Berater-Homepage von Cordula Höche-Besser

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Der Vermittler ist gebundener Versicherungsvermittler gem. §34d GewO, bei der zuständigen IHK gemeldet und in das Vermittlerregister eingetragen.
Registrierungsnummer: D-FUMM-CVND5-82 sowie die zuständige Behörde ist einsehbar unter https://www.vermittlerregister.info/recherche?a=suche®isternummer=D-FUMM-CVND5-82

Vermittlerregister:
Anschrift: DIHK – Deutsche Industrie- und Handelskammer
Breite Straße 29, 10178 Berlin, Telefon: 0180 6005850 (Festnetzpreis 0,20 €/ Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 €/Anruf)
https://www.vermittlerregister.info/recherche
Registrierungsnummer: D-FUMM-CVND5-82


Der Vermittler berät ausschließlich zu den Versicherungsprodukten der HUK-COBURG-Versicherungsgruppe, zu denen im Impressum abgebildeten Gesellschaften gehören, sowie zu Bausparprodukten. Der Vermittler erhält für die erfolgreiche Vermittlung eine Provision, die in der Versicherungsprämie enthalten ist, sowie, abhängig von weiteren Voraussetzungen, zusätzliche weitere Zuwendungen von der HUK-COBURG.

Im Fall von Beschwerden über den Vermittler oder das Versicherungsunternehmen können Sie sich an den Versicherungsombudsmann e.V., Postfach 08 06 32, 10006 Berlin oder den Ombudsmann Private Kranken- und Pflegeversicherung, Postfach 06 02 22, 10052 Berlin wenden, um das kostenlose außergerichtliche Streitschlichtungsverfahren in Anspruch zu nehmen.

Berater-Homepage von Cordula Höche-Besser
Was bedeutet das?

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Der Vermittler ist gebundener Versicherungsvermittler gem. §34d GewO, bei der zuständigen IHK gemeldet und in das Vermittlerregister eingetragen.
Registrierungsnummer: D-FUMM-CVND5-82 sowie die zuständige Behörde ist einsehbar unter https://www.vermittlerregister.info/recherche?a=suche®isternummer=D-FUMM-CVND5-82

Vermittlerregister:
Anschrift: DIHK – Deutsche Industrie- und Handelskammer
Breite Straße 29, 10178 Berlin, Telefon: 0180 6005850 (Festnetzpreis 0,20 €/ Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 €/Anruf)
https://www.vermittlerregister.info/recherche
Registrierungsnummer: D-FUMM-CVND5-82


Der Vermittler berät ausschließlich zu den Versicherungsprodukten der HUK-COBURG-Versicherungsgruppe, zu denen im Impressum abgebildeten Gesellschaften gehören, sowie zu Bausparprodukten. Der Vermittler erhält für die erfolgreiche Vermittlung eine Provision, die in der Versicherungsprämie enthalten ist, sowie, abhängig von weiteren Voraussetzungen, zusätzliche weitere Zuwendungen von der HUK-COBURG.

Im Fall von Beschwerden über den Vermittler oder das Versicherungsunternehmen können Sie sich an den Versicherungsombudsmann e.V., Postfach 08 06 32, 10006 Berlin oder den Ombudsmann Private Kranken- und Pflegeversicherung, Postfach 06 02 22, 10052 Berlin wenden, um das kostenlose außergerichtliche Streitschlichtungsverfahren in Anspruch zu nehmen.

Kinder­unfall­versicherung

Zuverlässiger Schutz für Ihre Kinder

Finanztest – SEHR GUT (1,0) Ausgabe 07/2021

Kinder sind von Natur aus echte Entdecker, sind wissenshungrig und neugierig auf die Welt. Dabei gehen sie oft unbemerkt auch Risiken ein.

Als Elternteil möchte man sein Kind vor Unfällen und Verletzungen schützen, aber nicht immer lässt sich das vermeiden. 

Geht doch mal etwas schief, sind Sie und Ihre Kinder mit der privaten Unfallversicherung gegen finanzielle Folgen abgesichert.

