Suche Kontakt Menü

Angebot & Vertrag

0800 2 153 153 *

* Kostenlos aus deutschen Netzen

Kontakt zur HUK-COBURG

Schaden melden

0800 2 485 445 *

* Kostenlos aus deutschen Netzen

Ihre Schadenmeldung
Startseite Produkte
Kfz-Versicherung Haft­pflicht­versicherung Hausratversicherung & Wohn­gebäude­versicherung Rechts­schutz­versicherung Krankenversicherung Pflegeversicherung Rentenversicherung Lebensversicherung Berufs­unfähigkeits­versicherung Dienst­unfähigkeits­versicherung Unfallversicherung Bau­sparen & Bau­finanzierung Bankprodukte Produkte für öffentlichen Dienst Übersicht Produkte
Beitrag berechnen Lebensphasen Kundenservice Karriere
Berufserfahrene und Berufseinsteiger Studenten Schüler Selbstständige Vermittler Arbeiten bei der HUK-COBURG-Assistance Übersicht Karriere
Über uns
Unser Unternehmen Unternehmensführung Verantwortung HUK-COBURG im Markt Arbeiten in der HUK-COBURG Publikationen/Media Übersicht Unternehmen
Presse FAQ Meine HUK
 
 
 
 

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Haft­pflicht­versicherung

FAQ – Haft­pflicht­versicherung

 

Allgemein

Welche Pflichten habe ich in der Haft­pflicht­versicherung?

Melden Sie neue Risiken, die nach Vertragsabschluss entstanden sind, zum Beispiel die Anschaffung eines (weiteren) Hundes oder den Kauf einer Immobilie.

Vergessen Sie nicht, uns Änderungen Ihrer Anschrift mitzuteilen. Zahlen Sie bitte pünktlich den Beitrag, damit der Versicherungsschutz nicht unterbrochen wird.

 
 

Wie gehe ich bei einem Haftpflichtschaden vor?

Sie haben einen Haftpflichtschaden verursacht? Bitte gehen Sie wie folgt vor:

  • Melden Sie jeden Schaden sofort, spätestens innerhalb einer Woche. Schadenanzeigen können Sie über unseren Schadenservice auch online an die HUK-COBURG senden.
  • Schildern Sie die Umstände, die zu dem Schaden geführt haben, genau und wahrheitsgemäß.
  • Geben Sie in der Schadenmeldung zu, wenn Sie sich für den Schaden verantwortlich fühlen. Begründen Sie das kurz.
  • Wir empfehlen Ihnen, die Ansprüche des Geschädigten weder ganz noch teilweise anzuerkennen oder zu bezahlen. Überlassen Sie es uns, die Frage Ihrer Schadenersatzpflicht zu klären.
  • Erheben Sie sofort Widerspruch gegen einen gegen Sie erlassenen Mahnbescheid und benachrichtigen Sie uns umgehend.
  • Zeigen Sie es uns auch sofort an, wenn gegen Sie ein Anspruch gerichtlich geltend gemacht wird, Sie Prozesskostenhilfe beantragt haben oder Ihnen gerichtlich der Streit verkündet wird. Das Gleiche gilt im Fall eines Arrestes, einer einstweiligen Verfügung oder eines selbstständigen Beweisverfahrens.
 
 

Besteht die Möglichkeit, eine Berufs­haftpflichtversicherung abzuschließen?

Als Zusatzversicherung zu unserer Privathaftpflichtversicherung bieten wir für bestimmte Berufsgruppen des öffentlichen Dienstes die Mitversicherung des beruflichen Risikos in Form einer Amtshaftpflicht- und Vermögensschadenhaftpflichtversicherung an.

Eine Berufshaftpflichtversicherung für Berufe außerhalb des öffentlichen Dienstes oder für Selbstständige, Ärzte etc. bietet die HUK-COBURG nicht an.

 
 

Welchen Versicherungsumfang bietet die Amts- & Vermögensschaden­haftpflicht­versicherung?

