Unfallmeldedienst für Pkw

Weil das Leben so wertvoll ist.

Der Unfallmeldedienst wird nicht mehr angeboten.

Kunden, die den Unfallmeldedienst vor dem 01.04.2022 eingeschlossen haben, können ihn aber selbstverständlich weiterhin nutzen.
 

Automatische Unfallerkennung in unserem Telematik-Tarif

Mit Telematik Plus und der App „Mein Auto“ profitieren Sie nicht nur von einer schnellen Hilfe bei einem Unfall oder einer Panne vor Ort, sondern können auch noch bis zu 30% in der Kfz-Haftpflichtversicherung und Kasko sparen.

Mehr Informationen

Auslösen eines Unfallalarms

Beim Unfallmeldedienst gibt es einen automatischen und manuellen Unfallalarm:
 

Automatischer Unfallalarm
Erkennt der Crashsensor des Unfallmeldesteckers, dass Ihr Pkw in einen Verkehrsunfall in Deutschland verwickelt ist, wird automatisch ein Unfallalarm über die App gesendet. Daraufhin wird eine Sprechverbindung über Ihr Smartphone mit unserem Schaden-Team hergestellt.

Anschließend klären wir mit Ihnen am Telefon die weiteren Maßnahmen ab (z. B. Information der Rettungskräfte). Informationen wie Standort und Schwere des Unfalls werden automatisch übermittelt. So finden Rettungs- und Servicekräfte Sie schneller und sparen wertvolle Zeit.

Was wir machen, wenn wir Sie telefonisch nicht erreichen? Dann informieren wir die Rettungskräfte, wenn wir nach den Umständen von einem schweren Verkehrsunfall ausgehen müssen.

Denn: Schnelle Hilfe kann Leben retten, innerhalb der ersten 60 Minuten nach einem Verkehrsunfall sollte ein Unfallopfer in der Klinik eintreffen. Dies beschreibt die „Golden Hour of Shock“, eine Richtlinie für Feuerwehr und medizinische Rettungskräfte.

Mehr über die Golden Hour of Shock erfahren Sie in unserem Ratgeber

Manueller Unfallalarm
Sie können den Unfallalarm auch manuell über die App auslösen. Dazu tippen Sie einfach in der App auf „Rettung anfordern“ oder „Hilfe bei Unfall/Panne“. In beiden Fällen werden Sie dann mit dem zuständigen Schaden-Team verbunden, das Ihnen weiterhilft. So schicken wir z. B. Rettungskräfte los oder organisieren einen Abschleppwagen.

 

Ein Wort zum Datenschutz
Nur erforderliche Informationen wie Standortdaten, Uhrzeit und die Schwere des Unfalls werden an das Schaden-Team übermittelt. Und auch nur dann, wenn es zu einem Unfallalarm kommt.

Unbedingt beachten: Der Unfallalarm benötigt für den Betrieb ausreichenden Empfang eines Mobilfunknetzes.

Bei Fragen, Störungen während der Installation oder im laufenden Betrieb steht unser Service-Team unter 09561 9647890 (Mo bis Fr von 08:00 – 20:00 Uhr) gerne zur Verfügung.

Häufige Fragen zum Unfallmeldedienst

Wie kann ich erkennen, ob der Unfallmeldestecker richtig funktioniert?

Sobald der Unfallmeldestecker mit Strom versorgt wird, werden alle relevanten Komponenten im Rahmen des Selbsttests überprüft.

Im Unfallmeldestecker ist eine LED-Anzeige eingebaut. Die LED-Anzeige signalisiert den Status. Folgende Blinkcodes sind möglich:

  • Dauerlicht: betriebsbereit
  • Kurzes Blinken – 1 Sek. an/3 Sek. aus: Verbindungsbereit, aber keine Verbindung zum Smartphone
  • Regelmäßiges Blinken – 3 Sek. an/3 Sek. aus: Firmware-Update notwendig oder fehlende Handynetzverbindung
  • Dauerblinken – 0,5 Sek. an/0,5 Sek. aus: Fehler oder Defekt, Service-Team kontaktieren

Zusätzlich informiert die Unfallmelde-App auch auf dem Startbildschirm über den Status (z. B. „System ist eingeschränkt bereit“). Durch Klicken auf die Statusanzeige wird die Systemvalidierung der Unfallmelde-App geöffnet. Hier werden Ihnen die Voraussetzungen für die Funktionsfähigkeit des Unfallmeldedienstes angezeigt und ob diese erfüllt sind.

Was sind die technischen Voraussetzungen, um am Unfallmeldedienst teilnehmen zu können?

Der Unfallmeldedienst kann ohne großen Aufwand in jedem Pkw betrieben werden. Es gibt nur wenige technische Voraussetzungen:

  • Eine 12 V-Steckdose bzw. ein Zigarettenanzünder im Fahrzeug, am besten im Blickfeld des Fahrers
  • Ein geeignetes Smartphone mit aktuellem Android- oder iOS-Betriebssystem. Geben Sie im Browser des Smartphones http://www.umd.mobi ein und erfahren Sie sofort, ob Ihr Gerät geeignet ist
  • Smartphone mit Bluetooth
  • Mobilfunkempfang (Mobile Daten und Sprache)
  • GPS-Funktion

Wie richtet der Gastnutzer den Unfallmeldedienst ein?

Weitere Fahrer Ihres Pkw können als Gastnutzer ebenfalls den Unfallmeldedienst nutzen. Drücken Sie bei sich als Hauptnutzer in der Unfallmelde-App unter den Einstellungen „Gastnutzer verwalten“ auf das „+“ in der rechten oberen Ecke. Geben Sie einen beliebigen Namen/Alias-Namen für den Gastnutzer ein. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit „Gastnutzer anlegen“. Notieren Sie sich die Kontokennung und den Aktivierungscode für den Gastnutzer, da die Daten nur einmalig angezeigt werden. Schließen Sie das Fenster mit „Abschließen“.

