27. Mai 2016
Kommentare: 54
Kategorie: Ihr Fahrzeug

Motorräder: Durchschlängeln im Stau kann teuer werden

Für den Motorradfahrer bietet es sich geradezu an: Auf der Autobahn stauen sich die Autos, doch Platz, um sich an ihnen vorbeizuschlängeln, ist noch vorhanden. Den nutzen auch viele Biker, nicht zuletzt weil es sich auf dem Motorrad mit der Zeit weniger gut steht und ohne Fahrtwind die Schutzbekleidung – insbesondere bei Wärme – unangenehm wird. Doch ist das vorsichtige Durchfahren von Autoschlangen für Motorräder auch gestattet?

Eigentlich nicht, sagen Verkehrsrechtler. Zwar gibt es keinen Paragrafen in der Straßenverkehrsordnung (StVO), der ein solches Durchschlängeln ausdrücklich untersagt. Doch das Zusammenwirken einiger Vorgaben der StVO schließt ein Passieren von Autos im Stau oder in stockendem Verkehr rechtlich aus. Oder anders formuliert, macht es strafbar.

Seitenstreifen zählt nicht

Da ist zunächst das Verbot, rechts zu überholen. Von dieser Verkehrsregel darf nur eine Ausnahme gemacht werden, wenn für das Rechtspassieren ein freier Fahrstreifen zur Verfügung steht. Damit ist auf einer Autobahn aber keinesfalls der Seitenstreifen gemeint. Somit ist für Motorradfahrer rechtlich einwandfreies Überholen nur auf der ganzen linken Fahrbahn möglich, die bei einem Stau in der Regel aber auch mit Fahrzeugen gefüllt ist.

Kein Slalom

Zudem ist bei der Vorbeifahrt links außen eine weitere Regel der StVO zu beachten. Sie besagt, dass beim Überholen ein Mindestabstand zum Nebenfahrzeug von einem Meter einzuhalten ist. Diesen Sicherheitsabstand zu gewährleisten, dürfte Bikern jedoch schwerfallen. Und auch ein drittes, nicht selten zu beobachtendes Verhalten von Motorradfahrern bei Autoschlangen auf mehrspurigen Straßen ist untersagt: das „Slalomfahren“ zwischen den sich stauenden Fahrzeugen. Dagegen hat die StVO auch den Einwand, dass nicht zwischen zwei Fahrspuren gefahren werden darf.

Unterm Strich kann es ein Zweiradfahrer also anstellen, wie er will, wenn er sich zwischen Autoschlangen durchschlängelt, verstößt er gegen geltendes Recht. Und das kann teuer werden, selbst wenn der Biker größte Vorsicht walten lässt. Je nach Einschätzung der Sachlage können bis zu 250 Euro, zwei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei und 1 Monat Fahrverbot fällig werden. Darüber hinaus muss ein Motorradfahrer davon ausgehen, dass ihm immer eine Mitschuld zuerkannt wird, wenn er beim Überholen in einem Stau oder bei zäh fließendem Verkehr in einen Unfall verwickelt wird.

Autor:

Stefan Eichhorn

Unternehmenskommunikation

 

54 Kommentare
nico hülkenberg schrieb:
25. März 2017 um 06:58 Uhr

ich fahr 15 jahre Motorrad ...bei Stau fahr ich Gemütlich übern Standstreifen ,,da steht man nicht im Weg und Behindert auch keinen ...alles andere intressiert mich nicht ,,vor allem die Meinung der Superspezialisten die meinen durch die Mitte schlängeln wär ok ,,weil ungefährlich ..

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Helmut Bantze schrieb:
20. Mai 2018 um 16:58 Uhr

Ist auf dem Standstreifen ueberholen nicht auch verboten und kann hart bestraft werden?

Müller G. schrieb:
13. März 2017 um 06:45 Uhr

Ich lasse im Stau gerne Biker vorbei, bin früher selber gefahren, ich hasse aber einen Biker der täglich in Bildstock um 17:30 bei schönem Wetter mit über 180 kmH durch den Ort bei 50 kmh rast obwohl da Kinder und Fußgänger sind, die einzige Lösung für solche Idioten (die übrigens allen Bikern schaden) ein lebenslanges Fahrverbot.Alle anderen sind herzlich willkommen außer Harley (Extreme Ruhestörung/ sonntags darf man ja auch kein Holz sägen).