Voraussetzung für die Übernahme der Amts- und Vermögensschadenhaftpflichtversicherung ist, dass der Dienstherr bzw. Arbeitgeber der zu versichernden Person dem Kernbereich des öffentlichen Dienstes zugeordnet wird. Zum Kernbereich des öffentlichen Dienstes zählen insbesondere Gebietskörperschaften, Körperschaften sowie Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts – Berufe/Tätigkeiten der Berufsgruppe IV sind dabei jedoch nicht versicherbar. Nähere Informationen finden Sie in unserem Berufsgruppenverzeichnis.

Für Mitarbeiter von privatisierten Einrichtungen und Unternehmen (beispielsweise Post und Bahn) sowie von allen anderen Arbeitgebern außerhalb des öffentlichen Dienstes haben wir keine Versicherungsmöglichkeit.

Die Versicherung umfasst:

  • Ansprüche geschädigter Dritter gegen den Versicherten
  • Rückgriffsansprüche wegen Schäden, die der Dienstherr einem Dritten zu ersetzen hatte
  • Ansprüche des Dienstherren wegen ihm unmittelbar zugefügter Schäden

Für Personen- und Sachschäden stehen 50 Mio. € (max. 15 Mio. € für Personenschäden je geschädigte Person) zur Verfügung. Vermögensschäden sind bis 50.000 € gedeckt – eine Erhöhung kann gegen Zusatzbeitrag vereinbart werden.

Den Versicherungsschutz können Sie um die Mitversicherung der gesetzlichen Haftpflicht für Schäden am Dienstfahrzeug, die durch den dienstlichen Gebrauch entstanden sind, erweitern.

Hinweis: Wir bieten keinen Versicherungsschutz für Fahrer von Kranken-, Rettungs-, Feuerwehr-, Entsorgungs- und kettenbetriebenen Fahrzeugen.

Der Einschluss der gesetzlichen Haftpflicht aus dem Abhandenkommen von Dienstschlüsseln ist möglich.

Die Mitversicherung von fiskalischem Eigentum bieten wir als Vertragserweiterung für Polizei-, Zoll- oder Bundeswehrangehörige an.

Die Versicherungssummen und Versicherungsbeiträge erfahren Sie bei der Angebotsberechnung. Hier sind auch die Versicherungsbedingungen hinterlegt, denen Sie den konkreten Versicherungsumfang und eventuelle Ausschlüsse entnehmen können.

 
 

Was ist in der Haft­pflicht­versicherung ausgeschlossen?

Eine Haftpflichtversicherung, die sämtliche Haftpflichtfälle umfasst, gibt es leider nicht. Jede Haftpflichtversicherung enthält Ausschlüsse.

Dazu gehören die nachfolgend aufgeführten Beispiele:

  • Schäden, die man selbst erleidet oder vorsätzlich herbeiführt
  • Ansprüche von nahen Verwandten, die mit dem Versicherungsnehmer in häuslicher Gemeinschaft leben oder die im Vertrag mitversichert sind
  • Haftpflichtansprüche gegen Sie als Eigentümer, Besitzer, Halter oder Führer eines Kraftfahrzeugs (hier tritt die Kfz-Haftpflichtversicherung ein)

Näheres finden Sie in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen. Die Ausschlüsse werden in Ziffer 3 „In welchen Fällen haben Sie keinen Versicherungsschutz?“ ausführlich dargestellt.

 
 

Wann und wie kann ich meinen bestehenden Vertrag kündigen?

Die Kündigung Ihres bestehenden Vertrages ist zum Ablauf des Versicherungsjahres unter Einhaltung einer Frist von einem Monat möglich und muss schriftlich bei uns eingehen. Die Angaben über das Versicherungsjahr finden Sie in Ihrem Versicherungsschein.

 
 

Privat­haftpflichtversicherung

Wie kann ich mich gegen den Verlust meiner Schlüssel absichern?

Sie haben die Möglichkeit, den Verlust von privat, beruflich oder ehrenamtlich genutzten Schlüsseln im Rahmen unserer Privathaftpflichtversicherung (Zusatzbaustein PH PLUS) mitzuversichern.

 
 

Sind Gefälligkeitshandlungen durch die Privat­haftpflichtversicherung im Schadenfall abgedeckt?

