Tipps für die Autofinanzierung

Möglichkeiten der Autofinanzierung

Das Auto gehört gleich nach dem Wohneigentum zu den teuersten Anschaffungen. Dabei ist das eigene Fahrzeug trotz aller alternativen Angebote noch immer das beliebteste Verkehrsmittel. Laut einer repräsentativen Umfrage von Boniversum aus dem Jahr 2017 kaufen 66% aller Neuwagenkäufer ihr Auto mit Bargeld. 26% nutzen eine Finanzierung über die Autobank oder die eigene Hausbank. Nur ein kleiner Teil nutzt bereits existierende Carsharing-Angebote, die vor allem in Großstädten und Ballungsräumen angeboten werden.

Der Kauf eines Fahrzeugs ist eine große Investition, die gut überlegt sein sollte. Es gibt zahlreiche Finanzierungsvarianten, die nicht immer auf den ersten Blick zu erfassen sind. In unserem Ratgeber zeigen wir Ihnen die wichtigsten Finanzierungsmöglichkeiten auf und erklären Ihnen die Vor- und Nachteile von Barkauf, Autokrediten, 3-Wege-Finanzierungen, Ballonfinanzierungen und Auto-Leasing-Verträgen.


Inhaltsverzeichnis


Barkauf

Ein Barkauf beim Autohändler hat einige Vorteile. Gegebenenfalls können Sie einen besseren Rabatt aushandeln, wenn Sie nicht auf die Finanzierung des Autohauses angewiesen sind. Zudem werden Sie sofort Eigentümer des Fahrzeugs und erhalten den Fahrzeugbrief beim Kauf. Dafür zahlen Sie aber eine hohe Summe auf einmal und verfügen zukünftig über eine geringere Liquidität. Der Barkauf lohnt sich nur, wenn die Konditionen durch die direkte Zahlung besser werden. Bietet das Autohaus z. B. eine 0-%-Finanzierung an, ist mit einer Barzahlung keine Ersparnis im Gegensatz zur Finanzierung möglich.

Kreditvergabe bei Autokauf

Wo kann ich beim Autokauf einen Kredit beantragen?

Autokredite erhalten Sie bei vielen in Deutschland ansässigen Banken. Grundsätzlich gibt es 2 Optionen: Entweder entscheiden Sie sich für eine normale Bank oder für das Kreditinstitut des jeweiligen Händlers. Vertretungen der großen Hersteller nutzen in der Regel die hauseigenen Banken, wie z. B. die Ford Bank oder die Volkswagen Bank. Freie Händler greifen häufig auf die Angebote von freien Banken wie die Santander oder Targo Bank zurück. 

Bei beiden Varianten erhält die Bank in den meisten Fällen den Fahrzeugbrief als Sicherheit und behält sich vor, das Fahrzeug zu verwerten, wenn die Ratenzahlungen nicht erfolgen. Bei der Autobank gibt es häufig relativ feste Ratenpläne und nur bestimmte Laufzeitalternativen für den Kredit. Einige Autobanken legen Wert auf eine Anzahlung, andere verzichten inzwischen darauf. Insgesamt sind die Unterschiede zwischen den freien Banken und den Banken der Hersteller geringer geworden. Ein genauer Vergleich der Konditionen ist immer sinnvoll. Insbesondere bei langen Laufzeiten sind die freien Banken im Vorteil, da diese Kredite flexibler abwickeln können. 

Was sind die Vorteile eines Autokredits bei der Hausbank?

Die Finanzierungsanfrage und die Abwicklung der Anfrage erfolgen häufig schneller als bei den Autobanken. Direktbanken ermöglichen teilweise eine Sofortzusage und zahlen die gewünschte Summe innerhalb von 24 Stunden aus. Die Zinskonditionen sind günstig, wenn auch meistens nicht günstiger als die Angebote der Autobanken. Dafür sind Sie unabhängig von Händler und Hersteller und können gegebenenfalls sogar zusätzliche Rabatte für eine Barzahlung in Anspruch nehmen. Zudem sind Sondertilgungen bei vielen Banken ohne zusätzliche Kosten möglich.

Was sind die Vorteile eines Autokredits bei der Autobank?