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Fd schrieb:
3. März 2017 um 07:58 Uhr

Diese Diskussion ist völlig unnötig. Die HUK leider unseriös weil der Artikel von einem Nicht-Jurist maximal provozierend in Szene gesetzt wurde...
Es gibt kein explizites Gesetz, dass Motorradfahrern das Überholen im Stau unter allen Umständen verbietet.
Das bedeutet, dass hier von Fall zu Fall abzuwägen ist.
Im Zweifel gilt immer das Gebot der Vernunft des Einzelnen: Auch vor dem Gesetz.
Wenn ein Motorradfahrer genügend Platz hat und sorgfältig, umsichtig mit gebotener Vorsicht agiert und bei Unklarheiten Blickkontakt sucht ist das Überholen im Stau (!) in der Praxis unproblematisch, da man niemanden in seiner persönlichen Freiheit beeinträchtigt. Dies ist die Grundlage aller (!) Gesetzgebung.
Passiert etwas, dann muss im Einzelfall entschieden werden.

Ich möchte die HUK bitten diesen Artikel zu löschen, da er leicht falsch interpretiert werden kann. Es gibt leider zuviele Verkehrsteilnehmern die Versuchen das Recht zur Selbstjustiz aus solchen Artikeln abzuleiten! Man darf nicht mutwillig jemanden blockieren, selbst Recht durchsetzen! Auch die Polizei bestraft nicht, sondern muss in diesem Fall abwägen, den Motorradfahrer befragen und im Zweifel eine Anzeige schreiben. Ich möchte den Polizisten sehen, der dann beispielsweise im Sommer bei erhöhter Temperatur die Gesundheit des Motorradfahrers ignoriert - Vielmehr wird er ihn aus dem Stau eskortieren.
Es gilt, wie immer: Für die meisten Fragen gibt es keine Einfache Antwort.
Grüße,
Ein Ingenieur und eine Juristin beim Frühstück

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Steffen Schimf schrieb:
7. Mai 2017 um 13:08 Uhr

Sehr gut verfasst!

Ein Fahrlehrer beim späten Frühstück ;)

Michael schrieb:
20. Juni 2017 um 13:08 Uhr

Na da zeigt der Ingenieur ja mal so richtig daß er keinen Plan hat und die Juristin zeigt daß sie ihr Studium ja eigentlich umsonst gemacht hat.
Es gibt hierzu ganz klare Vorschriften im Straßenverkehr.
1. Verbot andere Verkehrsteilnehmen rechts zu überholen. Fährt nun ein Motorad duch die Gas-
se der linken und rechten Spur überholt er auf jeden Fall Rechts.
2. Mindestabstand beim Überholen zu jeder Seite 1 Meter. Beim Fahren durch so ein Gasse
nicht mal annäherd einzuhalten.
Und Grundsätzlich nat. der §1 der StVO. Es ist unmöglich niemanden dabei zu gefährden.
Da braucht nur mal nen Beifahrer die Tür öffnen um sich die Beine zu vertreten (Übrigens bei stehendem Verkehr erlaubt) und schon rummst es.

Achja und der Fahrlehrer beim späten Frühstück hat dann ja wohl auch seinen Beruf verfehlt!!!!


H. Schmerberg schrieb:
20. Januar 2017 um 12:16 Uhr

Hallo Ihr Verkehrswächter,
schaut doch mal nach Italien oder nach Frankreich !
Auf dem Pariser Ring z.B. fahren bei Stau die Zweiräder einfach weiter,
das verhindert dort den totalen Verkehrskollaps.
Alle Autofahrer wissen dort, dass Zweiräder weniger Raum brauchen und machen nach Möglichkeit Platz.
War selber dort bei 35 Grd. mit Varadero und Sozia unterwegs,
dann hinter mir plötzlich ein Roller mit Blaulicht.
Na ja, dachte, das wars dann wohl und habe mich eingereiht.
Das einzige Problem war aber wohl, dass ich dem örtlichen Polizisten zu LANGSAM unterwegs war.
Letztlich profitieren im Ausland alle durch Mitdenken!!
Das ist hier anders.
Wir Deutschen wollen wieder einmal ALLES nach festen Regeln abwickeln und
stehen uns buchstäblich selbst im Weg.

