Sie verwenden einen veralteten Browser. Aktualisieren

Optionsbausparen

Eröffnet Ihnen viele Möglichkeiten: Optionsbausparen mit unserem Kooperationspartner Aachener Bausparkasse

Sie möchten eine sichere Vorsorge, wollen sich aber noch nicht konkret festlegen? Dann ist Optionsbausparen für Sie die ideale Lösung: Sie sparen regelmäßig, und erst am Ende der Ansparphase entscheiden Sie, ob Ihnen die Sparzinsen reichen oder ob Sie ein zinsgünstiges Darlehen möchten. In jedem Fall stehen wir Ihnen beratend zur Seite.

Ihre Vorteile im Überblick

  • Gute Konditionen – Attraktiver Guthabenzins in der Sparphase.
  • Staatliche Unterstützung – Lassen Sie sich Ihre Wohnung oder Ihr Haus einfach vom Staat mitbezahlen.
  • Flexibel – Sie sichern sich die Option auf ein günstiges Bauspardarlehen.

Optionsbausparen: Sichere Vorsorge mit Aussicht auf ein günstiges Bauspardarlehen

Dank Zinssicherheit wissen Sie schon heute, welches Guthaben und welchen Darlehenszins Sie morgen erwarten können. Damit machen Sie sich unabhängig von einer Berg- und Talfahrt an den Kapitalmärkten. Ihr Vorteil: Sie profitieren zusätzlich von staatlicher Förderung.

Mit Optionsbausparen flexibel bleiben

Mit einem Bausparvertrag unseres Partners Aachener Bausparkasse bleiben Sie flexibel. Denn nach der Ansparphase haben Sie die Wahl:

  • Entweder profitieren Sie von der attraktiven Guthabenverzinsung von 0,15% pro Jahr mit Gewährung eines Zinsbonus von 1,35% pro Jahr und lassen sich Ihr selbst angespartes Guthaben einfach auszahlen.*
  • Oder Sie nutzen die Guthabenverzinsung und entscheiden sich zusätzlich für ein Bauspardarlehen mit einem Zinssatz von 3,45% p.a.**

 

* Erläuterung Zinsbonus: Der Zinsbonus beim Optionsbausparen (Tarif E1) wird nach der Zuteilung nach einer Sparzeit von mindestens 84 Monaten – ausschließlich auf Bausparguthaben aus Sparbeiträgen bis zu einer Höhe von 43 € pro Kalendermonat – gewährt, sofern seit Vertragsbeginn keine Vertragsänderung, Abtretung oder Verpfändung erfolgt ist. Ab dem 9. Kalenderjahr nach Vertragsabschluss ist die Zinsbonusgewährung für das jeweilige Kalenderjahr in Abhängigkeit von der Umlaufrendite eingeschränkt.

** Bauspardarlehen im Optionsbausparen: Bausparsumme 10.000 € nach Zuteilung effektiver Jahreszins 3,69 - 4,72%.
Beispiel Tarif E1: gebundener Sollzinssatz fest 3,45%. Anspardauer Bausparvertrag 7 Jahre, monatliche Sparleistung 40 €, Nettodarlehensbetrag 6.556 €, Gesamtaufwand rund 7.285 €, Dauer der Darlehensphase 5 Jahre 3 Monate, Monatsrate: 120 €, effektiver Jahreszins 4,48%. Die jährliche Kontogebühr beträgt in der Spar- und Darlehensphase zurzeit 12 €. Einmalig ist die Abschlussgebühr in Höhe von 100 € fällig. Die Abschlussgebühr wird gesondert gezahlt. Ggf. fallen Fremdkosten z. B. für die Bestellung von Sicherheiten an. Kosten einer ggf. notwendigen Sicherheit sind im effektiven Jahreszins nicht berücksichtigt.

Staatliche Förderung nutzen

Nutzen Sie die Förderung vom Staat und lassen Sie sich Ihre Wohnung oder Ihr Haus einfach mitbezahlen. Somit haben Sie die perfekte Ergänzung zu Guthabenzins und günstigem Bauspardarlehen.

