Selbstständiger Vermittler

Führen Sie ein Kundendienstbüro zum Erfolg

Jetzt bewerben

Wer eine starke Marke im Rücken hat, kann auch große Ziele erreichen

Sie wollen erfolgreich verkaufen? Sie wollen Ihre Kunden fair und kompetent beraten? Sie helfen anderen gerne, wo Sie können – und Sie haben auf jede Frage mit „Ja“ geantwortet? Wenn Sie jetzt noch unternehmerisches Talent besitzen, dann werden Sie Ihr eigener Chef: Eröffnen Sie als selbstständiger Handelsvertreter (w/m/d)* ein Kundendienstbüro der HUK-COBURG und genießen Sie den Vorteil einer Selbstständigkeit mit geringem Risiko. Ob als Quereinsteiger oder Profi – wir bereiten Sie optimal auf Ihre Karriere bei der HUK-COBURG vor.

Mit der starken Marke und unserem Unternehmen im Rücken gewinnen Sie eine langfristige berufliche Perspektive.

Unser Angebot:

Zwei ineinander greifende Hände
Kontinuierliche Unterstützung
  • Finanzielle Unterstützung in den ersten Monaten.
  • Unterstützung bei Werbemaßnahmen und der Einrichtung Ihres Büros.
  • Direkter Ansprechpartner, der Sie in fachlichen, technischen und verkäuferischen Fragen berät.
Waage
Loyale Kunden
  • Über 12 Millionen Versicherte
  • Keine Kaltakquise und kein Klinkenputzen notwendig
  • Kunden suchen aktiv den Kontakt zu Ihnen
Diplom
Intensives
Qualifizierungs­programm
  • Umfassende Qualifizierung für jede Beratungssituation
  • Laufende Weiterbildungsangebote
  • Fachlich optimale Vorbereitung auf Ihre Vermittlertätigkeit
Hand
Betriebliche Altersvorsorge
  • Durch die HUK-COBURG und durch eine steuerlich geförderte Direktversicherung bei der HUK-COBURG-Lebensversicherung.

Ihr Profil:

  • Ob als Quereinsteiger oder Versicherungsprofi, Sie denken und handeln zielorientiert und unternehmerisch.
  • Sie sind organisationsstark, arbeiten selbstständig und sehen sich als Dienstleister.
  • Sie haben Freunde am Umgang mit Menschen und möchten Kunden begeistern.

Unsere Marke öffnet Ihnen Türen

Wir bieten ein einzigartiges Geschäftsmodell mit ausgezeichneten Produkten zu einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein Geheimnis hinter den fairen Versicherungsbeiträgen der HUK-COBURG ist der besondere Vertrieb. Für unsere Vermittler geht es um Nähe und Verlässlichkeit – und nicht ums Klinkenputzen.

Mehr zu unserem besonderen Vertrieb

An diesen Standorten suchen wir Sie als Leiter eines Kundendienstbüros:

PLZ/Ort Ansprechpartner
08258 Markneukirchen Stefan Reinhardt
0371 695419860
Jetzt bewerben
09648 Mittweida Sabine Hähnel
0371 695419860
Jetzt bewerben

Erfahrungsberichte – Das sagen unsere Vermittler

Lesen Sie, welche Erfahrungen unsere selbstständigen Vermittler mit uns machen. Und wer weiß: Vielleicht berichten Sie an dieser Stelle bald selbst von Ihren Erlebnissen, wie es ist, vor Ort Menschen kompetent zu beraten und ausgezeichnet abzusichern. 

Susanne Burchert – Leiterin Kundendienstbüro
Kundendienstbüro Kusel

„Ich heiße Susanne Burchert und leite das HUK-COBURG Kundendienstbüro in Kusel – übrigens die kleinste Kreisstadt Deutschlands.

Vielleicht lag es ja tatsächlich an der Größe, dass es 2006 noch kein Büro in unserer schönen Stadt gab. Die Lücke habe ich dann geschlossen. Auf die Idee bin ich gekommen, weil mein Mann schon seit Jahren als nebenberuflicher Vertrauensmann für die HUK-Coburg gearbeitet hatte. Ich habe als zahnmedizinische Fachangestellte in einer kieferorthopädischen Praxis gearbeitet und dann über die HUK-COBURG die Ausbildung zur Versicherungsfachfrau absolviert. Nach meiner Elternzeit habe ich mich dann selbständig gemacht. Ein Schritt, den ich bis heute nicht bereut habe.