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Michael schrieb:
20. Juni 2017 um 13:12 Uhr

Wenns doch in Italien und Frankreich so viel besser ist warum lebst du dann noch hier??? Pack deine Klamotten und wandere dahin aus dann brauchste dich hier nicht an die Verkehrsregeln zu halten. Doch solange du hier am Straßenverkehr teilnimmst hast du auch die hier geltenden Regeln einzuhalten.

frederickson schrieb:
20. Januar 2017 um 08:00 Uhr

Aber wenn bei großer Hitze meine Klima im Auto defekt ist teile ich mir die Rettungsgasse oder den Seitenstreifen mit den Motorradfahrern.

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Wolle schrieb:
8. Mai 2017 um 15:04 Uhr

Das war mir klar das so ein Schwachsinn kommt!

Harlyschreck schrieb:
4. Januar 2017 um 17:45 Uhr

Also lasst doch die Kirche im Dorf!
Riskantes Fahren mit dem Motorrad egal wo und wann ist zu verurteilen. Ich fahre schon sehr lange Motorrad und ärgere mich immer wieder wenn die Hirnlosen auf zwei Räder daherkommen und meinen ihnen gehört die Straße. Aber auch über manche Hirnlosen Autofahrer die es nicht verwinden können wenn sie ein Motorrad überholt. Dann wird fleißig Gas gegeben damit der Motorradfahrer in größte Bedrängnis kommt. Über die Rechtslage Stauumfahrung auf den Autobahnen lässt sich nicht diskutieren sie ist eindeutig! Daher meine ich Leben und leben lassen und auch daran denken dass der Motorradfahrer leider keine Knautschzone hat!

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Tiffy schrieb:
4. Dezember 2016 um 15:36 Uhr

Die meisten AUtofahrer meckern vor allem deshalb, weil sie selbst hilflos im Stau stehen muessen. Viele reagieren ungehalten, wenn sich dannjemand vorbeischlängelt, ohne einen offiziellen Darf-Schein zu haben.. deutsche neigen dazu, anderen menschen nicht die Butetr auf dem Brot zu goennen. In Freinkreich macht deswegen niemand ein Fass auf, aber hierzulande geht immer sofort das Abendland unter, wenn nicht jedes Schaf brav seiner gottgebeben bestimmung folgt und tut, wie alle anderen tun.
Motorradfahrer tun mir nix, wenn sie sich im Stau nach vorne arbeiten. Im Hochsommer strahlt der Asphalt die Hitze doppelt und dreifach nach oben ab; kombiniert mit der Hitze des Motors ist mehr als nur unangenehm, sondern kann sogar zu verbrenneungen am Bein fuehren, durch die Kevlarschicht hindurch!
Der grossteil vieler Staus ist der mangelnen Schwarmintelligenz der Autofahrer zu verdanken und keine Strafe des Himmels, die alle ueber sich ergehen lassen muessen.
Wo genau war noch mal das problem?

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Jan Pätzold schrieb:
9. August 2017 um 21:36 Uhr

Es ist nunmal so, dass man das ganze erst versteht sobald man selbst mal Motorrad gefahren ist. Habe auch vorher, vor mich hin gemeckert. Seit dem ich fahre und mal (es waren nur 24 Grad) im Stau stand bin ich fast verreckt. Langsam und vorsichtig an den Autos in der Rettungsgasse vorbei gefahren, einige haben mehr Platz gemacht, sehr freundlich (wahrscheinlich auch Motorradfahrer) es bringt ja auch keinem was, wenn durch 100 Motorräder der Stau 1km länger ist

