Häufige Fragen zum Schadenservice der Kfz-Versicherung

Noch Fragen? Wir geben Ihnen die Antworten

Falls im Schadenfall eine Frage zu Ihrem Versicherungsschutz auftaucht, finden Sie hier in den dringendsten Fällen bestimmt schon die passende Antwort.

Was bedeutet Kasko SELECT?

Kasko SELECT ist der Werkstattbindungstarif der HUK-COBURG. Das heißt, Sie haben sich bei Vertragsabschluss dafür entschieden, dass im Schadenfall die HUK-COBURG die Reparaturwerkstatt für Sie auswählt. Dafür sparen Sie 20% des Kaskoversicherungsbeitrages. Bei Bedarf unterstützen wir Sie auch bei der Bereitstellung eines kostengünstigen Ersatzfahrzeuges. Ist die Entfernung zwischen Ihrem Wohnort und der Partnerwerkstatt größer als 15 km oder ist ihr Fahrzeug nicht mehr verkehrssicher oder fahrfähig, dann transportieren wir Ihr Fahrzeug für die Reparatur in die Werkstatt.

Unsere Partnerwerkstätten erfüllen hohe Qualitätsstandards:

  • Reparatur streng nach Herstellervorgaben mit Originalersatzteilen
  • Hohes Leistungsniveau in Markenbetrieben oder Meisterwerkstätten mit DEKRA-Zertifizierung
  • Wir geben Ihnen fünf sechs Jahre Garantie auf die Reparatur
  • Wir kontrollieren laufend die Qualität der Reparaturen

 

Zu unseren Partnerwerkstätten

Habe ich mit Kasko SELECT im Schadenfall Probleme mit der Herstellergarantie?

Die Herstellergarantie bleibt gemäß EU-Kommission bei fachgerechter Reparatur in vollem Umfang erhalten!

Was leistet der Schadenservice PLUS?

Sie können bei jedem Kaskoschadenfall frei wählen, ob Sie die Schadenabwicklung uns überlassen oder selbst in die Hand nehmen. Nehmen Sie unser Angebot „Schadenservice PLUS“ an, erhalten Sie zusätzliche Serviceleistungen, wie z. B. ein kostenloses Ersatzfahrzeug, eine sechsjährige Garantie und einen Hol- und Bring-Service. Bei diesem Rundum-Service wählt die HUK-COBURG die Werkstatt für Sie aus.

Was tun bei Glasschäden am Auto?

Sparen Sie die Selbstbeteiligung bei einer Scheibenreparatur: mit unseren Partnerwerkstätten!

Kleine Steinschlagschäden an der Windschutzscheibe: Oft können sie repariert werden – und das lohnt sich für Sie! Denn dann verzichtet die HUK-COBURG auf den Abzug der vereinbarten Selbstbeteiligung. Voraussetzung: Sie informieren uns vorab über den Schaden und lassen die Reparatur in einer unserer Partnerwerkstätten vornehmen. 

Wir empfehlen Ihnen eine Partnerwerkstatt in Ihrer Nähe:
0800 2 48544533 (kostenlos aus allen deutschen Telefonnetzen)

 

Die Vorteile der HUK-COBURG Partnerwerkstätten für Sie: 

  • Durchführung der Reparatur in spezialisierten Werkstätten durch geschulte Mitarbeiter.
  • Bei Scheibenreparatur oder -austausch in einer Partnerwerkstatt erhalten Sie von der HUK-COBURG 6 Jahre Garantie. 

Bei Austausch:

  • HUK-COBURG Partnerwerkstätten verwenden beim Wechsel der Frontscheibe ausschließlich Original-Scheiben.

Bei Reparatur:

  • Die Kosten für die Scheibenreparatur in einer HUK-COBURG Partnerwerkstatt werden zu 100% von Ihrer Teilkasko-Versicherung übernommen.
  • Termin vereinbaren und Fahrzeug nach kurzer Zeit wieder mitnehmen.

 

Damit Ihr Steinschlag repariert werden kann müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. Ob dies bei Ihnen möglich ist, oder ob ein Austausch notwendig wird, erfahren Sie kostenlos in einer Kfz-Werkstatt.

 

Welche Partnerwerkstätten hat die HUK-COBURG unter Vertrag und was zeichnet diese aus?

Auf unserer Homepage finden Sie keine Übersicht über unsere Partnerwerkstätten. Dies hat datenschutzrechtliche Beweggründe gegenüber unseren Partnern. Darüber hinaus ist es vor allem wichtig, dass Sie Ihr Fahrzeug schnell und hochwertig repariert zurück erhalten. Deshalb nennen wir Ihnen “Ihre“ Werkstatt erst im Schadenfall. So ist sichergestellt, dass der genannte Partner auch Kapazitäten frei hat und schnellstens mit der Reparatur beginnen kann.