Viele Händler bieten bessere Zinskonditionen als freie Banken, wenn die Finanzierung und der Autokauf „aus einer Hand“ erfolgt. Im Rahmen von Sonderaktionen erhalten Sie sogar regelmäßig 0-%-Finanzierungen über die beteiligten Banken. Sie wählen bei der Finanzierung aus verschiedenen Modellen: 3-Wege-Finanzierung, Ballonfinanzierung oder normale Ratenzahlung.

Obacht bei der Autofinanzierung über einen Kredit bei der Autobank

Teilweise sind Händlerangebote für Finanzierungen auch Verkaufsinstrumente und werden in irgendeiner Form querfinanziert. Achten Sie daher darauf und holen Sie sich im Zweifelsfall weitere Angebote von anderen Banken ein. Hausbanken agieren im Vergleich zu Autobanken häufig etwas konservativer. Letztendlich richten sich die Konditionen immer nach der Bonität des Käufers.

Wenn Sie einen günstigen Autokredit suchen, bieten wir Ihnen in Partnerschaft mit der Postbank eine günstige Finanzierung mit exklusiven Konditionen.

Ratenkredit

Wie funktioniert ein Ratenkredit?

Bei einem Ratenkredit zahlen Sie monatlich gleichbleibende Raten an die gewählte Bank zurück. Die Kaufsumme für das Fahrzeug überweist die Bank direkt an den Händler. Ratenkredite bekommen Sie bei nahezu allen deutschen Banken, egal ob Haus-, Direkt- oder Autoherstellerbank. Die Konditionen variieren, ein Vergleich ist immer empfehlenswert. Auf Wunsch leisten Sie vorab eine Anzahlung an den Händler, die Kreditsumme reduziert sich dann entsprechend. Mit Zahlung der letzten Rate ist der Kredit zurückgezahlt und das Fahrzeug gehört vollständig Ihnen. Die klassische Ratenfinanzierung ist ideal für Käufer, die schon wissen, dass sie das Fahrzeug über das Ende der Kreditlaufzeit hinaus behalten möchten. 

Welchen Vorteil hat die klassische Finanzierung durch einen Ratenkredit?

Vorteile – Daumen nach oben

Am Ende der Laufzeit ist der Kredit voll bezahlt und Sie sind Eigentümer des Fahrzeugs. Sie können es weiter fahren oder auf dem freien Markt verkaufen. 

Welchen Nachteil hat ein Ratenkredit beim Autokauf?

Nachteile – Daumen nach unten

Im Vergleich zu den anderen Finanzierungsmodellen ist die monatliche Belastung bei einer klassischen Ratenfinanzierung höher, da die gesamte Kreditsumme über die Laufzeit verteilt wird. Der effektive Jahreszins ist abhängig von der Laufzeit des Vertrags und gegebenenfalls auch vom gewünschten Fahrzeugmodell. Je länger die Laufzeit ist, desto höher werden die zu zahlenden Zinsen. Bei Neuwagen, die nicht sofort verfügbar sind, fallen unter Umständen zusätzlich Bereitstellungszinsen an, wenn der Kredit nach Bewilligung nicht zeitnah ausgezahlt werden kann.

Auto Ballonfinanzierung

Was ist eine Ballonfinanzierung?

Die Ballonfinanzierung ist eine Sonderform der klassischen Ratenfinanzierung. Sie leisten gegebenenfalls eine Anzahlung und entrichten dann über einen Zeitraum von bis zu 5 Jahren eine monatliche Rate. Die Schlussrate des Kredits fällt deutlich höher aus. Dann schulden Sie den Kredit entweder um oder bezahlen die Schlussrate. Die monatlichen Raten fallen im Vergleich zur normalen Finanzierung geringer aus, dafür ist die Schlussrate entsprechend höher.

Was ist eine Schlussrate und wieso fällt der Betrag verhältnismäßig hoch aus?

Die Schlussrate wird erst am Ende des Finanzierungszeitraums fällig und orientiert sich grob an dem Wert, den das Fahrzeug am Ende der Kreditlaufzeit bei normaler Nutzung haben wird. Je kürzer die Kreditlaufzeit ist, desto höher fällt dementsprechend auch die Schlussrate aus, da der Restwert des Fahrzeugs höher ist. Durch eine Anzahlung können Sie die Höhe der letzten Rate vermindern. Bitte beachten Sie, dass die Zinsen während der gesamten Vertragslaufzeit auf die Summe der Schlussrate zu entrichten sind. 

Kann ich jederzeit einen Betrag zur Tilgung bezahlen?