Heijo schrieb:
1. November 2016 um 12:31 Uhr

Hallo liebe Meckerergemeinde,
ich fahre Mountainbike ( ca 800 km dieses Jahr), Motorrad mit zwei Koffern dran ( ca 8000 km dieses Jahr) und einen riesen dicken SUV V8, 4,2 ltr; aber ich habe solch aggressives wie es hier diskutiert wird noch gar nie erlebt. Sicher gibt es überall Ausnahmen und Unvernünftige, aber meisten wurde mir für mein Bike oder beim Motorrad im Stau Platz gemacht und umgekehrt mache ich das mit meinem "Dicken" auch. Klar träumt mal einer im Stau und sieht Dich als Motorradfahrer nicht, ja und dann halte ich kurz an, blinke oder Hupe sogar und schon geht es wieder im gemäßigtem ( unter 30 ) Tempo weiter. Alle mal Luft raus, so schlimm ist es auf Deutschlands Straßen nicht. Und Hasser habe ich schon gar keine erlebt. Deshalb Motorrad Fahrer Visier hoch und lächeln, Autofahrer Fenster auf und grüßen, Biker Daumen hoch wenn jemand Platz macht. Und .... ihr werdet sehen es geht und zwar wesentlich besser.
In diesem Sinne zusammen sind wir stark und ein Lächeln oder freundliches Daumen hoch kann soviel bewirken. Ich jedenfalls freue mich auf die nächste Saison in der sicherlich auch wieder vernünftige Autofahrer unterwegs sein werden und wir die gegenseitige Rücksichtnahme spüren. Mein Motorrad habe ich gestern unfallfrei für die nächsten 5 Monate eingemottet.

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Thomas schrieb:
8. November 2016 um 12:05 Uhr

Hallo Heijo,
ich wundere mich, dass Sie erwähnen, dass im Stau für ein Motorrad Platz gemacht wird?!
Schon mal was von der Rettungsgasse gehört? ... Da gehört kein Motorrad hin, sondern nur die Fahrzeuge, die evtl. vorne um ihr Leben kämpfen!!!

Alfario schrieb:
8. November 2016 um 12:08 Uhr

Das ist zwar alles schön in der Theorie. Aber wenn Du den Text aufmerksam gelesen hast ist es dennoch verboten. Basta! Da gibt es kein wir lächeln uns schön an. Es gibt Gesetzte an die sich auch grinsende Motorradfahrer zu halten haben.

Fireblade schrieb:
16. Februar 2017 um 12:17 Uhr

Man sollte die Gesetze mal durchleuchten!
Wenn ich mind. einen Meter Abstand beim überholen brauche, dann darf ich mit dem Auto in keiner Baustelle mehr links fahren! Also haben wir endlich eine eigene Spur für das Motorrad (Ironie aus)

Rieserman schrieb:
27. Oktober 2016 um 12:28 Uhr

Bin selbst langjähriger Motorradfahrer und halte nichts vom Durchschlängeln. Besonders bei häufigem Spurwechsel der anderen Verkehrsteilnehmer kann dies tragisch enden, nicht nur auf Autobahnen, auch in Städten wie z.B. München.
Auf Autobahnen steigen bei einem längeren Stau oft die Autofahrer aus. Wenn einer die Tür öffnet, ist ein Sturz des Bikers vorgrogrammiert.
Lieber warten und länger leben, ist doch auch eine Option.

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Udo Sendler schrieb:
27. Oktober 2016 um 12:14 Uhr

Versetztes fahren von Motorradfahrern erhöht die Sicherheit beim plötzlichen Bremsen.

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Michael schrieb:
5. Oktober 2016 um 16:26 Uhr

Das ist doch großartig, hat doch die Versicherung wieder einen schönen Vorwand, sich um die Bezahlung von Schäden zu drücken.

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Stefan schrieb:
6. Oktober 2016 um 08:03 Uhr

Michael,
diesen Zusammenhang können wir nicht erkennen?

Udo Sendler schrieb:
3. Oktober 2016 um 12:20 Uhr

Es wäre doch ganz einfach diese abzustellen.Wenn man diese Leute die sowas vorschreiben mal bei 35 Grad aufs Motorrad setzen würde und dann im Stau stehen lassen,damit diese mal sehen was für einen Unfug sie da erlassen haben.

