Altreifenentsorgung

Wohin mit den ausgedienten Reifen?

Reifen entsorgen – so geht’s richtig

Früher oder später müssen die Autoreifen gewechselt werden. Spätestens dann sollte man sich auch über die korrekte Altreifenentsorgung Gedanken machen. Der Zeitpunkt hängt vor allem davon ab, wie viel das Auto gefahren wird. Aber wie entsorge ich die alten Reifen möglichst umweltgerecht? Welche Kosten kommen auf mich zu? Und woher weiß ich, wann ich neue Reifen brauche? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.


Inhaltsverzeichnis


Warum muss ich die Reifen wechseln?

Neben dem saisonalen Reifenwechsel gibt es noch andere Gründe, warum die Räder bzw. Reifen beim Auto ausgetauscht werden müssen. Oft sind sie z. B. beschädigt oder defekt, das Profil ist zu sehr abgefahren oder die Altersgrenze der Reifen ist überschritten. In allen Fällen führt an einem Reifenwechsel kein Weg vorbei. 

Wo kann ich Altreifen entsorgen?

Wenn Sie neue Reifen kaufen, können Sie die alten in der Regel direkt vor Ort mit abgeben – egal, ob beim Reifenhändler, beim Reifenservice oder in einer Werkstatt. Dort werden sie fachgerecht entsorgt und Sie müssen sich um nichts weiter kümmern.

Alternativ können Sie die Altreifen bei einem Fachbetrieb für Verwertung abgeben. Der sollte dann aber auf Reifenentsorgung spezialisiert sein. Hier finden Sie einen zertifizierten Altreifenentsorger in Ihrer Nähe.

Außerdem können Sie Autoreifen auch bei Wertstoffhöfen entsorgen. Informieren Sie sich dann aber beim örtlichen Entsorger über die aktuellen Bedingungen – es könnten Extrakosten auf Sie zukommen.

Was kostet die Altreifenentsorgung?

Kaufen Sie im Reifenfachhandel als Kunde neue Reifen, fällt in der Regel kein zusätzlicher Betrag für die Entsorgung an. Im Kaufpreis der Neureifen sind die Entsorgungskosten mit einkalkuliert. Geben Sie nur Altreifen ab, ohne neue zu kaufen, zahlen Sie eine Gebühr. Deren Höhe variiert je nach Fachhandel und hängt davon ab, ob Sie nur die Reifen selbst oder Kompletträder mit Felgen entsorgen wollen.

Was geschieht mit den Altreifen?

Altreifen können auf unterschiedliche Art verwertet werden. Man unterscheidet zwischen der stofflichen Verwertung und der thermischen.

Stoffliche Verwertung

Ungefähr zwei Drittel aller Altreifen werden mittlerweile stofflich verwertet und beispielsweise für die Granulatherstellung genutzt. Autoreifen bestehen aus Gummi, Textilfasern und Metall. Um diese drei unterschiedlichen Bestandteile voneinander zu trennen, werden die ganzen Reifen zunächst geschreddert. Aus dem recycelten Material wird dann z. B. Gummigranulat oder Gummimehl hergestellt. 

Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Altreifen wieder- bzw. weiterzuverwenden. Das funktioniert, wenn z. B. das Profil noch gut genug fürs Fahren ist. Auch die Karkassen können für die Produktion von runderneuerten Reifen gebraucht werden. Die meisten so verarbeiteten Altreifen werden für den Export genutzt.

Thermische Verwertung

Etwa ein Drittel der Altreifen wird noch thermisch verwertet, doch die Tendenz geht zurück. Bei diesem Prozess werden die ausgedienten Reifen z. B. in Zementwerken verbrannt. Das ist gar nicht so umweltschädlich, wie man denken mag, denn in Zement- oder Kraftwerken dienen sie als Brennstoffersatz: Ihr Heizwert liegt bei ca. 9 kWh pro kg. So können die brennbaren Bestandteile optimal in Energie umgewandelt werden. Die übrigen Bestandteile, wie z. B. Stahl, kommen dann bei der Zementproduktion zum Einsatz.

Altreifen illegal entsorgen – damit ist zu rechnen

Wer überlegt, seine Altreifen nicht fachgerecht zu entsorgen und sich somit Aufwand sparen will, sollte sich auf hohe Bußgelder gefasst machen – denn das ist illegal. Werden Sie erwischt, drohen Ihnen schon bei einem Satz Altreifen durchschnittlich 75-200 € Strafe. Je nachdem, in welchem Bundesland Sie leben, kann es sogar noch teurer werden. 

Fazit: Kosten und Bußgelder bei der Reifenentsorgung vermeiden

Spätestens, wenn der nächste Reifenwechsel ansteht, sollten Sie sich über die Entsorgung der Altreifen Gedanken machen. Das ist weder besonders aufwendig noch kostspielig – vor allem, wenn man sie schon beim Kauf der Neureifen mitnimmt und im Fachhandel abgibt. Vermeiden Sie hohe Bußgelder und informieren Sie sich, wo Sie Ihre Reifen in der Nähe umweltgerecht entsorgen können.

Die passende Versicherung für Sie

Auto­versicherung

In der Autoversicherung haben sich bereits rund 9 Millionen Kunden für unseren Classic-Tarif entschieden. Und das aus gutem Grund: Wir bieten gute Angebote mit umfangreichem Schutz zu günstigen Beiträgen.

Jetzt berechnen

Das könnte Sie auch interessieren