Nachhaltigkeit in der HUK-COBURG

Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage

Wir legen die Gelder unserer Kundinnen und Kunden sorgsam an. Dabei geht es vor allem um Sicherheit und Rendite. Gleichzeitig sind wir uns bewusst, dass wir mit unseren Investitionsaktivitäten und Kapitalentscheidungen Verantwortung für Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft tragen. Durch Ausschlusskriterien setzen wir Anreize, die negativen Nachhaltigkeitsauswirkungen zu reduzieren.

Bis 2025 streben wir an, den CO2-Fußabdruck unserer Kapitalanlagen substanziell zu reduzieren und bis 2050 die Klimaneutralität in unseren Portfolios zu erreichen.

Ausschlusskriterien

Seit Jahren gelten für alle Investments der HUK-COBURG übergreifende Ausschlusskriterien: 

Kinderarbeit

Wir investieren nicht in Unternehmen, die eine rote Flagge (MSCI-Systematik) haben, d. h. es liegen schwere Verstöße im Bereich Kinderarbeit vor.

Menschenrechtsverletzung

Wir investieren nicht in Staaten, in denen die Menschenrechtsbestimmungen verletzt werden, z. B. durch das Vorhandensein eines totalitären Regimes oder durch Unterbinden von demokratischen Bestrebungen.

Einschränkung der Religionsfreiheit

Wir investieren nicht in Staaten, die das Recht auf freie Religionsausübung verweigern bzw. spürbar einschränken.

Streumunition, Antipersonen-Landminen, Nuklearwaffen

Wir investieren nicht in Unternehmen, die Streumunition, Antipersonen-Landminen sowie Nuklearwaffen produzieren.

Spekulationen auf Nahrungsmittel

Spekulationen mit Nahrungsmittel-Rohstoffen finden nicht statt.

HUK-COBURG unterstützt Principles for Responsible Investment (PRI) und Net-Zero Asset Owner Alliance (NZAOA)

Mit unserem Beitritt zu den weltweiten Nachhaltigkeitsinitiativen auf der Investmentseite bekennen wir uns zum Pariser Klimaabkommen und handeln danach.

Thomas Sehn, Vorstandsmitglied der HUK-COBURG 

Portrait Thomas Sehn

Das von den Vereinten Nationen (UN) unterstützte internationale Investorennetzwerk PRI von Asset-Managern, Banken und Versicherungen aus rund 80 Ländern will das globale Finanzsystem nachhaltiger gestalten. Wir unterstützen dieses Ziel und verpflichten uns deshalb dazu, bei der Kapitalanlage nachhaltige Aspekte besonders zu berücksichtigen. Durch unseren Beitritt zu den „UN Principles for Responsible Investment“ – kurz UN PRI – und der „Net-Zero Asset Owner Alliance“ (NZAOA) vertiefen wir die ESG-Strategien der Kapitalanlage. Als großer Investor wollen wir im langfristigen Interesse unserer Kund:innen agieren und sind davon überzeugt, dass durch die Integration von ESG-Kriterien bei  unseren Investitionsentscheidungen neue Anlagechancen entstehen und Nachhaltigkeitsrisiken vermindert werden können. Die PRI-Initiative wurde 2006 gegründet und widmet sich mit ihrem internationalen Netzwerk von Unterzeichnern der praktischen Umsetzung der sechs Prinzipien für verantwortliches Investieren.

www.unpri.org
Alliance Members – United Nations Environment – Finance Initiative

 

Da der Kraftwerkskohlesektor für zwei Drittel der weltweiten Emissionen aus dem Energiesektor verantwortlich ist, unterstützet der Versicherer aktiv den Ausstieg aus der kohlebasierten Energiewirtschaft bis spätestens 2030 in der Europäischen Union und in OECD-Ländern sowie bis spätestens 2040 in allen anderen Ländern. 

Kontakt

Portrait Bastian Gebel

Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen. Nachhaltigkeitsbeauftragter und Ansprechpartner der HUK-COBURG ist Bastian Gebel.
Gerne können Sie Ihre Anfragen per E-Mail an ihn richten:

Bastian Gebel
esg@huk-coburg.de

Weitere Infos zu Nachhaltigkeit in der HUK-COBURG

Nachhaltigkeitsstrategie

Nachhaltigkeitsstrategie

Unternehmerische Verantwortung

Windräder

Unternehmerische Verantwortung

Nachhaltigkeit bei Produkten

Eine Frau auf dem Weg ins Büro

Nachhaltigkeit bei Produkten

Nachhaltigkeit in Geschäftsprozessen

Mann sitzt am Tisch und arbeitet an seinem Laptop

Nachhaltigkeit in Geschäftsprozessen

Soziale Verantwortung

Personen im Eingangsbereich der HUK-COBURG

Soziale Verantwortung

Governance und Kommunikation

Mann und Frau unterhalten sich

Governance und Kommunikation

Nachhaltig arbeiten

Mann mit Fahrrad

Nachhaltig arbeiten

Vielfalt fördern

junge Menschen im Büro

Vielfalt fördern

Übersicht zu Nachhaltigkeit

Bürogebäude

Übersicht zu Nachhaltigkeit