Gefälligkeitshandlungen sind zum Beispiel die Hilfe beim Umzug eines Freundes oder das Beaufsichtigen der Wohnung eines Nachbarn, während dieser verreist ist. Wer dabei versehentlich, also leicht fahrlässig, einen Schaden anrichtet, haftet nicht. Der Geschädigte geht zum Beispiel leer aus, wenn der Helfer das Blumenwasser über den Teppich schüttet oder während des Umzugs ein Bild fallen lässt.

Die Rechtsprechung nennt das Haftungsausschluss bei Gefälligkeiten.

Trotzdem übernimmt die Privathaftpflichtversicherung Classic den Schaden. So lassen sich Streitigkeiten vermeiden.

 
 

Sind Mietsachschäden abgedeckt?

In der Privathaftpflichtversicherung besteht auch Versicherungsschutz für die Beschädigung von gemieteten Wohnräumen (zum Beispiel Mietwohnungen). Darunter fallen etwa Gebäudebestandteile wie WC, Badewannen, Waschbecken und Türen.

Was ist versichert?

  • Versichert sind Sachschäden bis 50 Mio. € im Classic-Tarif und bis 5 Mio. € im Basis-Tarif je Schadenereignis.
  • Im Classic-Tarif sind außerdem Beschädigungen an mobilen Einrichtungsgegenständen (zum Beispiel Möbel) in vorübergehend gemieteten Hotelzimmern, Ferienwohnungen oder -häusern bis
    50 Mio. € je Schadenereignis mitversichert.


Was ist nicht versichert?

  • Schäden durch Abnutzung, Verschleiß und übermäßige Beanspruchung
  • Glasschäden (außer in Hotelzimmern, Ferienwohnungen und Ferienhäusern)

Beachten Sie bitte, dass der Versicherungsumfang bei älteren Tarifen abweicht. Welcher Tarifstand Ihrem Vertrag zugrunde liegt, steht in Ihrem Versicherungsschein.

Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren!

 
 

Inwieweit besteht Versicherungsschutz für Schäden durch Kinder unter zehn Jahren?

In der Privat-Haftpflichtversicherung Classic für Familien sind Schäden an Dritten durch mitversicherte Kinder, die das siebte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, mit eingeschlossen. Das Gleiche gilt für Schäden von mitversicherten Kindern, die das siebte aber nicht das zehnte Lebensjahr vollendet haben, wenn diese bei einem Unfall mit einem Kraftfahrzeug einem Dritten fahrlässig einen Schaden zufügen.

Beispiel: Ein achtjähriges Kind fährt mit seinem Fahrrad plötzlich auf die Straße. Ein entgegenkommender Pkw muss ausweichen und beschädigt dabei einen Zaun.

Die Höchstersatzleistung beträgt im Classic-Tarif 100.000 € je Schadenereignis und Versicherungsjahr.

Beachten Sie bitte, dass der Versicherungsumfang bei älteren Tarifständen abweicht. Welcher Tarifstand Ihrem Vertrag zugrunde liegt, steht in Ihrem Versicherungsschein.

Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren!

 
 

Wie hoch ist die freiwillige Selbstbeteiligung (SB)?

In der Privathaftpflichtversicherung kann eine Selbstbeteiligung von 250 € je Schadenfall vereinbart werden. Vor existenziellen Schadenersatzforderungen sind Sie aber im Fall der Fälle optimal geschützt.

Für kleinere Schäden, die die Selbstbeteiligung von 250 € nicht übersteigen, besteht kein Versicherungsschutz. Auch mit der Abwehr unberechtigter Ansprüche befassen wir uns nur, soweit der Schaden die vereinbarte Selbstbeteiligung übersteigt.

 
 

Kann ich mein Boot oder Jetski bei der HUK-COBURG versichern?

Bestimmte Boote, wie z.B. Motorboote, die ohne Führerschein geführt werden dürfen, sind bereits im Rahmen unserer Privathaftpflichtversicherung mitversichert.

Sofern Ihr Boot oder Jetski nicht unter den Versicherungsschutz der Privathaftpflichtversicherung fällt oder Sie eine Wassersportversicherung oder Sportbootversicherung abschließen möchten, können Sie sich gerne an die Bavaria AG unter www.sicheristsicher.de wenden.