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
MK73 schrieb:
14. November 2016 um 12:14 Uhr

Wer zwingt Sie denn sich bei 35°C auf ein Motorrad zu setzen und auf die Autobahn zu fahren?

Az75 schrieb:
17. Juni 2017 um 13:23 Uhr

MK73 vielleicht die Tatsache, dass man irgendwo hin möchte oder muss?

Jan Pätzold schrieb:
9. August 2017 um 21:39 Uhr

Das ist nunmal die grundlegende Antwort von Leuten die keine besseren Argumente haben ;) kann ja auch sein das beim losfahren noch 20 grad waren....

Roman schrieb:
26. September 2016 um 19:27 Uhr

unser Rechtsstatt ist schon was tolles
wie heißt es doch so schön was nicht erlaubt ist, ist automatisch verboten
ich werde es weiter so tun ,und sollte ich mal an einen nicht so netten Staatsdiener kommen
habe ich mal Pech gehabt
aber auf dem Seitenstreifen wäre mir zu gefährlich da schaut doch keiner nach hinten wenn er da darauf will

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Andreas M aus Essen schrieb:
20. September 2016 um 12:25 Uhr

In Holland, Belgien und Frankreich ist überholen im Stau Legal!!! Deutschland ist eben Motorrad Hasser Land...

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Jörg schrieb:
19. Oktober 2016 um 12:10 Uhr

Nur weil ihr Aufgefordert werdet normal zu fahren, ist gleich Hass im Spiel?
Regeln sind zum Befolgen da!
Außerdem kommen viele ums Leben, da sie nicht rechtzeitig gesehen werden.
Haben die Pech gehabt? Einfach eine Stupide Äußerung der Herr

GJW schrieb:
20. September 2016 um 12:22 Uhr

Ernsthaft? Bitte einmal mit Motorrad im Sommer in den Stau stellen,bitte wie vorgeschrieben schön fette Jacke und Hoose anziehen...wenn Sie bei 25-30 Grad durch die Hitze im Stau und die Hitze vom Motorrad nach 25 Min nicht umkippen, bin ich echt beeindruckt!
Typischer Motorrad Hasser Artikel.
Kleiner Tip: Selbst die Polizei macht ein Auge zu wenn man durchfährt,eben gesittet aber nicht mit 60kmh.

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
J. Schuppner schrieb:
26. September 2016 um 18:21 Uhr

Da erklärt Ihnen einer ganz sachlich die Rechtslage und schon wird er für Sie zum "Hasser". Beschweren Sie sich doch beim Gesetzgeber und nicht bei dem, der es Ihnen erläutert.

Kafrax schrieb:
21. Oktober 2016 um 12:13 Uhr

Ich bin selbst sowohl Motorrad- also auch Autofahrer. Ich fahre mit dem Bike keine Autobahn, stehe also auch nie im Stau ... aber ich fahre mit dem PKW im Stau so, dass
(wichtig : langsam !!! )vorbeifahrende Motorräder immer genügend Platz haben. Ich denke, dies sollten alle Autofahrer beherzigen. Aber an die Biker gerichtet : fahrt langsam und niemand wird auf euch sauer sein.

Andre Nordhaus schrieb:
7. Februar 2017 um 07:15 Uhr

Im Stau heißt es nun mal warten bis der Stau sich aufgelöst hat. Und warum sollte es einem Motorradfahrer nicht zuzumutbar sein auf den standatreufen zu fahren , den Motor auszumachen und die Jacke zu öffnen?

Jan Pätzold schrieb:
9. August 2017 um 21:42 Uhr

André die Klamotten sind nicht das Problem, die sind sehr gut belüftet. Problem ist der Helm. Wobei ohne Helm glaub ich nur 30€ kostet... im Normalfall ist die Polizei kulant, was auch zu begrüßen ist

E. Nolte schrieb:
11. September 2016 um 12:21 Uhr

Im Stau ist auch das Überholen rechts erlaubt.
Wenn die Temperaturanzeige an den kritischen Bereich geht, weil der Fahrtwind zum kühlen fehlt muss man eh auf den Pannenstreifen. Die Temperatur des Motors fällt sehr langsam, wenn
das Motorrad steht. Man muss den Streifen recht lange blockieren. Warum also nicht eine schnellere "Reparatur" mit Fahrtwind?