Für mich als Mutter von kleinen Kindern war es ja auch ideal – ich konnte mir die Zeit so einteilen, dass der Spagat zwischen Familie und Beruf zu meistern war. Und vielleicht war es auch ganz gut, dass ich das Büro erst auf- und das Geschäft ausbauen musste. Mit dem Kundenstamm von heute wäre ich wohl nicht allein fertig geworden. Heute habe ich drei Teilzeitkräfte und mein Mann arbeitet auch nebenberuflich mit. So dass wir in der Regel immer zu dritt im Büro sind.

Das ist auch nötig, denn über die fest vereinbarten Beratungstermine hinaus haben wir sehr viel Laufkundschaft. Die Leute kennen die HUK-COBURG, da schneit immer mal jemand einfach so rein. Da sieht man, was ein guter Name alles bewirken kann. Oft kommen Neukunden auch auf Empfehlung – eine bessere Werbung als zufriedene Kunden gibt es einfach nicht. Dafür tun wir natürlich auch was. Zum Beispiel rufen wir schnellstens zurück, wenn Kunden eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Mit so einfachen Dingen, die eigentlich selbstverständlich sein sollten, kann man viel Vertrauen aufbauen.

Für mich als Mutter ist es besonders erfreulich, wenn Eltern ihre Kinder mitbringen, um sich über Vorsorge beraten zu lassen. Das zeigt doch, dass es uns gelingt, diese manchmal trockene und komplizierte Materie für alle verständlich zu machen. Es wird ja auch alles komplizierter. Leider auch im Hinblick auf Gesetze und Vorgaben. Der bürokratische Aufwand wird wirklich von Jahr zu Jahr größer. Aber damit müssen wir wohl leben.

Dafür haben wir an anderer Stelle viele Freiheiten und Gestaltungsmöglichkeiten. Zum Beispiel bei den Werbemaßnahmen oder bei der Verkaufsstrategie. Da redet die HUK-COBURG nicht rein. Aber sie unterstützt uns – mit Werbe- und Infomaterial zum Beispiel oder mit Schulungsveranstaltungen.

Einiges muss man allerdings mitbringen, das kann man nicht lernen. Ich denke an Freundlichkeit, Ehrlichkeit, Belastbarkeit oder Flexibilität. Vielleicht gehört auch ein gewisses Verkaufstalent zu solchen Gaben. Ich bin froh, dass ich sie habe und einsetzen kann. Auch wenn ich früher nicht im Traum daran gedacht hätte, ein Kundendienstbüro zu leiten.“

Susanne Burchert, Versicherungsfachfrau

Otmar Wagner – Leiter Kundendienstbüro
Kundendienstbüro Trier

„Ich heiße Otmar Wagner und feiere mit der HUK-COBURG in diesem Jahr gewissermaßen silbernes Jubiläum. Denn bevor ich vor 12 Jahren den Schritt in die Selbständigkeit gewagt habe, war ich bereits 13 Jahre nebenberuflich als Vertrauensmann für das Unternehmen tätig.

Dass ich so lange dabei geblieben bin, liegt nicht zuletzt an der Firmenkultur. Die ist was ganz Besonderes, denn die HUK-COBURG ist ja weiß Gott kein kleines Unternehmen. Trotzdem fühlt man sich wie in einer großen Familie. Es gibt keine Berührungsängste, und man weiß, dass man nicht allein gelassen wird. Diesen Geist pflegen wir auch im Kundendienstbüro, wo ich mittlerweile drei Angestellte und drei Auszubildende beschäftige. Wir machen Teamwork im besten Sinne. Und zu lachen gibt es auch immer was.

Was nicht heißt, dass wir nicht ernsthaft bei der Sache sind. Immerhin hat unsere Arbeit ja direkte Auswirkungen auf die wirtschaftliche und finanzielle Situation unserer Kunden, im Grunde sogar auf ihr ganzes Leben.