Denn mit der gesetzlichen Kinderunfallversicherung sind die Kleinen in der Regel nur in der Schule oder im Kindergarten versichert.

Die meisten Unfälle passieren jedoch in der Freizeit – also genau dann, wenn die gesetzliche Versicherung nicht greift.

Mit einer Kinderunfallversicherung sorgen Sie für den Ernstfall vor.

Ihre Vorteile im Überblick

  • Gute Konditionen: Weltweit abgesichert zum fairen Preis.
  • Unfall-Schutzbrief: Umfassende Zusatzleistungen mit dem Unfall-Schutzbrief für Kinder. 
  • Ausgezeichnet: Unsere Unfallversicherung wurde von Stiftung Warentest mit der Note „Sehr gut“ (1,0) ausgezeichnet (Ausgabe 07/2021).
  • Besonderheit im Sterbefall: Verstirbt der Versicherungsnehmer, führen wir die Kinderunfallversicherung bis zum vollendeten 18. Lebensjahr beitragsfrei weiter.

Was leistet die Kinder­unfall­versicherung?

Wenn sich Ihr Kind bei einem Unfall verletzt, greift die Unfallversicherung.

  • Ein Unfall bedeutet: Ein Ereignis, das von außen und plötzlich auf den Körper einwirkt und eine Verletzung oder andere Gesundheitsschäden nach sich zieht.
  • Auch Folgen durch erhöhte Kraftanstrengungen oder tauchtypische Gesundheitsschäden gelten als Unfall.
  • Vor allem wenn Ihr Kind einem risikoreichen Hobby wie Tauchen oder Reiten nachgeht, sollten Sie eine umfassende Kinderunfallversicherung abschließen.
  • Aber auch bei alltäglichen Freizeitbeschäftigungen wie Fußball ist das Verletzungsrisiko groß.

Der Versicherungsschutz besteht dabei weltweit und rund um die Uhr. Einen umfassenden Überblick über unsere Leistungen finden Sie in den Versicherungsbedingungen für die private Unfallversicherung

Was kostet die Kinder­unfall­versicherung?

Für Ihr Kind kostet die Kinderunfallversicherung mit der von uns empfohlenen Absicherung 62,40 € im Jahr.

Möchten Sie sich und ihr Kind gemeinsam versichern, liegt der Beitrag bei 137,10 € jährlich.

Wieviel der individuelle Unfallversicherungsschutz kostet, entscheiden Sie selbst. Wählen Sie aus unseren Tarifen den für Sie und ihr Kind passenden aus.

Wie sollte ich mein Kind unfallversichern?

Wir empfehlen folgende Absicherung.

Kinderunfallversicherung für 62,40 € im Jahr:

Invaliditätsleistung, Versicherungssumme 50.000 € mit 500 % Progression, somit 250.000 € bei voller Invalidität; Todesfallleistung, Versicherungssumme 10.000 €; Zusatzbaustein Unfall PLUS ohne verbesserte Gliedertaxe; Unfall-Schutzbrief für Kinder; (kein öffentlicher Dienst)

Kinderunfall- und Erwachsenenunfallversicherung für 137,10 € im Jahr

Kinderunfallversicherung:

Invaliditätsleistung, Versicherungssumme 50.000 € mit 500 % Progression, somit 250.000 € bei voller Invalidität; Todesfallleistung, Versicherungssumme 10.000 €; Zusatzbaustein Unfall PLUS ohne verbesserte Gliedertaxe; Unfall-Schutzbrief für Kinder; (kein öffentlicher Dienst)

Erwachsenenunfallversicherung:

Gefahrengruppe A (nicht im öffentlichen Dienst tätig); Invaliditätsleistung, Versicherungssumme 50.000 € mit 500 % Progression, somit 250.000 € bei voller Invalidität; Todesfallleistung, Versicherungssumme 10.000 €; Zusatzbaustein Unfall PLUS ohne verbesserte Gliedertaxe

Leistungsbeispiele

Kinder auf dem Trampolin

Unfälle beim Spielen

Ihr Kind springt auf einem Trampolin.
Es kommt dabei ungünstig auf und bricht sich dabei das Handgelenk.