9% Arbeitnehmersparzulage
auf Vermögenswirksame Leistungen (VL)
  • Arbeitnehmer können Ihre VL auf einem Bausparkonto anlegen. Ihr Arbeitgeber beteiligt sich oft maßgeblich daran.
  • 1 Arbeitnehmer:
    maximal 40 € monatlich bzw. 480 € jährlich
  • 2 Arbeitnehmer:
    maximal 80 € monatlich bzw. 960 € jährlich
  • Staatlicher Zuschuss:
    jährlich 9% auf maximal 470 € = 42,30 € pro Arbeitnehmer
8,8% Wohnungsbauprämie
auf zusätzliche eigene Sparbeiträge
  • Bereits ab dem 16. Lebensjahr erhältlich. Gefördert werden Einzahlungen bis zu einer Höhe von:
  • Ledig:
    43 € monatlich bzw. 512 € jährlich
  • Verheiratet:
    86 € monatlich bzw. 1024 € jährlich
  • Staatlicher Zuschuss:
    jährlich 8,8% auf maximal 512 € = 45,06 € pro Person

Sie bekommen noch keine Vermögenswirksamen Leistungen (VL) von Ihrem Arbeitgeber? Grundsätzlich können Auszubildende, Arbeitnehmer, Beamte, Richter und Soldaten VL erhalten. Ob und wie viel Ihr Arbeitgeber zahlt, ist im jeweiligen Branchen-Tarifvertrag geregelt. Die maximale Höhe der VL beträgt 40 €. Sprechen Sie Ihren Arbeitgeber an.

Für die staatliche Bausparförderung gelten folgende Einkommensgrenzen:

  Singles Verheiratete
Arbeitnehmersparzulage bei einem zu versteuernden Jahreseinkommen bis: 17.900 € 35.800 €
Wohnungsbauprämie bei einem zu versteuernden Jahreseinkommen bis: 25.600 € 51.200 €

Beispiel für staatliche Bausparförderung

Kassieren Sie bis zu 2 Prämien:

  Vermögenswirksame Leistungen mit Arbeitnehmersparzulage Wohnungsbauprämie
Monatliche Einzahlung für WoP 0 € 43 €
Monatliche Einzahlung für VL 40 € 0 €
Empfohlene Bausparsumme 10.000 € 11.000 €
Guthabenzinssatz 0,15% p. a.
+ Bonus 1,35% p.a. *
168 € 177 €
Staatliche Förderung 301 € 315 €
Sparguthaben nach 7 Jahren 3.745 € 4.020 €

* Der Zinsbonus im Tarif E1 wird bei Zuteilung nach einer Sparzeit von mindestens 84 Monaten – ausschließlich aus Sparbeiträgen bis zu einer Höhe von 43 € pro Kalendermonat – gewährt, sofern seit Vertragsbeginn keine Vertragsänderung, Abtretung oder Verpfändung erfolgt ist. Ab dem neunten Kalenderjahr nach Vertragsabschluss ist die Zinsbonusgewährung für das jeweilige Kalenderjahr in Abhängigkeit von der Umlaufrendite eingeschränkt.

Der Vertrag beginnt zum 1.1.; die Einzahlungen zum 1. des Monats. Die jährliche Kontogebühr beträgt in der Spar- und Darlehensphase zurzeit 12 €. Die Abschlussgebühr von 1% der Bausparsumme wird gesondert gezahlt. In den Gesamtbeträgen ist die Förderung für das letzte Sparjahr enthalten. Eventuell anfallende Abgeltungsteuer bzw. anfallender Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer sind nicht berücksichtigt. Bei Erhalt der Wohnungsbauprämie wird grundsätzlich die wohnwirtschaftliche Verwendung vorausgesetzt. Stand 12.2016, Änderungen des Gesetzgebers vorbehalten.