Deshalb ist es befriedigend zu erleben, dass unsere Kunden spürbar von unserer Arbeit profitieren. Persönlich beeindruckt hat mich der Fall eines jungen Mannes, der einen schweren Motorradunfall erlitt. Gerade ein halbes Jahr nach Abschluss der Versicherungen. Wie schnell Unfall- und Berufsunfähigkeits-Versicherung da in die Bresche gesprungen sind und die finanziellen Hilfen bereitgestellt haben, das hat selbst mich als erfahrenen Profi überrascht. Es war aber auch bitter nötig, denn der Mann war von einer Sekunde auf die andere zum Pflegefall geworden.

Trotz schlanker Prozesse hakt es aber auch bei uns manchmal. Im Mai 2018 hatten wir in unserer Region zahlreiche Schäden durch Starkregen. Da liefen hier im Büro die Telefone heiß. Wir konnten allerdings nicht viel mehr tun als zuhören und beruhigen – denn auch in der Schadenabteilung war im übertragenen Sinn Land unter.

Aber wie gesagt, in der Regel klappt die Zusammenarbeit sehr gut. Und auch die Unterstützung durch die HUK-COBURG stimmt. Egal ob es Weiterbildung geht oder um Vertriebsunterstützung, alle ziehen an einem Strang. Auf der anderen Seite haben wir als Kundendienstbüro viele Gestaltungsmöglichkeiten. Für Engagement und gute Ideen ist eigentlich immer Platz.

Ich kann für mich sagen, dass ich mit meiner beruflichen Entwicklung rundum zufrieden bin. Vom Autoelektriker über den Mess- und Regeltechniker hin zum Versicherungsfachmann, das passt schon. Und meinen Traumberuf aus Kindertagen, Koch, kann ich auch nebenbei ausüben – ganz privat, zuhause in der eigenen Küche.“

Otmar Wagner

Anastasia Kasper – Kundendienstbüro Bergisch Gladbach
Kundendienstbüro Bergisch Gladbach

„Ich heiße Anastasia Kasper. Mitte 2017 habe ich das HUK-COBURG Kundendienstbüro in Paffrath, einem Ortsteil von Bergisch Gladbach, übernommen.

Dass ich gleich nach meiner Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen gewagt habe, mich selbständig zu machen, ist vielleicht ein bisschen ungewöhnlich. Die meisten sammeln ja erst weitere Erfahrungen im Angestelltenverhältnis. Mich hat es aber gereizt, meinen Arbeitsalltag eigenverantwortlich gestalten zu können. Ich will ein erfolgreiches Unternehmen aufbauen. Und dafür setze ich mich voll ein.

Dass dabei anfänglich so viele unterschiedliche Dinge zu bedenken sind, hatte ich allerdings nicht auf dem Schirm. Da war ich vielleicht ein bisschen blauäugig. Vor allem die steuerlichen Angelegenheiten waren für mich ja praktisch Neuland. Daher bin ich meinem Vertrauensmannbetreuer unheimlich dankbar, dass er mich durch die Untiefen von Steuernummern, Betriebsnummern und Rentenversicherungspflicht gelotst hat. Allein wäre ich damit wohl überfordert gewesen.

Überhaupt muss ich sagen, dass die Starthilfe durch die HUK-COBURG in allen Belangen top war. Angefangen damit, dass man fachlich und auch im Hinblick auf die Erfüllung der gesetzlichen Auflagen gut vorbereitet wird. Aber auch bei der Möblierung und der EDV war die Unterstützung groß. Und im Arbeitsalltag setzt sich das fort. Zum Beispiel im Hinblick auf Marketing und Werbung. Da gibt es ein einheitliches Erscheinungsbild, das man nutzen kann. Und es werden regelmäßig Aktionen durchgeführt, bei denen Anzeigen, Poster und Prospekte bereitgestellt werden. Und wie gesagt: Die persönliche Unterstützung ist Gold wert. Ich arbeite zwar allein, habe aber immer Rückendeckung durch meinen Vertrauensmannbetreuer.

Deshalb gehe ich jeden Morgen positiv gestimmt ins Büro. Auch wenn die Tage manchmal lang werden, weil ich häufiger Termine in den Feierabend meiner Kunden lege. Neben Disziplin und Kommunikationsfreude braucht man eben auch ein gewisses Vertriebsdenken, und dazu gehört auch zu überlegen, welche Rahmenbedingungen für die Kunden gut sind und wie man eine gewisse Atmosphäre für Beratungsgespräche schafft.