Familie fährt mit dem Rad

Kosmetische Operationen

Ihr Kind ist mit dem Fahrrad zum Spielplatz unterwegs und kommt vom Weg ab. Beim Sturz ins Gebüsch zieht es sich tiefe Schürfwunden im Gesicht zu.
Der Heilungsprozess verläuft gut, aber es bilden sich unschöne Narben. Diese sollen nun kosmetisch operiert werden.

Familie beim Wandern in den Bergen

Serviceleistungen

Beim Wandern in den Bergen verletzt sich Ihr Kind so schwer, sodass es nicht mehr weiter laufen kann.
Ein Rettungshubschrauber transportiert ihr Kind ins Krankenhaus.

Die genannten, versicherten Beispiele basieren auf den aktuellen allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Unfall- und Kinderunfallversicherung

Bis zu welchem Alter gilt die Kinder­unfall­versicherung?

Bis zum Alter von 18 Jahren können Sie Ihre Kinder zum Kindertarif mit einer privaten Unfallversicherung absichern.

Mit Ablauf des Versicherungsjahres, in dem das versicherte Kind volljährig wird, erfolgt der Wechsel auf den Erwachsenentarif.

Sie entscheiden dabei, ob der Beitrag erhöht wird und die Versicherungssummen unverändert bleiben oder ob der Beitrag gleichbleibt und die Versicherungssumme angepasst wird.

Besonderheiten im Sterbefall

Da die Versicherung Ihres Kindes über Sie und nicht direkt über Ihr Kind läuft, gibt es im Sterbefall des Versicherungsnehmers ein paar Besonderheiten

Wenn Sie als Versicherungsnehmer eine minderjährige Person mit dem Kindertarif versichert haben und vor Erreichen des 18. Lebensjahrs des Kindes versterben, führen wir die Versicherung bis zur Volljährigkeit beitragsfrei weiter.

Voraussetzungen dafür sind u. a., dass Sie bei Abschluss der Versicherung unter 60 Jahre alt waren und die Versicherung nicht gekündigt wurde. 

Dabei bleiben sämtliche Konditionen und Versicherungssummen unverändert. Ihr Kind ist somit weiterhin geschützt. Falls nicht anders vereinbart, wird der gesetzliche Vertreter Ihres Kindes zum neuen Versicherungsnehmer.

Mehrleistungen ohne Zusatzbeitrag in der Kinder­unfall­versicherung Classic

Die Kinderunfallversicherung greift in vielen verschiedenen Fällen, die über den Grundschutz hinaus gehen. Hier haben wir einige Beispiele für Sie zusammengestellt:

  • Bei erstmaligen Infektionen: Beispielweise bei Borreliose und Zeckenenzephalitis nach einem Zeckenbiss oder Malaria nach einem Insektenstich.
  • Bei allergischen Reaktionen auf Verletzungen der Haut oder Schleimhaut, z. B. bei Insektenstichen oder -bissen.
  • Bei Vergiftungen, z. B. durch Gase oder Nahrungsmittel (ausgenommen sind Alkoholvergiftungen bei Personen ab 14 Jahren).
  • Reha-Maßnahmen: Beihilfe in Höhe von 2.500 €.
  • Sofortleistung für bestimmte schwere Verletzungen: z. B. 10.000 € bei Verlust einer Hand. 
  • Kosmetische Operationen nach einem Unfall: Wir zahlen bis zu 20.000 €.
  • Bei Unfällen durch Schlaganfall, Herzinfarkt, Herz- oder Kreislaufstörungen oder bei einem Zuckerschock infolge von Diabetes.
  • Bei tauchtypischen Gesundheitsschäden: z. B. durch einen Dekompressionsunfall.
  • Bei Unfällen infolge von Bewusstseinsstörungen durch ärztlich verordnete Medikamente oder Alkohol (begrenzt bei Fahrern von Kfz auf 1,1 ‰ und bei Radfahrern auf 1,6 ‰).
  • Kosten für Serviceleistungen, wie z. B. Such-, Rettungs- oder Bergungseinsätze, übernehmen wir bis zu 20.000 €. 
  • Vorausgesetzt es wurde keine Straftat begangen, springt die Unfallversicherung auch dann ein, wenn Jugendliche unter 18 Jahren ohne Fahrerlaubnis ein Kraftfahrzeug fahren und in einen Unfall verwickelt werden. 