Geld sparen mit dem Kombi-Bonus

Sie besitzen einen kombifähigen Vertrag und schließen einen weiteren ab? Sehr gut! Dann sinkt der Beitrag Ihrer Pkw-Haftpflichtversicherung und Kasko-Versicherung um 5%.

5% in Ihrer Autoversicherung sparen

Häufige Fragen zum Optionsbausparen

Wie funktioniert der Bausparvertrag?

Bausparen ist ein kombiniertes Spar- und Darlehensprodukt. Sie schließen einen Bausparvertrag über eine bestimmte Bausparsumme (siehe Bausparsumme) in einem Bauspartarif ab.

Der Bausparvertrag durchläuft zwei Phasen. In der Sparphase stellen alle Bausparer der Bausparkasse Gelder zur Verfügung, die verzinst werden. Haben Sie das im Vertrag vereinbarte Mindestguthaben angespart und bestand Ihr Guthaben über eine ausreichende Zeitspanne (siehe Bewertungszahl), wird Ihr Vertrag zugeteilt. Nach der Zuteilung können Sie sich Ihr Guthaben auszahlen lassen. Zudem haben Sie nach einer positiven Beleihungs- und Bonitätsprüfung Anspruch auf ein Bauspardarlehen. Die Höhe des Bauspardarlehens ist abhängig von der Höhe Ihres vorhandenen Guthabens und der abgeschlossenen Bausparsumme. Wenn Sie das Bauspardarlehen annehmen, muss dieses für wohnwirtschaftliche Zwecke (z. B. Bau/Kauf oder Modernisierung einer Immobilie) verwendet werden. Die Höhe des Darlehenszinses ist fest vereinbart und nicht von Zinsschwankungen am Kapitalmarkt abhängig.

Fallen Gebühren beim Bausparvertrag an?

Bei unserem Kooperationspartner Aachener Bausparkasse zahlen Sie im Tarif E eine jährliche Kontogebühr von zurzeit 12 € pro Jahr und eine einmalige Abschlussgebühr. Die Abschlussgebühr richtet sich nach der Höhe der Bausparsumme und beträgt 1,0% der Bausparsumme, d. h. bei einem Vertrag mit einer Bausparsumme von 10.000 € zahlen Sie eine Abschlussgebühr von 100 €.

Für eine Kündigung des Vertrags fallen keine Kosten an, sofern Sie die Wartezeit von drei Monaten zum Ende eines Kalendervierteljahres einhalten. Bei vorzeitiger Auszahlung wird ein Kündigungsdiskont (Abschlag) von 2,75% des Guthabens einbehalten.

Was versteht man unter Bausparsumme?

Die Bausparsumme ist der Betrag, über den ein Bausparvertrag abgeschlossen wird. Sie setzt sich aus dem Bausparguthaben und dem Bauspardarlehen zusammen.

Die Mindestbausparsumme beträgt bei unserem Kooperationspartner Aachener Bausparkasse im aktuellen Tarif E 6.000 €. Ferner muss die Bausparsumme durch 1.000 teilbar sein.

Tipp: Die angemessene Bausparsumme hängt von Ihrem Sparziel (Verwendungszweck und geplanter Realisierungszeitpunkt) sowie von Ihren Einzahlungsmöglichkeiten ab.

Was sind Regelsparbeiträge?

Die Regelsparbeiträge sind die empfohlenen Einzahlungen für Ihren Bausparvertrag und individuell abänderbar. Höhere Sparleistungen als die Regelsparbeiträge sind von der Zustimmung unseres Kooperationspartners abhängig. Der Regelsparbeitrag beträgt je 1.000 € Bausparsumme 4 € im Tarif E1, 3,50 € im Tarif E2 und 4,20 € im Tarif E3.

Kann ich die Sparrate verändern?

Ja, grundsätzlich können Sie Ihre Sparrate ändern. Der Regelsparbeitrag dient als Richtlinie. Niedrigere Einzahlungen verlängern die Laufzeit des Vertrags. Höhere Sparraten sind von der Zustimmung der Aachener Bausparkasse abhängig.

