauvorhaben selbst kann 6-12 Monate in Anspruch nehmen. Einzurechnen sind Schlechtwetterphasen oder Zwangspausen, die dadurch entstehen, dass Gewerke aufeinander warten müssen, weil Fristen nicht eingehalten wurden. Die Bauherrenhaftpflicht ist im Vergleich zu anderen Haftpflichtversicherungen zeitlich beschränkt. Der Versicherungsschutz beginnt zum vereinbarten Zeitpunkt, besteht bis zur Fertigstellung des Bauwerks und gilt maximal 3 Jahre ab Versicherungsbeginn.

Welche Versicherung brauche ich zusätzlich?

Da Feuer nicht in den Leistungen der Bauherrenhaftpflicht inkludiert ist, sollte zusätzlich eine Feuerrohbauversicherung abgeschlossen werden. Alternativ kann schon vor dem Baubeginn eine Wohngebäudeversicherung abgeschlossen werden, die eine Feuerrohbauversicherung beinhaltet.

Unser Service für Sie

Icon: "Mein HUK" Login

„Meine HUK“

Erledigen Sie alles online in Ihrem persönlichen Bereich.

Einloggen

Icon: Kontaktformular

Fragen zur Bauherrenhaftpflichtversicherung

Haben Sie noch Fragen? Dann schreiben Sie uns!

Kontaktformular

Icon: Standortnadel – Persönliche Beratung

Persönliche Beratung

Finden Sie Ihren Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

Ansprechpartner suchen