Zusatzbausteine: Kinder­unfall­versicherung optimal ergänzt

Unfall PLUS

  • Sofortzahlung bei einem Oberschenkelhalsbruch oder Knochenbrüchen – bis zu 1.500 €
  • Erhöhte Kostenübernahme bei kosmetischen Operationen – bis zu 50.000 €
  • Erhöhte Kostenübernahme bei Serviceleistungen – bis zu 50.000 €
  • Erhöhte Reha-Beihilfe – Erhöhung auf 5.000 €
  • Behindertengerechter Umbau von Kraftfahrzeug und Wohnung – Kosten bis zu 20.000 €
  • Auf Wunsch und gegen Mehrbeitrag: Verbesserte Gliedertaxe 

Unfall-Schutzbrief für Kinder

Haben Sie in dem Versicherungsvertrag für Ihr Kind Leistungen aus dem Unfall-Schutzbrief gegen einen Zusatzbeitrag vereinbart, stehen eine Vielzahl von Leistungen zur Verfügung – z. B.: 

  • Unfallbedingter Nachhilfeunterricht
  • Psychologische Erstberatung
  • Einkäufe und Besorgungen
  • Begleitung bei Arzt-, Therapie-, Krankengymnastik- und Behördengängen
  • Medizinische Beratung
  • Betreuung von Geschwistern 

Schwere Krankheiten bei Kindern

Schwere Krankheiten bei Kindern sind eine große Belastung für die ganze Familie. Sofern Sie die Kinderunfallversicherung mit Unfall-Schutzbrief abschließen, erhalten Sie weitere finanzielle Unterstützung.

Wir zahlen einen einmaligen Betrag in Höhe von 10.000 € bei folgenden Erkrankungen:

  • Krebs
  • Diabetes mellitus Typ 1
  • Verlust des Sehvermögens*
  • Verlust des Sprachvermögens*
  • Verlust des Hörvermögens*

* Wenn dieser Verlust durch Hilfsmittel oder therapeutische Maßnahmen nicht mehr verbessert werden kann.

Krankenhaustagegeld mit Krankenhaustagegeld PLUS

Ist nach einem Unfall eine vollstationäre Krankenhausbehandlung notwendig, erhält das versicherte Kind für jeden Tag im Krankenhaus das vereinbarte Krankenhaustagegeld – höchstens für 3 Jahre.

Im Anschluss daran erhält das versicherte Kind für jeden Kalendertag, für den Krankenhaustagegeld gezahlt wurde, das Krankenhaustagegeld PLUS –  längstens für 18 Monate.

Wollen Sie Ihr Kind während dem unfallbedingten Krankenhausaufenthalt begleiten?

Dann zahlen wir für die gesamte Dauer der Begleitung die doppelte Summe, wenn:

  • Ihr Kind in Folge eines Unfalls in einer vollstationären Heilbehandlung war.
  • Ihr Kind zu Beginn dieser Behandlung noch keine 14 Jahre alt war.
  • Dem Erziehungsberechtigten als Begleiter ein weiteres Krankenhausbett im Zimmer des Kindes bereitgestellt wurde (Rooming-In). 

Down­load: Alle Leis­tungen auf einen Blick

In unseren Versicherungsbedingungen erfahren Sie alle Details zu unserer Unfallversicherung und Kinderunfallversicherung.
 

Allgemeine Versicherungs­bedingungen zur Unfall- und Kinder­unfall­versicherung

Häufige Fragen zur Kinder­unfall­versicherung

Sind Kinder im Kindergarten unfallversichert?