Dann macht die Arbeit auch Spaß. Interessant ist sie ohnehin, denn man lernt so viele unterschiedliche Menschen kennen. Wenn man denen eine gute Lösungsmöglichkeit anbieten kann, ist das auch befriedigend für einen selbst. Ein Kunde, der durch einen Versicherungscheck viel Geld sparen konnte, hat mir sogar mal ein kleines Geschenk gemacht. Aber auch sonst bekomme ich oft positives Feedback von meinen Kunden. Und das freut einen natürlich zu hören, dass ich einen guten Job gemacht habe.“

Anastasia Kasper

Jens Ahlers – Kundendienstbüro Bremerhaven
Kundendienstbüro Bremerhaven

„Mein Name ist Jens Ahlers und ich bin seit 6 Jahren für die HUK-COBURG aktiv. Im Versicherungsgeschäft bin ich, was man einen alten Hasen nennt. Zählt man die Ausbildung zum Versicherungskaufmann mit, komme ich auf fast 28 Berufsjahre in dieser Branche, davon 23 als Selbständiger.

Das Kundendienstbüro in Bremerhaven habe ich vor sechs Jahren übernommen, nachdem ich zuvor bei zwei anderen Gesellschaften war. Und natürlich beobachtet man, wie die Konkurrenz es macht. Insofern habe ich einige Vergleichsmöglichkeiten. Daher kann ich nur sagen: Es gibt Versicherungen, und es gibt die HUK-COBURG. Die funktioniert einfach komplett anders – sowohl aus Vermittlersicht als auch aus der Warte des Kunden.

Das fängt schon damit an, dass wir die einzige Versicherung sind, zu der der Kunde „freiwillig“ kommt. Will sagen, das Hauptgeschäft findet im Büro statt. Dass wir mal zum Kunden fahren, ist eher die Ausnahme. Das erspart einem natürlich enorm viele Wege und Zeit, die man ansonsten im Auto vertrödeln würde. Andererseits erfordert es einen hohen Standard, was Ausstattung und Organisation des Büros angeht. Denn während unserer Öffnungszeiten haben wir ja nicht nur Kunden mit Termin, sondern auch viel Laufkundschaft. Ich habe sechs Angestellte und eine Auszubildende. Damit lässt sich das ganz gut bewältigen. Mein Team kümmert sich um das normale Tagesgeschäft und hält mir dadurch den Rücken frei für qualifizierte Beratung im Bereich der Personenversicherungen.

Der Umgang mit Kunden, die ehrliche, verständliche und faire Beratung – das ist es, was mir besonders Spaß macht. Und meine Kunden schätzen das auch. Einmal ist es sogar passiert, dass ein Kunde am nächsten Tag mit einer Flasche Wein als Dankeschön hier im Laden stand. Das hat mich natürlich enorm gefreut. Toll auch, dass die HUK-COBURG da mitzieht und nicht nur auf den umsatzstärksten Abschluss aus ist.

Auch sonst gibt es viel Unterstützung. Zum Beispiel bekomme selbst ich als etablierter Partner die Hälfte der Bürokosten erstattet. Die Computerperipherie wird für einen kleinen Obolus bereitgestellt. Es gibt Werbematerial von der Zentrale und sogar ein eigenes Budget für Aktionen, die man vor Ort entwickelt. Und ganz entscheidend ist, dass man immer Ansprechpartner hat und Rückendeckung bekommt, wenn Probleme auftreten, die ein Büro nicht ohne Hilfe lösen kann. Ein Unternehmen hinter sich zu haben, das nicht nur Loyalität fordert, sondern auch bietet, das beruhigt ungemein.

Zum Glück überwiegen im Alltag die positiven Erlebnisse. Und das Betriebsklima bei uns im Büro ist auch sehr gut. Von daher weine ich meinem ursprünglichen Traumberuf keine Träne nach. Wegen meiner schlechten Augen konnte ich nicht in den Polizeidienst gehen. Jetzt habe ich einige Polizisten als Kunden.“

Jens Ahlers

Erfolgreich in die Zukunft – als Ihr eigener Chef

Arbeiten an der Zukunft – Vermittler in seinem Büro

Verstärken Sie unser Team

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt! 

* Im Textverlauf beschränken wir uns auf männliche Personen- und Berufsbezeichnungen, um Ihnen den Lesefluss zu erleichtern. Selbstverständlich gelten die Begriffe für Frauen und Männer gleichermaßen.