Die Herstellergarantie bleibt gemäß EU-Kommission bei fachgerechter Reparatur in vollem Umfang erhalten!

 

Zu unseren Partnerwerkstätten

Ich bin von einem Versicherungsnehmer der HUK-COBURG geschädigt worden. Was jetzt?

Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen schnell und professionell!
Zunächst sorgen wir dafür, dass Sie alle Leistungen erhalten, auf die Sie Anspruch haben. Als Halter eines von unserem Versicherungsnehmer geschädigten Fahrzeugs können Sie zusätzlich von unserem Schadenservice profitieren und diverse Vorteile nutzen:

  • Wir ersetzen automatisch den Nutzungsausfall oder verhelfen, wenn nötig, zu einem Mietwagen.
  • Wir zahlen eine Kostenpauschale für Ihre Auslagen (Telefon, Porto etc.).
  • Wir überprüfen, ob Sie nach erfolgter Reparatur Anspruch auf Wertminderung haben.

Im Rahmen unseres Schadenservice PLUS übernehmen wir für Sie auf Wunsch auch die komplette Abwicklung Ihres Unfallschadens. Der Service umfasst den Transport des Fahrzeuges in die Werkstatt, die Reparatur in einer unserer qualifizierten Partnerwerkstätten sowie sechs Jahre Garantie auf die Reparaturarbeiten. Zudem rechnen wir direkt mit der Werkstatt ab und ersparen Ihnen lästigen Papierkram.

Habe ich Anspruch auf einen Mietwagen?

Bei einem Kfz-Haftpflichtschaden können Sie während der Reparaturdauer oder bis zur Wiederbeschaffung eines Ersatzfahrzeugs im Totalschadenfall einen Mietwagen in Anspruch nehmen. Mietwagenkosten sind jedoch nicht uneingeschränkt erstattungsfähig, zum Beispiel sind Abzüge aufgrund der ersparten eigenen Betriebskosten möglich. Bei nur geringem Fahrbedarf (unter 25 bis 30 km pro Tag) können Sie auch verpflichtet sein, ein kostengünstigeres Taxi zu nutzen, um den Schaden möglichst gering zu halten.

Setzen Sie sich deshalb vor Anmietung eines Ersatzwagens mit uns in Verbindung. Bei der Reservierung eines Mietwagens sind wir gerne behilflich.

Alternativ zum Mietwagen zahlen wir Ihnen auch eine Nutzungsausfallentschädigung, deren Tagessatz vom Fahrzeugtyp abhängig ist.

Wann muss ich mit einer Rückstufung trotz Rabattschutz rechnen?

Ein einzelner Schaden führt nicht zur Rückstufung. Ab dem zweiten Schaden erfolgt die Rückstufung nach den geltenden Rückstufungstabellen. Der rabattgeschützte Schaden bleibt dabei unberücksichtigt. Der Vertrag wird also so zurückgestuft, als wäre ein Schaden weniger eingetreten.

Wie kann ich eine Rückstufung der Schadenfreiheitsklasse vermeiden?

Variante 1: Sie lassen den Schaden zunächst durch uns regulieren. Beträgt die Entschädigung weniger als 1.000 €, unterrichten wir Sie nach Schadenabschluss über die Höhe unserer Entschädigung. Wenn Sie uns innerhalb von zwölf Monaten die Entschädigung zurückerstatten, wird Ihr Vertrag als schadenfrei behandelt.

Variante 2: Sie regulieren den Schadenfall selbst, ohne uns einzuschalten.
Dies ist nur möglich, wenn es sich um einen reinen Sachschaden (ohne Personenschaden) handelt, der voraussichtlich nicht mehr als 600 € kostet. Erst wenn Ihnen die Selbstregulierung nicht gelingt oder im gleichen Kalenderjahr ein weiterer Schaden anfällt, müssen Sie uns den Schaden anzeigen.

Bis zu welcher Schadenhöhe lohnt sich die Selbstübernahme?
Die Selbstübernahme lohnt sich immer dann, wenn die Entschädigung geringer ist als die zu erwartende Beitragserhöhung durch die Rückstufung der Schadenfreiheitsklasse.Wenn Sie einen Beitragsvergleich wünschen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Häufige Fragen zum Thema Marderschaden

Sie erkunden den Motorraum Ihres Fahrzeuges und hinterlassen ihren typischen Duft: Marder. Kommt dann ein fremder Marder dazu führt das zu Revierkämpfen. Das Ergebnis sind zerbissene Kabel, Schläuche und Gummiteile – nichts ist vor ihnen sicher.