Sondertilgungen sind bei den meisten Ballonfinanzierungen möglich, wenn sie vertraglich so festgehalten wurden. Einige Anbieter schließen Sonderzahlungen vertraglich komplett aus. Eine Sondertilgung kann verschiedene positive Effekte haben, die abhängig von der vertraglichen Konstellation sind. So können durch eine Sondertilgung die Schlussrate oder die monatlichen Raten sinken, auch eine Verkürzung der Kreditlaufzeit wäre möglich. 

Was sind die Vorteile einer Ballonfinanzierung?

Vorteile – Daumen nach oben

Die höhere Schlussrate ermöglicht geringe monatliche Raten und macht die Ballonfinanzierung zu einem Marketinginstrument. Sie ermöglicht auch Kunden mit einem geringeren Einkommen den kreditfinanzierten Erwerb eines Fahrzeugs zu niedrigeren Monatsraten. Vorteile bietet diese Art der Finanzierung auch für Käufer, die ein Fahrzeug nach Ablauf der Kreditlaufzeit ohnehin wieder verkaufen möchten.

Was sind die Nachteile einer Ballonfinanzierung?

Nachteile – Daumen nach unten

Der größte Nachteil dieser Art der Autofinanzierung ist die hohe Schlussrate. Kreditnehmer sollten parallel zur normalen Tilgung des Kredits Geld zurücklegen, um die Rate zu bedienen. Wenn die letzte Rate nicht in einer Summe gezahlt werden kann, muss eine Umschuldung erfolgen, die eventuell nur zu schlechteren Konditionen möglich ist. Wenn Sie Ihr Fahrzeug am Ende der Laufzeit verkaufen möchten, um die letzte Rate zu bezahlen, tragen Sie das Risiko des Wertverlusts. Eventuell verkaufen Sie das Fahrzeug nur zu einem Preis, der unterhalb der Schlussrate liegt. Bei Ereignissen wie dem Dieselskandal von Volkswagen sind die Preise für Dieselfahrzeuge stark gefallen und die prognostizierten Werte für die Fahrzeuge konnten nicht erreicht werden. Zudem sind Ballonfinanzierungen im Vergleich zu normalen Ratenfinanzierungen teurer.

Auto 3-Wege-Finanzierung

Was ist eine 3-Wege-Finanzierung?

Die 3-Wege-Finanzierung ist eine Sonderform der Ballonfinanzierung. Sie leisten wahlweise eine Anzahlung und zahlen dann über die Laufzeit des Vertrags normale Raten. Sie halten aber schon bei Abschluss des Vertrags fest, dass Sie am Ende der Laufzeit 3 Möglichkeiten haben:

  • Sie zahlen die vereinbarte Schlussrate und das Fahrzeug gehört Ihnen.
  • Sie entscheiden sich für eine bereits vereinbarte Anschlussfinanzierung und zahlen weiterhin Raten. 
  • Sie geben das Fahrzeug an den Verkäufer zurück.

Diese Variante ist besonders interessant, wenn Sie das Fahrzeug am Ende der Kreditlaufzeit ohnehin zurückgeben möchten. Im Gegensatz zur Ballonfinanzierung tragen Sie hier nicht das Risiko für einen falsch kalkulierten Restwert. 

Was sind die Vorteile einer 3-Wege-Finanzierung?

Vorteile – Daumen nach oben

Die monatlichen Raten fallen auch bei einer 3-Wege-Finanzierung geringer aus als bei einem normalen Ratenkredit. Sie entscheiden am Ende der Laufzeit des Vertrags, ob Sie das Fahrzeug behalten oder ohne zusätzliche Kosten an den Händler zurückgeben. So tragen Sie nicht das Risiko des zusätzlichen Wertverlustes. Gerade wenn sich Ihre finanziellen Gegebenheiten ändern, begrenzen Sie so das Risiko. 

Was sind die Nachteile einer 3-Wege-Finanzierung?

Nachteile – Daumen nach unten

Im Vergleich zur normalen Ratenfinanzierung fallen die Gesamtkosten für den Kredit durch die Zinszahlungen auf die Gesamtsumme höher aus.

Auto-Leasing

Wie funktioniert das Auto-Leasing?

