15. Januar 2016
Kategorie: Ihr Fahrzeug

Auf dem Rücksitz ist es gefährlicher

Sie fühlen sich im Auto auf dem Rücksitz ebenso sicher oder sogar noch besser aufgehoben als vorne? Irrtum, neueste Ergebnisse der Unfallforschung zeigen: Im Fond eines Autos sitzen Passagiere gefährlicher. Warum ist das so und wie kann man vorbeugen?

Aus den Auswertungen von Unfalldaten und Forschungsprojekten lässt sich ablesen, dass die Fortschritte beim passiven Insassenschutz in den vergangenen Jahren den im Auto hinten Sitzenden nur wenig zugutekamen. Das hat zur Folge, dass laut Unfallanalysen Verletzungen auf den rückwärtigen Sitzen zu 20 Prozent schwerer ausfallen als auf den vorderen – in ein- und demselben Auto.

Falsche Sitzposition

Oft tragen die Fondinsassen zu ihrer Gefährdung auch selbst mit bei, wie die Unfallforschung verdeutlicht. So sitzen viele Passagiere auf dem Rücksitz nicht in einer geraden, aufrechten Haltung, wie es eigentlich sein sollte, sondern stattdessen mehr oder weniger nach vorne gebeugt, zur Seite geneigt oder ansonsten leicht verdreht. Solche „Verrenkungen“ sind oft dem Wunsch nach einer besseren Kommunikation mit den vorn Mitfahrenden oder schlicht Unbequemlichkeit geschuldet. Die falsche Sitzposition erschwert es jedoch dem Anschnallgurt massiv, seinen Sicherheitsaufgaben optimal nachzukommen. Häufig legen Fondpassagiere den Sicherheitsgurt auch nicht korrekt an: weil er falsch positioniert am Hals scheuert, weil er unbequem ist oder schlicht die Bewegungsfreiheit einschränkt: Dann führt der Gurt zum Beispiel über den Oberarm oder unter ihm durch. Dieser Komfortgewinn geht aber mit einem erheblich gesteigerten Risiko einher, weil der Gurt im Falle des Falles nicht ausreichenden Rückhalt geben kann.

Falsch gegurtet: großes Verletzungsrisiko

Dabei machen Crashversuche unmissverständlich deutlich, dass Sitzpositionen, die von der empfohlenen Sitzhaltung und Nutzung des Gurtsystems abweichen, hohe Verletzungsrisiken für die Fondinsassen bergen. Ein nicht angeschnallter Rücksitzinsasse kann sogar zu einer tödlichen Gefahr für Fahrer oder Beifahrer werden. Der Sicherheitsgurt ist die entscheidende Voraussetzung für wirksamen Schutz bei einem Unfall. Deshalb muss er auch auf der Rückbank korrekt angelegt werden. Außerdem sollte man möglichst gerade und aufrecht sitzen, damit der Gurt korrekt verläuft.

Autor:

Stefan Eichhorn

Unternehmenskommunikation

 

Fußzeile aufklappen