Meist bemerkt man den Schaden erst, wenn es Probleme mit dem Auto gibt. Betroffen können sein:

  • Zündkabel
  • Stromleitungen
  • Dämmmatten
  • Unterdruckschläuche für die Motorsteuerung
  • Kühlwasser- und Scheibenwaschwasser-Schläuche

Diese sind meist mit kleinen, dreieckigen Bisspuren übersäht. Doch auch Folgeschäden sind möglich. Ein undichter Kühlwasserschlauch kann beispielsweise zur Überhitzung des Fahrzeuges führen. Deshalb sollten Sie eine Werkstatt aufsuchen, sobald Sie feststellen, dass ein Marder in Ihrem Fahrzeug war.

Wie melde ich einen Marderschaden?

Ihr Fahrzeug ist bei der HUK-COBURG durch die Teilkaskoversicherung gegen Tierbisse versichert. Melden Sie Ihren Schaden deshalb telefonisch, persönlich oder online. Wir helfen Ihnen gerne weiter. Übrigens: Bei Teilkaskoschäden zahlen Sie nur die vereinbarte Selbstbeteiligung.

Gibt es Möglichkeiten zur Vorbeugung eines Marderschadens?

Es kursieren viele Tipps zur Abwehr von Mardern. Tierforscher fanden in Tests jedoch heraus, dass viele schon nach kurzer Zeit unwirksam werden. So gewöhnen sich Marder schnell an den Geruch von Mottenkugeln, Hundehaaren oder WC-Steinen. Auch Ultraschallgeräte helfen nur kurzfristig. Zum einen kann sich der Ton im verwinkelten Auto nur schlecht ausbreiten, zum anderen gewöhnt sich der Marder auch an die Töne.

Wirkungsvoller sind da schon Ummantelungen aus Hartkunststoff, die über Kabel und dünne Schläuche gezogen werden können. Lassen Sie sich am besten in Ihrer Werkstatt beraten, da es Unterschiede zwischen den Marken und Modellen gibt.Was Sie selbst bauen und ausprobieren können: Ein Maschendrahtgitter, das auf einen Holzrahmen gezogen wird. Das können Sie unter den Motorraum des Fahrzeugs legen, um die Tiere zu erschrecken und abzuhalten. Am wirkungsvollsten sollen Elektroschockgeräte sein. Dabei werden Kontaktplättchen überall dort verlegt, wo der Marder ins Fahrzeug klettern kann. Er erhält dann einen ungefährlichen Stromschlag, der ihn in die Flucht schlägt. Auch gibt es Möglichkeiten den Motorraum so zu verschließen, dass das Tier nicht mehr hineinklettern kann. Bei Neufahrzeugen können Sie dies ggf. als Sonderausstattung gleich einbauen lassen, bei älteren Modellen kann nachgerüstet werden. Informieren Sie sich am besten in Ihrer Werkstatt.

Häufige Fragen zum Thema Wildunfall

Wildunfall? – Ihre Teilkaskoversicherung kümmert sich!
Unfälle mit Tieren kommen häufiger vor als gedacht. Dann zahlt es sich aus, wenn Sie eine Teilkaskoversicherung abgeschlossen haben. Ein Wildunfall kann jederzeit und überall passieren. Die nachfolgenden Hinweise haben sich bewährt.

Wann besteht die größte Gefahr eines Wildunfalls?

  • In der Morgen- und Abenddämmerung, denn dann sind die Tiere besonders aktiv und viel unterwegs.
  • Am Feld- und Waldesrand sowie im Wald. Überall dort, wo bereits Wildwechsel-Warnschilder aufgestellt wurden.
  • Während der Paarungszeit. Diese ist jedoch sehr unterschiedlich.
  • Im Frühjahr und Herbst, wenn die Tiere Futter oder ein Winterquartier suchen.

Wenn Sie auf oder neben der Straße ein Tier sehen, sollten Sie sofort kontrolliert bremsen. Achten Sie dabei auch den Verkehr hinter sich. Außerdem sollten Sie das Licht abblenden und hupen, um das Tier zu verscheuchen. Fahren Sie dann langsam weiter, denn wo ein Tier ist, sind meist noch weitere.

Sollte ein Zusammenstoß mit einem großen Tier unvermeidbar sein, machen Sie eine Vollbremsung und halten dabei Ihr Lenkrad fest. Versuchen Sie nicht auszuweichen! Unkontrollierte Ausweichmanöver sind gefährlicher als ein Zusammenstoß. Denn dabei gerät das Fahrzeug meist ins Schleudern und kann so in den Gegenverkehr kommen oder gegen einen Baum prallen.