Beim Auto-Leasing erwerben Sie nicht das Eigentum an einem Fahrzeug, sondern nur das Nutzungsrecht. Während der Laufzeit des Leasingvertrags dürfen Sie das Fahrzeug uneingeschränkt verwenden. Der Leasinggeber bleibt während der Laufzeit Eigentümer des Fahrzeugs. Die monatlichen Raten fallen abhängig vom Leasinggeber relativ gering aus. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit geben Sie das Fahrzeug wieder an den Eigentümer zurück. Sie finanzieren über die Zeit der Vertragsdauer also praktisch nur den Wertverlust des Fahrzeugs. Leasingverträge werden meistens über einen Zeitraum von 2 - 5 Jahren abgeschlossen. Längere oder kürzere Verträge sind möglich, aber meistens nicht sinnvoll. 

Sie haben kein Recht auf eine Fahrzeugübernahme nach Ende der Vertragslaufzeit, es sei denn, eine entsprechende Klausel wird im Leasingvertrag vereinbart. Die monatliche Rate für den Vertrag ist abhängig vom gewählten Modell, der Laufzeit und einer eventuellen Anzahlung beziehungsweise Mietsonderzahlung. Ohne Anzahlung fallen die monatlichen Raten höher aus. Die Verantwortung für die Wartung, die Pflege und die Reparatur liegt grundsätzlich beim Nutzer des Fahrzeugs. Es gibt inzwischen aber auch sogenannte Full-Service-Leasingverträge, bei denen auch die Kosten für Reparaturen und die Wartung im Rahmen der monatlichen Leasingraten entrichtet werden.

Gibt es unterschiedliche Leasingmodelle?

Kilometerleasing

Bei einem Kilometerleasingvertrag entscheiden Sie sich bei Vertragsbeginn für die Kilometerleistung, die Sie im Laufe des Vertrags fahren wollen. Überschreiten Sie die Grenze, zahlen Sie eine bestimmte Summe für jeden Extra-Kilometer. Geringere Fahrleistungen sorgen für eine teilweise Erstattung. Zudem gibt meistens Freigrenzen, innerhalb derer weder Nachzahlungen noch Erstattungen erfolgen. 
 

Restwertleasing

Bei Vertragsbeginn legt der Leasinggeber einen kalkulierten Restwert fest. Dieser ist die Basis für den Leasingvertrag. Es fließt auch eine Kilometerleistung ein, es gibt dort aber keine Höchstgrenzen oder Nachzahlungen beziehungsweise Erstattungen. Bei der Rückgabe des Fahrzeugs bewertet ein Kfz-Sachverständiger das Fahrzeug und ermittelt den tatsächlichen Restwert:

  • Liegt dieser über dem kalkulierten Restwert, erhält der Leasingnehmer durchschnittlich 75% des Mehrerlöses ausgezahlt. 
  • Liegt der tatsächliche Restwert unter dem kalkulierten, muss der Leasingnehmer die Differenz an den Leasinggeber zahlen. 

Das Restwertleasing wälzt das Restwertrisiko auf den Leasingnehmer ab und ist durch die Gutachterbewertung weniger transparent als das Kilometerleasing. Vor Restwertleasingangeboten wird regelmäßig gewarnt und inzwischen bieten immer weniger Unternehmen diese Art überhaupt an. 

Was sind die Vorteile des Auto-Leasings?

Vorteile – Daumen nach oben

Die monatliche Leasingrate ist in der Regel deutlich geringer als für eine vergleichbare Ratenfinanzierung. Selbstständige und Freiberufler können Leasingraten in voller Höhe gewinnmindernd ansetzen. Bei Finanzierungen dürfen nur die Zinszahlungen berücksichtigt werden. Geleaste Fahrzeuge sind bilanzneutral. Auf Wunsch vereinbaren Sie nicht nur einen Leasingvertrag, sondern auch diverse Zusatzleistungen wie Versicherungen und Wartungen in einem Vertrag. Die Laufzeiten sind kurz und Sie können regelmäßig auf ein neueres Modell wechseln.

Was sind die Nachteile des Auto-Leasings?

Nachteile – Daumen nach unten

Für Privatpersonen gibt es keine steuerlichen Vorteile, daher sind Privat-Leasingverträge häufig nicht so interessant. Sie sind über die gesamte Laufzeit an den Vertrag gebunden, ein vorzeitiges Ende ist in den meisten Fällen nicht möglich. Während der Vertragsdauer ist eine Vollkaskoversicherung vorgeschrieben, die weitere Kosten verursacht. Der Leasingnehmer ist nur Nutzer des Fahrzeugs und kein Eigentümer. Bei nicht vertragsgemäßer Nutzung oder übermäßigen Gebrauchsspuren entstehen hohe Kosten für die Reparatur und Aufbereitung des Fahrzeugs. Änderungen am Fahrzeug sind nicht möglich, ein nachträglicher Einbau von zusätzlichem Zubehör entfällt also.

