Isotonische Getränke selbst herstellen

#HUKhandmade

Iso-Getränk selber machen – Anleitung

Wer Sport treibt, verliert Flüssigkeit und sollte ausreichend trinken. Oft greift man dabei auf „Isotonische Getränke“ zurück, die den Körper Nährstoffe schneller aufnehmen lassen. Grund dafür sind Zucker und Minerale im Wasser, die eine gleiche Konzentration wie unser Blut haben. In der Regel reicht das Trinken von Wasser aus. Wer aber über einen längeren Zeitraum und bei höheren Temperaturen aktiv ist, der kann seinen Nährstoffverlust mit Iso-Drinks ausgleichen. Wir zeigen, wie man diese ganz leicht selber machen kann.

DIY – Materialien für die Iso-Getränke

Dauer:
Gesamtzeit: 5 Minuten
 

Material für 500 ml:

  • 500 ml Wasser
  • 30 g Traubenzucker
  • 15 g Fruchtzucker
  • 5 g Natron
  • 5 g Zitronensäure
  • 1 Prise Salz

Anleitung:

DIY - Schritt 1: alles in eine Schüssel geben und vermischen

Alle Zutaten vermischen und zusammen mit dem Wasser gut verrühren, bis sich alles aufgelöst hat.

Das Pulver kann auch auf Vorrat gemischt werden. Es hält sich für mindestens ein Jahr, wenn es trocken und dunkel gelagert wird. Bei Bedarf dann einfach ca. 25 g Pulver in ein Glas mit 250 ml Wasser geben.

Anwendung: Bei leichtem Training reicht normalerweise die Aufnahme von Wasser vor und nach dem Sport. Wer länger oder bei hohen Temperaturen aktiv ist, der kann alle 30 Minuten etwa 250 ml des isotonischen Getränks in kleinen Schlucken zu sich nehmen. 

Tipp: Wer keine Zitronensäure zur Hand hat, kann auch den Saft einer Zitrone nehmen. (Nicht für die Herstellung von Pulver auf Vorrat geeignet.)

Hinweis: Isotonische Getränke in Maßen zu sich nehmen und hauptsächlich auf Wasser als Durstlöscher setzen.

Selbstgemachte Iso-Getränke

Viel Spaß beim Nachmachen!


Hier finden Sie mehr DIY-Ideen

Das könnte Sie auch interessieren