Achtung bei Kleintieren: Für Hase, Igel und Fuchs dürfen Sie keine Vollbremsung einleiten, ohne Ihren Spiegel zu checken. Kommt es zum Auffahrunfall, tragen Sie bei kleinen Tieren eine Mitschuld. Doch dafür brauchen Sie im Ernstfall einen kühlen Kopf, um dem Ausweichreflex nicht nachzugeben.

Und wenn es gekracht hat?

Wenn Sie ein Tier überfahren haben, sollten Sie die folgenden Schritte beachten:

  • Sichern Sie die Unfallstelle mit Warnblinklicht und –dreieck ab.
  • Informieren Sie ggf. die Rettungskräfte.
  • Melden Sie den Unfall der Polizei. Diese setzt sich auch mit dem örtlichen Jäger in Verbindung. Fassen Sie ein totes Tier wegen der Infektionsgefahr nur mit Handschuhen an, um es zum Straßenrand zu ziehen.
  • Halten Sie Abstand zu verletzten Tieren. Diese stehen enorm unter Stress und können Sie unter Umständen verletzen. Der Jäger wird sich um diese kümmern und ggf. einem geflohenen Tier nachspüren.
  • Bei Unfallflucht verstoßen Sie gegen das Tierschutzgesetz und machen sich strafbar. Lassen Sie sich den Wildunfall von der Polizei oder dem Jäger bestätigen. Hilfreich sind zudem Fotos Ihres Fahrzeuges, auf denen Haare und Blutspuren sichtbar sind. Auch Namen von Unfallzeugen inkl. Kontaktdaten sollten Sie sich notieren.

Ihre Haftpflichtversicherung zahlt Schäden an Leitplanken, Verkehrsschildern und anderen Fahrzeugen. Aber auch Schäden im Jagdgebiet werden dem zuständigen Pächter ersetzt. Für eigene Schäden haben Sie Ihre Teilkaskoversicherung. Als Nachweis, dass es sich tatsächlich um einen Wildschaden handelt, haben Sie die Bestätigung der Polizei oder des Jägers. Melden Sie den Schaden telefonisch, online über unser Schadenmeldeformular oder persönlich in einer unserer Geschäftsstellen.

Fahrten ins Ausland – Die HUK-COBURG informiert

Sie wollen mit Ihrem Auto ins Ausland fahren. Doch was ist bei einem Unfall?

Wann benötige ich eine Grüne Versicherungskarte?

Die Grüne Versicherungskarte ist  in der gesamten EU als Einreisedokument überflüssig. Sie brauchen sie nur noch bei Fahrten in einige osteuropäische Länder und die Türkei. Dort ist sie allerdings ein unverzichtbares Einreisedokument.

Überflüssig ist das Mitführen der Grünen Karte in allen EU-Ländern sowie in den nachfolgenden europäischen Ländern:

  • Andorra
  • Island
  • Monaco
  • Norwegen
  • Schweiz
  • Liechtenstein

Für Italienreisen empfehlen wir derzeit, die Grüne Karte mitzunehmen. Es gibt Einzelfälle, in denen sich Italien nicht an das Kennzeichenabkommen hält und im Schadenfall die Vorlage der Grünen Karte verlangt.

Planen Sie eine Reise in diese Staaten, fordern Sie bitte eine Grüne Karte bei uns an:

  • Balkanstaaten (ohne Kosovo)
  • Russland
  • Türkei
  • Ukraine
  • Weißrussland

Im Kosovo wird die Grüne Versicherungskarte nicht anerkannt!

Wann benötige ich den Europäischen Unfallbericht?

In EU-Staaten und vielen anderen europäischen Ländern sollten Sie den Europäischen Unfallbericht mitnehmen. Er ist in seiner Form sowie der Auflistung von typischen Unfallkonstellationen überall gleich und unterstützt  die Schadensabwicklung. Er erleichtert die Regulierung, wenn ihn alle Unfallbeteiligten ausgefüllt und unterschrieben haben. Die Formulare sind europaweit identisch. Jeder Unfallpartner kann ihn in seiner Landessprache ausfüllen. Für uns als Versicherung dient der Europäische Unfallbericht als Grundlage für die Regulierung des Schadens.

Wichtig: Unterschreiben Sie nur, wenn Sie mit allen Daten einverstanden sind! Im Zweifelsfall können Sie Ihre Angaben im Feld „Eigene Bemerkungen“ ergänzen. Am besten lassen Sie sich an Ort und Stelle Name und Adresse von Zeugen geben. Auch Unfallspuren sind hilfreich: Messen Sie beispielsweise Bremsspuren und fotografieren Sie Fahrzeugschäden. Bei komplizierten oder unklaren Unfällen informieren Sie bitte die Polizei.

Hinweis zur persönlichen Beratung


Bitte beachten Sie: Nur eine persönliche Beratung garantiert Ihnen einen bedarfsgerechten Versicherungsschutz.

Weiter