Für wen lohnt sich das Auto-Leasing?

Auto-Leasing ist vor allem für Unternehmen und Selbstständige interessant, da sie die kompletten Kosten für den Leasingvertrag steuerlich geltend machen können. Auch für Angestellte kann sich Leasing lohnen, wenn der Arbeitgeber den Vertrag abschließt und das Fahrzeug dann dem Arbeitnehmer zur Verfügung stellt.

Auto Vario-Finanzierung

Was ist eine Vario-Finanzierung?

Die Vario-Finanzierung ist eine neue Form der Finanzierung für Neuwagen. Sie verbindet die klassische Ratenfinanzierung mit Leasing. Die Vario-Finanzierung funktioniert grundsätzlich genau so wie Leasing. Sie kann ohne Anzahlung abgeschlossen werden. Am Laufzeitende des Vertrags können Sie das Fahrzeug kaufen, weiter finanzieren oder zurückgeben. Dabei nutzen Sie alle Vorteile des Leasings

Für wen eignet sich die Vario-Finanzierung?

Vorteile – Daumen nach oben

Die Vario-Finanzierung eignet sich für Käufer, die ein Fahrzeug für einen definierten Zeitraum sicher fahren möchten und sich danach alle Optionen offen halten möchten.

Was sind die Nachteile einer Vario-Finanzierung?

Nachteile – Daumen nach unten

Wenn Sie das Fahrzeug nach Ablauf des Vertrags kaufen wollen, fällt eine hohe Schlussrate an. Wenn Sie die Kilometerleistung zu niedrig ansetzen, drohen außerdem weitere Kosten durch die Nachzahlung. 

Miet-Abo

Wie funktioniert ein Miet-Abo beim Autokauf?

Grundsätzlich funktioniert das Abo ähnlich wie das Leasing. Sie werden nicht Eigentümer des Fahrzeugs, sondern erwerben nur ein Nutzungsrecht. Der Vertragsabschluss ist für einen unbestimmten Zeitraum möglich, Sie erhalten ein Kündigungsrecht mit einer gewissen Frist. Während der Laufzeit können Sie das Fahrzeug bei den meisten Anbietern wechseln. Die monatliche Gebühr deckt alle Kosten für das Fahrzeug mit Ausnahme des Tankens ab. Sie müssen sich nicht um Versicherung, Wartung, Inspektionen, Verschleißteile oder Reparaturen kümmern. Lediglich für selbst verursachte Schäden müssen Sie aufkommen.

Für wen lohnt sich die Langzeitmiete eines Autos?

Langzeitmiet-Modelle sind flexibel und die Fahrzeuge lassen sich bei vielen Verträgen jederzeit wechseln. Die Anbieter möchten vor allem junge Kunden ansprechen, die nicht für einen langen Zeitraum viel Kapital an ein Auto binden möchten. Die Langzeitmiete lohnt sich aber auch für Autofahrer, die viele verschiedene Modelle fahren möchten und wechselnde Anforderungen an ihr Fahrzeug stellen. Zudem sind die Laufzeiten im Vergleich zu Finanzierungs- oder Leasingangeboten deutlich kürzer, befristete Zeiträume lassen sich damit besser darstellen. 

Was sind die Vorteile des Auto-Miet-Abos?

Vorteile – Daumen nach oben

Sie haben einen dauerhaften Kostenüberblick für Ihr aktuelles Fahrzeug, wenn Sie sich für ein Miet-Abo entscheiden. Sie zahlen nur die Kosten für Kraftstoff und die fixe monatliche Rate. Weitere Kosten fallen nicht an. Sie können das Fahrzeug innerhalb eines kurzen Zeitraums wechseln. Die typischen Aufgaben eines Halters übernimmt der Vermieter. Er kümmert sich um die Bereifung, Wartung und alle notwendigen Reparaturen. Auch die Versicherungsprämien trägt der Vermieter. Am Ende der Vertragslaufzeit müssen Sie sich um nichts kümmern. Das Fahrzeug muss nur abgegeben werden.

Was sind die Nachteile des Auto Miet-Abos?

