5. April 2018
Kategorie: Unterwegs

Regelmäßige Fahrtrainings sorgen für mehr Sicherheit

- Lesezeit 1 Minute -  

Fahrsicherheitstrainings helfen, auch in Extremsituationen einen kühlen Kopf zu bewahren.

Wer den Grenzbereich kennt, fährt im Ernstfall sicherer

Egal ob man täglich mehrere Hundert Kilometer schrubbt oder das Auto nur am Wochenende zur Spazierfahrt aus der Garage holt: Ein Fahrsicherheitstraining hat noch niemandem geschadet. Denn nur auf den abgesperrten Übungsstrecken haben Autofahrer die Chance, ihre fahrerischen Talente und die Grenzen ihres Fahrzeugs genau unter die Lupe zu nehmen, ohne sich oder andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden.

 

Professionelle Instruktoren zeigen, wie man sicher fährt

Solche Fahrtrainings sollten deshalb regelmäßig absolviert werden – unter der Aufsicht professioneller Instruktoren, die auf Fehler hinweisen und vor Gefahren warnen. Vor allem mit dem eigenen Auto sorgt ein Training für einen großen Gewinn an Sicherheit im Straßenverkehr.

 

Text: auto motor und sport

Foto: Dino Eisele

Fußzeile aufklappen