 
 
 

Kann ich auch meinen Öltank versichern?

Ja. Wenn Sie bei uns eine Privathaftpflichtversicherung abschließen, ist Ihr Öltank bis zu einem Fassungsvermögen von 10.000 Litern automatisch mitversichert. Sie sparen sich dadurch eine gesonderte Gewässerschadenhaftpflichtversicherung.

 
 

Tierhalter­haftpflicht­versicherung

Brauche ich eine Tierhalter­haftpflicht­versicherung?

Die Tierhalterhaftpflichtversicherung schützt den Versicherungsnehmer, wenn er als Tierhalter von einem Dritten aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen verantwortlich gemacht wird. Mitversichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Tierhüters, sofern dieser nicht gewerbsmäßig tätig ist (AHB 2013).

Schadenbeispiele sind:

  • Trotz erhöhter Vorsicht des Versicherungsnehmers beißt dessen Hund einen Passanten.
  • Der nicht angeleinte Hund verursacht einen Verkehrsunfall.
  • Das Pferd des Versicherungsnehmers schlägt aus und beschädigt ein abgestelltes Fahrzeug.

Neben Hunden und Pferden können Sie aber auch Kleinpferde, Ponys, Maultiere und Esel bei der HUK-COBURG versichern.

Der Abschluss einer Tierhalterhaftpflichtversicherung für Katzen, Wellensittiche, Meerschweinchen oder Bienen erübrigt sich, da Schäden durch diese Tiere bereits im Rahmen einer bestehenden Privat-Haftpflichtversicherung erfasst sind.

Sofern Sie nur gelegentlich fremde Hunde hüten, besteht Versicherungsschutz über unsere Privathaftpflichtversicherung Classic.

In der Tierhalterhaftpflichtversicherung gelten als Versicherungssummen 15 Mio. € pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden.

 
 

Wer ist mitversichert?

Die Tierhalterhaftpflichtversicherung schützt Sie als Versicherungsnehmer. Mitversichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Tierhüters, sofern er nicht gewerbsmäßig tätig ist.

 
 

In welchen Ländern besteht Versicherungsschutz?

Die Tierhalterhaftpflichtversicherung für Hunde und Pferde bietet bei einem vorübergehenden Auslandsaufenthalt weltweit bis zu zwei Jahre Versicherungsschutz (Weltdeckung). Dauert der Auslandsaufenthalt länger als zwei Jahre, so besteht für Schadenfälle im Ausland von vornherein kein Versicherungsschutz.

Bei einem Aufenthalt innerhalb der Staaten der Europäischen Union sowie in der Schweiz, in Norwegen, Island und Liechtenstein gilt keine zeitliche Begrenzung.

 
 

Was versteht man unter der Abstammung des Hundes?

Ein reinrassiger Hund hat in der Regel eine Abstammungsurkunde, in der seine Rasse benannt wird. Wenn keine Abstammungsurkunde vorliegt, liegt es am Züchter, die Rasse eindeutig zu benennen. Auch wenn ein Hund aus dem Tierheim kommt, kann dort sehr wahrscheinlich die Rasse bestimmt werden.

Als Mischlinge bezeichnen wir das Ergebnis einer (zufälligen) Kreuzung zweier oder mehrerer bekannter Hunderassen. Sind die einzelnen Rassen nicht näher zu bestimmen, geben Sie bitte die Rassen an, welchen der Hund am ehesten zugeordnet werden kann und reichen Sie ein Bild des Hundes ein.

 
 

Haus- & Grundbesitzer­haftpflicht­versicherung

Wann benötige ich keine Haus- und Grundbesitzer­haftpflicht­versicherung?

In der Privathaftpflichtversicherung ist Ihre gesetzliche Haftpflicht als Inhaber eines im Inland gelegenen Einfamilienhauses, das Sie mit den Mitgliedern Ihres Haushalts ausschließlich zu Wohnzwecken nutzen, mitversichert. Versichert sind zum Beispiel Ansprüche aus der Verletzung der Beleuchtungs-, Streu- und Reinigungspflicht sowie der Pflicht zur baulichen Instandhaltung und zum Schneeräumen im Winter.