Nachteile – Daumen nach unten

Bislang gibt es bei den meisten Anbietern nur eine geringe Modellauswahl oder lange Wartezeiten für bestimmte Modelle. Die Mietbedingungen sind nicht immer ideal auf die Bedürfnisse bestimmter Nutzer zugeschnitten. So gibt es z. B. Einschränkungen beim Fahrerkreis, der maximalen Fahrleistung oder der Absicherung in der Vollkaskoversicherung. 

Wer bietet Miet-Abos für Autos an?

In Deutschland gibt es derzeit Angebote von Volvo (Care by Volvo), Mercedes (Flexperience) und Porsche (In-Flow). Audi und BMW bieten ebenfalls Miet-Abos an, diese sind aber zur Zeit nur in den USA erhältlich. Der Autovermieter Sixt bietet mit der Sixt Flat ebenfalls ein Abo an. Dazu gibt es einige Start-ups wie Faaren, Cluno, like2drive und roadsurfer, die häufig mit lokalen Händlern zusammenarbeiten und teilweise nur regional tätig sind.

Auch die HUK-Autowelt bietet mit dem AutoAbo eine Alternative zum Autokauf an. Jetzt informieren!

Was muss ich beim Autokauf beachten?

Es gibt viele Kriterien, auf die Sie bei der Wahl der für Sie passenden Finanzierungsmöglichkeit achten sollten. Wir haben Ihnen hier alle wichtigen Tipps zur Auswahl beim Autokauf in einer Checkliste zusammengefasst:

  • Laufzeit der Finanzierung
  • Höhe des Kreditbetrags und Zinssatzes
  • Monatliche Rate
  • Anzahlungsbetrag
  • Vermutlicher Restwert des Fahrzeugs nach Ende der Vertragslaufzeit
  • Höhe der Schlussrate
  • Eventuell zusätzliche Versicherungen, die bei Zahlungsausfällen die monatlichen Raten übernehmen
  • Besondere Konditionen des Kreditvertrags bezüglich Sondertilgung oder Ähnlichem
  • Höhe der Kfz-Steuer
  • Höhe der Kfz-Versicherung, wenn das Fahrzeug selbst versichert wird

Wichtig: Unterschreiben Sie keinen Finanzierungsplan, bevor Sie sich über Alternativen informiert haben. Prüfen Sie genau, ob Sie sich die angebotenen Konditionen leisten können und die Vertragsbedingungen transparent und verständlich sind.

Lesen Sie in unserem Ratgeber ausführlich, was sie vor, während und nach einem Autokauf beachten müssen.

Versicherungen für Autokäufer

Welche Versicherungen brauche ich nach dem Kauf eines Autos?

Wenn in Ihrem Finanzierungsmodell keine Versicherungen enthalten sind, benötigen Sie mindestens eine Kfz-Haftpflichtversicherung für die Zulassung des Fahrzeugs. Wer sein Auto umfassend absichern möchte, sollte noch über eine Teil- oder Vollkaskoversicherung nachdenken.

Gibt es Unterschiede bei der Berechnung der Versicherungsprämien?

Junge Autokäufer zahlen in der Regel mehr für die Kfz-Versicherung als erfahrene Fahrer. Hier kann es durchaus eine Alternative darstellen, das Fahrzeug zunächst auf die Eltern oder ein anderes Familienmitglied zuzulassen und dadurch von einer verbesserten Einstufung und einer höheren Schadenfreiheitsklasse profitieren. Im schlechtesten Fall starten Fahranfänger in der niedrigsten Schadenfreiheitsklasse und müssen eine längere Zeit schadenfrei fahren, bis die Prämien sinken.

Noch Fragen? Wir helfen helfen Ihnen gern

Ob Neuwagen, oder gebraucht: Wenn es um einen Autokredit für Ihr Traumauto geht, empfiehlt Ihnen die HUK-COBURG Vermittlungsgesellschaft für Finanzdienstleistungen mbH zur Finanzierung exklusive Konditionen ihres Kooperationspartners Postbank.

Das könnte Sie auch interessieren

Die passende Versicherung für Sie

Auto­versicherung

In der Autoversicherung haben sich bereits rund 9 Millionen Kunden für unseren Classic-Tarif entschieden. Und das aus gutem Grund: Wir bieten gute Angebote mit umfangreichem Schutz zu günstigen Beiträgen.

Jetzt berechnen