Suche Kontakt Menü

Angebot & Vertrag

0800 2 153 153 *

* Kostenlos aus deutschen Netzen

Kontakt zur HUK-COBURG

Schaden melden

0800 2 485 445 *

* Kostenlos aus deutschen Netzen

Ihre Schadenmeldung
Startseite Produkte
Kfz-Versicherung Haft­pflicht­versicherung Hausratversicherung & Wohn­gebäude­versicherung Rechts­schutz­versicherung Krankenversicherung Pflegeversicherung Rentenversicherung Lebensversicherung Berufs­unfähigkeits­versicherung Dienst­unfähigkeits­versicherung Unfallversicherung Bau­sparen & Bau­finanzierung Bankprodukte Produkte für öffentlichen Dienst Übersicht Produkte
Beitrag berechnen Lebensphasen Kundenservice Karriere
Berufserfahrene und Berufseinsteiger Studenten Schüler Selbstständige Vermittler Arbeiten bei der HUK-COBURG-Assistance Übersicht Karriere
Über uns
Unser Unternehmen Unternehmensführung Verantwortung HUK-COBURG im Markt Arbeiten in der HUK-COBURG Publikationen/Media Übersicht Unternehmen
Presse FAQ Meine HUK
 
 
 
 

Von der HUK-COBURG

Für Beamte und alle, die es werden wollen

Privat oder gesetzlich – wie sich Beamte krankenversichern

Eins steht fest: Eine Krankenversicherung braucht jeder Berufseinsteiger. Die Frage ist nur, versichere ich mich privat oder gesetzlich? Für Beamte und Beamtenanwärter ist diese Frage in der Regel schnell beantwortet. Da sie beihilfeberechtigt sind, benötigen sie eine Krankenversicherung mit flexiblen Tarifen, die ihre Beihilfe sinnvoll ergänzen. Und das bieten nur private Krankenversicherungen.

 

Eine private Krankenversicherung (PKV) bietet besondere Leistungen

Fast 9 Millionen Versicherte zählt die PKV in Deutschland. Doch nicht jeder kann sich privat krankenversichern. Wer es kann, profitiert in der Regel von besonderen Leistungen. Dazu gehören zum Beispiel Beitragsrückerstattungen, wenn keine medizinische Versorgung notwendig wird. Individuelle Tarife sorgen dafür, dass nicht mehr gezahlt wird als nötig. Kürzere Wartezeiten beim Arzt oder Spezialisten ermöglichen eine schnellere Behandlung. Und über besondere Annehmlichkeiten wie Chefarztbehandlung oder Naturheilverfahren dürfen sich viele privat Krankenversicherte ebenso freuen.

 

Wer kann sich überhaupt privat krankenversichern?

  • Beamte, Richter und andere Personen mit Anspruch auf Beihilfe
  • Selbstständige und Freiberufler
  • Arbeitnehmer mit einem Einkommen oberhalb der Versicherungspflichtgrenze (diese liegt 2016 bei 56.250 Euro im Jahr)
  • Personen ohne eigenes Einkommen bzw. mit einem Einkommen unter der Geringfügigkeitsgrenze (450 Euro im Monat), zum Beispiel Hausfrauen, Hausmänner oder Kinder
 

Private Krankenversicherung – wie für Beamte gemacht?

Für Beamte und Beamtenanwärter ist die private Krankenversicherung besonders günstig. Grund ist die Beihilfe. Beihilfe bedeutet, dass der Dienstherr je nach Familienstand mindestens 50 % der Krankheitskosten übernimmt. Daher müssen Beamte nur die anderen 50 % absichern.

„Aufgrund der Beihilfe durch den Dienstherrn bietet sich hierfür nur eine private Krankenversicherung an“, sagt Melanie Kollarsch, Expertin bei der HUK-COBURG für die private Krankenversicherung. Denn nur hiermit könne man überhaupt einen Teil der Kosten absichern – die gesetzliche Krankenversicherung gibt es nämlich nur als 100 %-Lösung.

 

Vorleistung und Kostenrückerstattung

Wer privat krankenversichert ist, erhält – im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung –  die Arztrechnungen zunächst persönlich. Nach der Einreichung bei Krankenversicherung und Dienstherr werden die Kosten dann erstattet. „Um nicht zu viel im Voraus auslegen zu müssen, muss man sich nur den richtigen Versicherer suchen“, erklärt Konstanze Zettler, ebenfalls Expertin für das Thema private Krankenversicherung bei der HUK-COBURG. Ihr Versicherungsunternehmen verspricht zum Beispiel, Rechnungen spätestens innerhalb von 10 Arbeitstagen zu bearbeiten – so ist das Geld schon auf dem Konto, bevor man selbst zahlen muss.

 

Zusammengefasst: Vorteile der PKV für Beamte und Beamtenanwärter

  • Beamte genießen das Privileg, frei zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung wählen zu dürfen
  • Private Krankenversicherungen bieten Tarife, die bereits auf die Beihilfe vom Dienstherrn zugeschnitten sind
  • Aufgrund ihrer Beihilfe erhalten Beamte die umfangreichen Leistungen der PKV besonders günstig
  • Eine persönliche Beratung hilft dabei, den richtigen Krankenversicherungsschutz zu finden
 

10 Fakten, die Sie schon immer über die private Krankenversicherung (PKV) wissen wollten …

 

Bis zu 70 % zahlt der Dienstherr – Warum eine private Krankenversicherung für Beamte auch im Alter günstig ist

Freie Arztwahl, beste medizinische Versorgung, Transparenz, Verlässlichkeit und günstige Beiträge – auf diese Vorzüge der privaten Krankenversicherung können sich Beamte auch im Alter verlassen. Denn der Beihilfeanspruch gegenüber dem Dienstherrn gilt nach der Beihilfeverordnung ein Leben lang.

Auch nach der Pensionierung erhält der Beamte also bis zu 70 % seiner Krankheitskosten vom Dienstherrn erstattet. Er muss nur die restlichen Kosten über seine private Krankenversicherung abdecken. Das ist der Grund, weshalb Beamte sich ein Leben lang besonders günstig privat krankenversichern. Und von besonderen Leistungen profitieren.

 

Mehr zum Thema

Interview mit Konstanze Zettler, HUK-COBURG-Expertin für die private Krankenversicherung

 

Was die Jobs von Beamten so besonders macht 

 
 

Die HUK-COBURG ist Deutschlands größter Beamtenversicherer

 

Die HUK-COBURG-Experten beantworten Fragen rund um das Thema PKV

 
 

Möchten Sie nähere Informationen zu den Produkten der HUK-COBURG-Krankenversicherung?

Dann klicken Sie hier.