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Michael schrieb:
20. Juni 2017 um 13:26 Uhr

Stimmt so nicht wirklich. Es gibt einen eindeutigen Unterschied zwisch Überholen und (durch die Verkehrslagen bedingtes) vorbeifahren. Es ost niemandem zuzumuten (und auch dem Verkehr nicht gerade fördelich) stehen zu bleiben nur weil es auf den Rechten Spur gerade mal nicht weiter geht. Fahre ich nun vorbei ist dies KEIN Überholen.
Also bitte hioer mal nicht Äpfel mit Birnen vergleichen

cbr schrieb:
8. September 2016 um 12:18 Uhr

Ich bin Auto- und Motorradfahrer... und lasse immer platz, damit Motorradfahrer vorbei können , egal ob auf der Autobahn, oder in der Stadt. Mein Argument : Der Motorradfahrer stört oder behindert mich nicht im mindesten, da er (in der Stadt/Ampel) bereits weg ist, bevor ein Autofahrer richtig anfährt, und auf der Autobahn genauso.... warum sollte der nicht (in der Gasse)vorbei können...... / dann ist er doch weg, und stört keinen ....

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
XTZ750 schrieb:
17. August 2016 um 12:10 Uhr

@ Nashville Sound:
War die Frage ernst gemeint. Das versetzte Fahren macht man, um in einer Kolonne möglichst dicht beieinander bleiben zu können (die Kolonne also nicht länger als nötig werden zu lassen) und trotzdem genug Abstand zum Vordermann bei plötzlichem Bremsen zu haben.

Ansonsten:
Man sollte sich mal mit ein paar Bikern im Sommer in einen Stau stellen, ohne durchzufahren. Wenn dann einer nach dem anderen absteigen und sich auf die Fahrbahn legen muss, weil er vor Überhitzung nicht mehr kann, hätten wir ´ne komplette Vollsperrung - ob das den Autofahrern besser gefallen würde?

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Nixon schrieb:
25. September 2016 um 18:18 Uhr

Schon mal davon gehört das man auch Motoradkleidung öffnen, oder sich derer entledigen kann? Hier auf die ach so bösen Autofaher seinen Frust als Biker abzureagieren; zeugt nur von Ignoranz der "überhitzten" und nicht zum Warten bereiten Biker. Der Autofahrer kann ja weiter warten. Seltsame Logik

Jan Pätzold schrieb:
9. August 2017 um 21:44 Uhr

Schon mal davon gehört das ich einen versicherungsnachteil habe wenn ich nicht die komplette Ausrüstung trage :)

K48 Treiber schrieb:
13. August 2016 um 18:28 Uhr

Es ist nicht alles schlecht, hier in D. Natürlich gibt es dichtmachende Hornochsen, aber es gibt auch solche, die einem, wenn sie einem bemerken, sofort maximalen Platz machen.
Hier finde ich es ganz wichtig, ein Zeichen des Dankes und Anerkennung macht.(Hand vom Lenker+Daumen hoch) Das wirkt mehr als man denkt!

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Ludwig Fent schrieb:
10. August 2016 um 10:12 Uhr

Die Autofahrer, welche im Stau Lücken schließen, um Biker am Durchfahren zu hindern, sind die Gleichen, die im Urlaub morgens um 6.00 Uhr an den Pool gehen, mit ihren Handtüchern die Liegen "reservieren" und sich dann wieder hinlegen. Typisch deutsch eben. Mich wundert das nicht.

Ich bin selber Biker und kann natürlich nachvollziehen, wie einem vor lauter Kupplung ziehen und schalten, die Hände einschlafen, von den manchmal irren Temperaturen, welche einem den Schweiß durch die Combo in die Stiefel treibt, mal ganz abgesehen.

