Arbeiten an der Zukunft 

Willkommen in der Job-Welt unserer Versicherungs-Experten

Fast 12 Millionen Kunden haben fast 12 Millionen Bedürfnisse – der Herausforderung, diese bestmöglich zu erfüllen, stellen sich Tag für Tag unsere Versicherungsexperten. Unsere zahlreichen Kundenbetreuer und Schadensachbearbeiter sorgen dafür, dass möglichst für jeden unserer Kunden eine Lösung für dessen ganz persönliche Problemstellungen gefunden wird.

Was unsere Mitarbeiter dazu sagen

Um Ihnen einen konkreteren Einblick in die Aufgaben unserer Versicherungswelt zu geben, haben wir unseren Mitarbeitern folgende Fragen gestellt:

Konrad, Teamleiter
Wie wird man vom KFZ-Mechaniker zum Teamleiter?

„Nach meiner Ausbildung zum KFZ-Mechaniker habe ich zu einem Herstellerbetrieb gewechselt. Nach verschiedenen Weiterbildungen entschloss ich mich, die komplette Werkstattleitung in einem neu errichteten Autohaus zu übernehmen. Hier konnte ich viele Erfahrungen in der Mitarbeiterführung sammeln und fünf Jahre später bot sich mir eine neue, sehr spannende Herausforderung bei der HUK-COBURG. Zunächst habe ich zwei Jahre lang mein Wissen und Know-How an die HUK-Partnerwerkstätten vermittelt, um diese u. a. für den Autoservice fit zu machen. Dabei haben wir in den Bereichen Service-Methodik sowie Qualitäts- und Prozessmanagement geschult und die Kundenzufriedenheit überprüft. Durch die innerbetrieblichen Qualifizierungsmöglichkeiten der HUK-COBURG habe ich mittlerweile die Leitung der Sachverständigen in der Mitte Deutschlands übernommen. Heute besteht meine Hauptaufgabe darin, mein Team aus eigenen Sachverständigen so zu koordinieren, dass die Arbeits- und Reparaturqualität in der Schadenbetreuung – zum Beispiel bei Karosserie- oder Lackarbeiten – gesichert ist und die Prozesse in unseren Partnerwerkstätten effizient gesteuert werden.“

Konrad, Teamleiter Sachverständige 

Carolin, Marketingkoordinatorin Autoservice
Vom Job als medizinische Fachanstellte zur Autoservice-Vermarktung?

„Nachdem ich ein paar Jahre in meinem ursprünglich erlernten Beruf als medizinische Fachangestellte gearbeitet habe, entschied ich mich für eine zweite Ausbildung bei der HUK-COBURG. Ich war auf der Suche nach Veränderung, welche ich hier gut umsetzen konnte. Der Umgang mit ganz unterschiedlichen Personen aus meinem vorherigen Job erleichterte mir sowohl den Einstieg in die Kundenbetreuung als auch später die Schulung von Auszubildenden als Co-Trainerin in der Kfz-Versicherung.
Inzwischen bin ich in der Abteilung Neue Mobilität im Bereich Autoservice tätig. Typisch ist der „Start-up-Charakter“ dieser Einheit mit vielen internen wie externen Schnittstellen. Das gibt mir eine ganz andere Perspektive auf unsere Produkte. Vor allem der Blick hinter die Kulissen, wie beispielsweise bei der Konzeption einer neuen Marketing-Aktion, macht meinen Job besonders spannend.“

Carolin, Kunden- und Werkstattbetreuung

Michael, Produktentwickler
Was macht die Arbeit als Produktentwickler Lebens­versicherung aus?

„Am meisten Spaß bei meiner Arbeit macht mir, dass ich vorher nie so genau weiß, was am nächsten Tag auf mich zukommen wird. Bei meinen Tätigkeiten gibt es zahlreiche interne und externe Schnittstellen, sodass es immer mal wieder die eine oder andere Überraschung geben kann. Grundsätzlich kümmern wir uns um Themenfelder wie Produktentwicklung, Produktmarketing und Verkaufsförderung. In diesem Zusammenhang entwickeln wir auch Präsentationen und Schulungen für nahezu jede Zielgruppe – vom Auszubildenden bis zum Vorstand. Da wir diese natürlich auch selbst durchführen, sind unsere Trainer regelmäßig in ganz Deutschland unterwegs.

Nebenbei mache ich aktuell auch noch meinen Master in Betriebswirtschaftslehre. Hierfür kann ich mir meine Arbeitszeit sehr flexibel einteilen und habe durch ein internes Förderprogramm Anspruch auf zusätzliche Urlaubstage, die ich gerade in der Prüfungszeit sicher gut gebrauchen kann. Einen finanziellen Anreiz für einen besonders guten Abschluss gibt es obendrein.“

Michael, Produktentwickler Lebensversicherung 

Michael, Produktentwickler
Wie abwechslungsreich ist die Arbeit in der Kundenbetreuung?

„Als fachfremde Quereinsteigerin bin ich zu meinem anfänglichen Job in der Registratur der damaligen Mahnabteilung gekommen. Durch einen Intensivkurs in der Kfz-Versicherung habe ich dann den Sprung in die Kundenbetreuung geschafft, wo ich später sogar als fachliche Trainerin für unsere Auszubildenden und Aushilfen tätig sein durfte. Den überwiegenden Teil meiner heutigen Arbeit betreue ich unsere Kunden in allen Anliegen, während ich in meiner Rolle als Gruppenleiterin erste Ansprechpartnerin für Fachliches und in Führungsfragen bin. Was mir aber besonders am Herzen liegt ist, dass ich immer wieder neue oder junge Kollegen bei ihrer Ausbildung unterstützen kann.“

Astrid, Teamleiterin Kundenbetreuung 

Karriereratschläge unserer Mitarbeiter

Wir fördern und fordern unsere Mitarbeiter und möchten jedem die Möglichkeiten bieten, sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln. Deshalb haben wir bei einem gemeinsamen Kochabend in der Coburger Kantine unsere Mitarbeiter gefragt, wer Ihnen die wichtigsten
Karriere-Tipps gegeben hat und was sie selbst für Ratschläge geben können. Vielleicht ist ja auch ein Rat für Sie dabei?