Was sagt die Bewertungszahl aus?

Die Bewertungszahl drückt den Sparverdienst Ihres Bausparvertrags aus d. h. wieviel Geld für welche Zeit auf Ihrem Bausparvertrag angelegt ist. Sie bestimmt Zeitpunkt und Reihenfolge der Zuteilung des Bausparvertrags und dient dabei der Gleichbehandlung aller Bausparer. Je höher die Bewertungszahl, desto vorrangiger wird der Bausparvertrag bei der Zuteilung behandelt.

Bei unserem Kooperationspartner Aachener Bausparkasse liegt die Mindestbewertungszahl bei 5,6.

Kann ich einen Bausparvertrag auf Angehörige oder andere Personen übertragen?

Ja, prinzipiell können Sie Ihren Bausparvertrag übertragen. Dazu benötigen Sie die Zustimmung der Aachener Bausparkasse. Einer Vertragsübertragung stimmt die Bausparkasse in der Regel zu, wenn der Übernehmer ein Angehöriger (§ 15a Abgabenordnung) des Bausparers ist. Gerne stehen Ihnen die Mitarbeiter des Service-Centers der Aachener Bausparkasse unter der Telefonnummer 09561 2341193 zur Verfügung. Sie prüfen auch, welche speziellen Bedingungen bei bausparprämienberechtigten Verträgen zu beachten sind.

Was bedeutet Zuteilung und was passiert dann?

Unter einer Zuteilung versteht man die Bereitstellung und Auszahlung der Bausparsumme, d. h. Sie verfügen über das Guthaben und über das zinsgünstige Bauspardarlehen.

Sind die Zuteilungsvoraussetzungen erfüllt, erhalten Sie von der Aachener Bausparkasse eine Zuteilungsnachricht mit einem Auszahlungsauftrag für Ihr Bausparguthaben und Ihr Bauspardarlehen. Damit können Sie zum genannten Zuteilungstermin über Ihr Guthaben und – wenn gewünscht – über Ihr Bauspardarlehen verfügen.

Für die Auszahlung des Bauspardarlehens muss ein Darlehensantrag gestellt werden. Dabei unterstützen Sie gerne die Mitarbeiter der Aachener Bausparkasse.

Wie werde ich über den aktuellen Stand meines Bausparvertrags informiert?

Sie erhalten jeweils zum Jahresanfang von unserem Kooperationspartner einen Jahreskontoauszug des Vorjahres zu Ihrem Bausparvertrag.

Was ist, wenn ich das Bauspardarlehen früher als geplant brauche?

Binden Sie so früh wie möglich die Aachener Bausparkasse ein und informieren Sie dort über Ihre geplanten Vorhaben. Gerne stehen Ihnen die  Mitarbeiter des Service-Centers unter der Telefonnummer 09561 2341193 zur Verfügung. Je nachdem wie schnell Sie das Darlehen benötigen, kann Ihr bestehender Bausparvertrag auf Ihre neuen Wünsche angepasst werden, oder Sie überbrücken die Zeit bis zur Auszahlung des Bauspardarlehens mit einem Zwischenkredit.

Sind Sondertilgungen beim Bauspardarlehen möglich?

Es können jederzeit Sonderzahlungen auf das Bauspardarlehen getätigt werden. Dabei fallen keine Gebühren oder Vorfälligkeitsentschädigungen an.

Kann ich das Bauspardarlehen vorzeitig zurückzahlen?

Eine vollständige vorzeitige Rückzahlung des Bauspardarlehens ist jederzeit möglich. Es fallen keine Gebühren oder Vorfälligkeitsentschädigungen an.

Hinweis zur persönlichen Beratung


Bitte beachten Sie: Nur eine persönliche Beratung garantiert Ihnen einen bedarfsgerechten Versicherungsschutz.

Weiter