Der Gastnutzer muss dann folgende Schritte ausführen:

  • Unfallmelde-App installieren
  • Konto aktivieren mit den vom Hauptnutzer übermittelten Registrierungsdaten
  • Stecker im Pkw installieren
  • Stecker registrieren

Das Herunterladen der Unfallmelde-App und das Einrichten des Unfallmeldedienstes, haben wir für den Gastnutzer zum einfachen Mitmachen auf www.HUK.de/umd-einrichten dargestellt.

Bei Fragen, Störungen während der Installation oder im laufenden Betrieb steht unser Service-Team unter Tel. 09561 9647890 (Mo bis Fr 08:00 bis 20:00 Uhr) gerne zur Verfügung.

Ich nutze einen Prepaid-Vertrag. Hat dies Auswirkungen auf die Nutzung des Unfallmeldedienstes?

Die Nutzung des Unfallmeldedienstes ist selbstverständlich auch für Prepaid-Kunden möglich. In diesem Fall ist auf ein ausreichendes Guthaben für die Nutzung der einzelnen Dienste, wie Telefon, SMS, Daten/Internet zu achten.

Was passiert, wenn bei einem Unfallalarm keine Verbindung zustande kommt oder ich nicht antworte?

Kommt keine Sprechverbindung zustande oder antworten Sie nicht, informieren wir die Rettungskräfte und senden diese zu den übermittelten Positionsdaten, wenn wir nach den Umständen von einem schweren Verkehrsunfall ausgehen müssen. Bewegen Sie sich mit Ihrem Fahrzeug fort, geht unser Schaden-Team von einem Fehlalarm aus. In diesem Fall wird keine Rettungsleitstelle informiert.

Welchen Geltungsbereich hat der Unfallmeldedienst?

Den automatischen und den manuellen Unfallalarm leisten wir, wenn sich das Fahrzeug in Deutschland befindet.
Den manuellen Unfallalarm – Hilfe bei Unfall/Panne – leisten wir darüber hinaus in den geographischen Grenzen Europas, ohne Belarus, Russland, Türkei, Ukraine und Zypern.

Wir zahlen ein Krankenhaustagegeld, wenn sich der Verkehrsunfall in Europa, in einem EU-Staat oder in einem anderen Land, für das die Grüne Karte gültig geschrieben ist, ereignet hat und ein stationärer Krankenhausaufenthalt erforderlich ist.

Wie lade ich die Unfallmelde-App auf mein Smartphone?

Um eine App herunterzuladen, muss Ihr Smartphone eine bestehende Internetverbindung haben. Im App Store (iPhone) oder Play Store (Android-Betriebssystem), welchen Sie auf Ihrem Startbildschirm finden, können Sie über die Suchfunktion nach „HUK-COBURG UMD“ suchen.

Klicken Sie die Unfallmelde-App der HUK-COBURG an und laden Sie diese herunter. Wie schnell Sie die Unfallmelde-App herunterladen und den Unfallmeldedienst einrichten können,  haben wir auf www.HUK.de/umd-einrichten zum einfachen Mitmachen dargestellt

Welche Daten werden vom Unfallmeldedienst erhoben und gespeichert?

Für die Registrierung zum Unfallmeldedienst und die Aktivierung der Unfallmelde-App ist es erforderlich, folgende personenbezogene bzw. personenbeziehbare Daten zu speichern:

  • Ihre Kundennummer
  • Ihre Mobilfunknummer
  • Das Kennzeichen, ggf. die FIN und ggf. die Energiespeicherart Ihres versicherten Fahrzeugs
  • Modell, Hersteller, ID und Betriebssystem Ihres verwendeten Smartphones.

Im Falle eines Notfalls, eines Unfalls oder einer Panne werden zusätzlich die für die Organisation der Hilfeleistung erforderlichen Daten erhoben und gespeichert. Darüber hinaus werden lediglich Daten zu den ausgelösten Fällen verzeichnet. Erkennt der Unfallmeldestecker einen Aufprall, versendet die Unfallmelde-App die für die Hilfeleistung notwendigen Daten, die in einer gesicherten Datenbank gespeichert werden. Der Datensatz enthält: 

  • Ihren aktuellen Standort
  • Ihre letzte Fahrtrichtung und
  • Informationen über die Klassifizierung der Unfallschwere.

Bei einem Blechschaden oder einer Panne nimmt unser Schaden-Team weitere wichtige Informationen (z. B. ob Ihr Fahrzeug abgeschleppt werden muss, Anzahl der verletzten Personen) auf. Sofern es sich bei der Auslösung um eine Fehlauslösung handelt, wird der Vorgang geschlossen und die Daten gespeichert.

Was ist der Unfallmeldedienst?

Der Unfallmeldedienst ist ein Notrufsystem für das Auto. Er trägt dazu bei, dass bei einem schweren Unfall Rettungskräfte schneller Hilfe leisten können. Manueller oder automatischer Alarm ist möglich. Der Automatismus funktioniert über einen Unfallmeldestecker im Auto, der über Crash-Sensoren verfügt. Erkennt der Unfallmeldestecker bei einem Unfall einen schweren Aufpralls, löst er Alarm aus. Eine App dient der Übertragung des Notrufs. Ein Service-Mitarbeiter versucht dann, den Fahrer über sein Smartphone zu ereichen und die weiteren Maßnahmen abzuklären. Wird niemand erreicht, wird von einem schweren Unfall ausgegangen und der Rettungsdienst gerufen.

Unser Service für Sie