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
t schrieb:
2. August 2016 um 14:17 Uhr

Unter 60 kmh ist es kein Überholvorgang und von daher kann man auch recht an anderen Fahrzeugen vorbei fahren. Das unverständliche ist der Neid der so typisch deutsch ist: "Wenn ich hier stehen muss, dann muss Du hier auch stehen". Selbst die Briten, die Schlange stehen auch allein können, würden nicht so handeln!

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
schlachter schrieb:
14. September 2016 um 12:18 Uhr

Meines Wissens nach ist es "kein Überholvorgang", wenn die zulässige Höchstgeschwindigkeit unter 60 km/h festgesetzt wurde!!! Heißt also nicht, ich darf das, weil alle unter 60 km/h fahren...
Nichts desto trotz ist es absolut blödsinnig, den Bikern die Durchfahrt zu blockieren bzw. zu verbieten. Wie schon in den Kommentaren zu lesen war, stören sie niemanden dabei. Deshalb kommt keine Autofahrer später ans Ziel oder wird irgendwie beim Rumstehen behindert. Jeder, der im Stau steht und im Auto sitzt, nutzt auch Möglichkeiten, um voran zu kommen. Wenn die rechte Spur mal wieder frei ist und sich eine 500 m Lücke ergibt, springt jeder, der kann, dort rein.
Wichtiger wäre, das Rechtsfahrgebot in Deutschland ständig zu kontrollieren. Dadurch entstehen viele Staus erstmal. Stundenlang mit 110...120 km/h auf der Mittelspur zu träumen, ist außerdem gefährlich für den nachfolgenden (oft schneller fahrenden) Verkehr.
Aber auch das ist so richtig (bescheuert) deutsch!!!!!!!

Alfario schrieb:
8. November 2016 um 12:12 Uhr

Na den STVO Paragraphen will ich mal sehen. Unter 60 ist kein Überholvorgang! Der ist gut.

Ralf Jürgensen schrieb:
18. Juli 2016 um 16:25 Uhr

wenn trottelige Autofahrer im Stau eine Rettungsgasse bilden wie es vom Gesetz vorgesehen ist dann ist reichlich Platz zwischen den Spuren und kein schlängeln notwendig.. wie wäre es mit dem Abkassieren der Toilettenrollen und Hutfahrer bei nicht gebildeter Gasse? ...und Reissverschluss haben auch nur 10% der Deutschen kapiert...

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
HUK-Versicherter Verkehrsrechtler schrieb:
7. Juli 2016 um 17:10 Uhr

Die Gesetzeslage zum Durchschlängeln in Deutschland ist nicht nur weltfremd, sondern eine massive Gefährdung der Motorradfahrer bei sommerlichen Temperaturen. Selbstverständlich gehört angepasstes Tempo und Augenmaß seitens der Motorradfahrer auch dazu, jedoch sollte man meiner Meinung nach keinesfalls Motorradfahrer beim Durchschlängeln behindern.
Einerseits erlegt der Gesetzgeber den Motorradfahrern eine Helmpflicht und durch die Rechtsprechung der vergangenen Jahre faktisch auch eine Schutzkleidungspflicht auf, andererseits gestattet der Gesetzgeber den Motorradfahrern nicht den damit einhergehenden Nachteilen Nachteilen bis hin zur Gefährdung der eigenen Gesundheit und der der anderen Verkehrsteilnehmer aus dem Weg zu gehen.

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Michael Ackermann schrieb:
6. Juli 2016 um 16:26 Uhr

Diese schwachsinnige Regelung gibt es so praktisch nur in Deutschland, hier muss sich scheinbar alles dem Wohl des Autofahrers unterordnen und wenn der , zusammen mit seinen Millionen Kumpels wieder einen Stau verursacht darf ein schmales Motorradfahrerhemd natürlich keinen Vorteil gegenüber den immer fetter werdenden Blechkästen haben.Traurig das man die Petition zu diesem Thema gerade wieder mit denselben , teils einfach hirnrissigen , Argumenten abgeschmettert hat. Vermutlich von den üblichen Dienstwagenfahrern bzw chauffierten.