Sowohl im Kindergarten als auch auf dem Hin- und Rückweg sowie allen mit der Betreuung verbundenen Aktivitäten sind Kinder gesetzlich unfallversichert.

Das bedeutet, auch auf Wanderungen, Ausflügen oder Feiern, die die Kindertageseinrichtung ausrichtet, ist Ihr Kind gesetzlich versichert. 

Ist mein Kind unfallversichert, wenn es zur Schule geht?

In der Schule, auf dem Schulgelände und auf dem Schulweg sind Kinder gesetzlich unfallversichert.

Sogar bei einem Schülerpraktikum sind Schüler über die Schule gesetzlich unfallversichert. 

Was passiert, wenn mein Kind im Krankenhaus übernachten muss?

Haben Sie das Krankenhaustagegeld mit Krankenhaustagegeld PLUS vereinbart, dann zahlen wir Ihnen für die gesamte Dauer der Begleitung das doppelte Krankenhaus-Tagegeld, sofern Ihr Kind nicht älter als 14 Jahre ist.

Greift die Unfall­versicherung für Kinder auch im Ausland?

Ja, mit unserer Unfallversicherung ist Ihr Kind weltweit und rund um die Uhr abgesichert. 

Was ist die Invaliditätsleistung?

Invalidität bedeutet, die körperliche oder geistige Leistungsfähigkeit des versicherten Kindes ist nach einem Unfall dauerhaft beeinträchtigt.

Dauerhaft heißt: Die Beeinträchtigung besteht aller Voraussicht nach länger als drei Jahre und eine Verbesserung des Zustands wird nicht erwartet.

Die Invaliditätsleistung ist eine einmalige Kapitalzahlung, die sich an der vereinbarten Versicherungssumme und dem Grad der Invalidität orientiert. Bei der HUK COBURG leisten wir bereits ab 1% Invalidität.

Beispiel: Eine Versicherungssumme von 100.000 € und ein unfallbedingter Invaliditätsgrad von 30% = einmalige Zahlung von 30.000 €

Zudem haben Sie die Möglichkeit, folgende Mehrleistungen zu vereinbaren: 

  • Progressionen: Versicherungsleistungen erhöhen sich schrittweise ab einem gewissen Grad der Invalidität. Sie wählen zwischen den Progressionen 225%, 500% oder 1.000%.
  • Mehrleistung bei einem Invaliditätsgrad ab 90%: Doppelte Invaliditätsleistung ab einem Invaliditätsgrad von 90%. Die zusätzliche Leistung ist je versicherte Person auf 200.000 € beschränkt. 

Was ist die Unfallrente?

Führt ein Unfall zu einem Invaliditätsgrad von mindestens 50 %, unterstützen wir die versicherte Person mit einer monatlichen Unfallrente in Höhe der vereinbarten Versicherungssumme.

Diese Rentenleistung erhält die versicherte Person lebenslang.

Sind Neugeborene in der Unfall­versicherung mitversichert?

Neugeborene sind in der Unfallversicherung der Eltern zeitlich begrenzt mitversichert. Für sie gilt die Vorsorge-Versicherung, die Teil der Unfallversicherung ist. Hierüber besteht allerdings nur Versicherungsschutz für die Invaliditäts- und die Todesfallleistungen. 

Für diese Personen bietet die Vorsorge-Versicherung für ein Jahr Versicherungsschutz:

  • Leibliche und adoptierte Kinder der versicherten Person: Der Versicherungsschutz für Neugeborene beginnt mit der Geburt oder dem Tag der Adoption.
  • Ehepartner oder eingetragener Lebenspartner der versicherten Person sowie ihre leiblichen oder adoptierten Kinder unter 18 Jahren.
    Der Versicherungsschutz beginnt mit dem Tag der Heirat oder dem Tag der Begründung der Lebenspartnerschaft.

Die Versicherungssummen der Vorsorgeversicherung betragen je Person (sofern der Versicherungsnehmer diese Leistungen vereinbart hat):

  • 25.000 € für den Invaliditätsfall (ohne Progression)
  • 5.000 € für den Todesfall 

Unser Service für Sie