Ebenfalls im Rahmen der Privathaftpflichtversicherung bieten wir Versicherungsschutz für ein selbst bewohntes Einfamilienhaus mit vermieteter Einliegerwohnung. Die Mitversicherung der gesetzlichen Haftpflicht aus der Vermietung einer Einliegerwohnung ist gegen Beitragszuschlag möglich. 

Zur Absicherung des Haftpflichtrisikos aus dem Besitz eines Mehrfamilienhauses oder eines nicht selbst bewohnten Einfamilienhauses ist der Abschluss einer Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung
erforderlich.

Gerne können Sie ein entsprechendes Angebot anfordern oder kontaktieren Sie uns einfach!

 
 

Wer ist mitversichert?

Die Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung schützt Sie als Versicherungsnehmer. Mitversichert ist automatisch auch der Ehegatte als Miteigentümer.

Handelt es sich um eine Eigentümergemeinschaft (zum Beispiel mit Geschwistern, Eltern oder sonstigen Personen), sind wir darüber zu informieren, damit wir den Vertrag anpassen können.

 
 

Bauherren­haftpflicht­versicherung

Gegen welche Risiken bin ich abgesichert?

Unsere Bauherrenhaftpflichtversicherung schützt den Versicherungsnehmer, wenn er als Bauherr und/oder Besitzer des zu bebauenden Grundstücks einem Dritten einen Schaden zufügt und dafür nach den gesetzlichen Haftpflichtbestimmungen verantwortlich gemacht wird. Versichert sind Ansprüche aus der Verletzung von Pflichten, die dem Versicherungsnehmer obliegen.

Schadenbeispiele sind:

  • In eine nicht abgesicherte Grube fällt ein spielendes Kind.
  • Ein Besucher wird durch herabfallende Bauteile verletzt.
  • Beim Aushub des Kellers beschädigt der Bagger einen Baum auf dem Nachbargrundstück.

Nach den aktuellen Versicherungsbedingungen (AHB 2013) bieten wir auch Versicherungsschutz für die Errichtung einer geothermischen Anlage einschließlich des Bohrrisikos.

Die Mitversicherung der vom Versicherungsnehmer selbst vorgenommenen Bauausführungen fällt unter die Rubrik "Bauen in eigener Regie". Damit Versicherungsschutz bei Selbsthilfe am Bau besteht, ist der Abschluss dieses Zusatzrisikos erforderlich. Schadenersatzansprüche durch solche Arbeiten sind erst dann mitversichert!

Schadenbeispiele sind:

  • Der Bauherr (Versicherungsnehmer) deckt sein Dach selbst. Ein Dachziegel fällt dabei hinunter und verletzt einen Besucher.
  • Ein Bauhelfer baut ein Gerüst auf, um den Dachfirst zu streichen. Das Gerüst fällt zusammen und beschädigt das vor dem Haus parkende Auto des Nachbarn. Wenn jedoch der Bauhelfer selbst dabei einen Personenschaden erleidet, ist die gesetzliche Unfallversicherung zuständig (mögliche Regressansprüche der Berufsgenossenschaft aber sind versichert).

Nicht versichert sind:

  • Haftpflichtansprüche aus dem Verändern der Grundwasserverhältnisse (auf Grundlage der aktuellen Versicherungsbedingungen AHB 2013 sind diese Ansprüche aber versichert, wenn der Schaden durch die Bohrung bei Errichtung einer geothermischen Anlage entsteht)
  • Vertragliche Ansprüche der Firmen, die Baumaterial liefern oder das Bauwerk mit erstellt haben
  • Schäden am eigenen Bauwerk (dafür wäre eine Bauleistungsversicherung erforderlich, die jedoch nicht von uns angeboten wird)
  • Personenschäden, die ein Bauhelfer einem anderen Bauhelfer zufügt. Dafür besteht gemäß der "Besonderen Bedingung über den Ausschluss von Arbeits- und Dienstunfällen bei mitversicherten Personen" (vgl. Versicherungsbedingungen) keine Deckung. Für diesen Personenschaden ist im Übrigen die gesetzliche Unfallversicherung zuständig.