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Nashville Sound schrieb:
23. Juli 2016 um 10:06 Uhr

Habe da eine Frage: Warum Fahren Motoradfahrer immer versetzt hintereinander? Da habe ich als Autofahrer keine Chance zu Überholen. Bitte um eine Antwort-denn ob das gestattet ist glaube ich nicht.

Jan Pätzold schrieb:
9. August 2017 um 21:48 Uhr

Es ist sogar so vorgeschrieben. Du fährst versetzt um genug Platz zum bremsen zu haben. Wenn Motorräder hintereinander wie Autos fahren würden, viel Spaß beim Überholen. Der Weg ist dann doppelt so lang, manchmal den Kopf anschalten ;)

John Do schrieb:
1. Juli 2016 um 10:17 Uhr

Ich finde den Bericht doch sehr albern da die geschilderten Strafen wohl eher in der Theorie bestehen als das sie Anwendung finden oder? Natürlich lasse ich als Autofahrer die Biker vorbei im Stau, warum sollten Sie diesen noch unnötig vergrößern. Es ist gelinde gesagt auch was anderes in einem Automatikauto mit Klimaanlage zu sitzen als sich auf nem Bike in der Kombi nen Wolf zu Kuppeln weils ewig dauert. Also lasst die Jungs&Mädels vorbei, schadet niemandem. Ich hasse hingegen die Leute die echt meinen Sie müssten andere blockieren nur weil Sie selbst nicht voran können - erlebt man in der Stadt auf dem Rennrad das einen Leute in SUVs nicht vorbeilassen sondern sich lieber die Felgen ruinieren um ja die Lücke zum Bordstein zu schließen und auf der Autobahn ist`s ähnlich mit den Bikern. Allerdings kann man wohl ein "sich hinein versetzen" auf deutschen Straßen lange suchen - hier gilt eher das Prinzip - ISCH HAB HIER RECHT UND MEINE KARRE (oft auch der dazu gehörige Hinter&Bauch) ist dicker. So Long Spießertum

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
CBR schrieb:
31. Mai 2016 um 10:25 Uhr

Dann fahre ich demnächst auf dem Seitenstreifen, kostet 75,- Euro, gibt 1 Punkt und kein Fahrverbot...., das nehme ich für meine Gesundheit dann auch in Kauf. Schade das solche Regelungen immer von Menschen gemacht werden, die sich nicht in eine solche Lage hineinversetzen können, der Asphalt und der Motor erhitzt enorm stark von unten, die Sonne erledigt den Rest von oben und man steht schon bei deutlich geringeren Temperaturen im eigenen Saft.

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
KTM schrieb:
4. August 2016 um 15:47 Uhr

Korrekt. Das sagte damals auch mein Fahrlehrer... es sei zwar beides verboten und er könne mir nicht raten zwischendurch zu fahren oder den Standstreifen zu benutzen. Aber wenn er es würde, dann auf dem Standstreifen, weil es eben billiger sei, wenn man allzu empfindliche Polizisten geräte (die es ja auch geben soll)...

Ich hatte auch schon Autofahrer erlebt, die extra die Mitte dicht machten, wenn sie einen kommen sahen. Die lernen es nicht: Wenn ein Motorradfahrer vorbei will, kommt er es früher oder später auch. Warum also unnötig schwer machen? Die meisten Autofahrer machen aber extra noch Platz, obwohl die Lücke schon breit genug wäre.

F. Friedl schrieb:
30. Mai 2016 um 15:37 Uhr

Für mich als Autofahrer ist in Stausituationen selbstverständlich, dass ich mein Fahrzeug so bewege, dass ein Motorradfahrer leicht passieren kann. Warum soll ich ihm diesen Vorteil nicht gönnen ?

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Gixxer schrieb:
30. Mai 2016 um 15:12 Uhr

Okay dann nehm ich also im schlimmsten fall lieber einen hitzschlag hin, wenn von oben die sonne mit 40°C auf die kombi und den helm drückt und von unten der motor mit über 100°C... Ne danke.. Da zahl ich lieber!

antworten
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Antwort wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss sie zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Kommentar wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss er zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Fußzeile aufklappen