Sie verwenden einen veralteten Browser. Aktualisieren

Smart Driver Programm

Mit Sicherheit fahren und sparen – unser Smart Driver Programm für junge Fahrer

Sobald junge Menschen den Führerschein gemacht haben, fahren sie auf direktem Weg in Richtung Unabhängigkeit. Laut Statistischem Bundesamt haben jedoch 18- bis 24-jährige Verkehrsteilnehmer noch immer das mit Abstand höchste Unfallrisiko im Straßenverkehr. Es ist mehr als doppelt so hoch wie in anderen Altersgruppen.

Wir von der HUK-COBURG möchten verantwortungsvolles und sicheres Fahren aktiv unterstützen. Deshalb haben wir mit unseren Partnern – der Robert Bosch GmbH und der HUK-COBURG Datenservice und Dienstleistungen GmbH (kurz: HDD GmbH) – das Smart Driver Programm entwickelt:

Ein Programm, das sich speziell an junge Fahrer unter 25 Jahren wendet und ihnen online sowie per Smart Driver App ihr Fahrverhalten aufzeigt. So kann die Fahrweise sicher optimiert werden.

Ihre Vorteile im Überblick

Smart Driver Logo
  • Sicherer fahren – Feedback zur Verbesserung des Fahrverhaltens
  • Einfacher sparen – Bis zu 30% Folge-Bonus pro Jahr auf die Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung, abhängig vom Fahrverhalten
  • Automatischer Unfallalarm – Unterstützung bei Verkehrsunfällen

Smart Driver Programm

Smart Driver Programm

Die Smart Driver Box – der clevere Schutz für junge Fahrer

Das Herzstück des Smart Driver Programms ist die Smart Driver Box. Die Box erfasst während einer Fahrt Fahrdaten und überträgt diese an unseren Partner, die HDD GmbH, der diese Daten in Fahrwerte umwandelt. Die HDD GmbH leitet lediglich die Fahrwerte an die HUK-COBURG als Kfz-Versicherer weiter. Auf Grundlage des Gesamtfahrwertes (Stichtag 30. September) berechnen wir den Smart Driver Bonus. Dieser Bonus gilt für die Prämie des Folgejahres.

Doch in der Box steckt noch mehr. Sie kann bei einem Verkehrsunfall in Deutschland durch den automatischen Unfallalarm unterstützen.  Der Unfallalarm wird von der HDD GmbH angeboten.

Die Box wird im Pkw nicht sichtbar verbaut und dann freigeschaltet. Die Robert Bosch GmbH ist Hersteller der Box und Technologiepartner. Box, Einbau und laufender Betrieb sind für Sie kostenlos. Diese Leistungen stellt Ihnen die HDD GmbH zur Verfügung.

Sicherer fahren

Wir wollen junge Fahrer dabei unterstützen, ihr Fahrverhalten zu verbessern. Die Smart Driver Box zeichnet das Fahrverhalten auf. Es entstehen eindeutige Fahrwerte, die im persönlichen Servicebereich unter www.HUK.de/login und per Smart Driver App eingesehen werden können. So wird klar verständlich aufgezeigt, was bereits gut war und wo etwas verbessert werden kann.

Einfacher sparen

Sicheres Fahren möchten wir belohnen. Deshalb bekommen Sie anfangs einen Start-Bonus von 10% auf Ihre Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung. Anschließend berechnen wir Ihren Folge-Bonus auf Basis Ihres Gesamtfahrwertes und erlassen Ihnen, bei besonders sicherer Fahrweise, bis zu 30% auf Ihre Beiträge.

Unterstützung bei Verkehrsunfällen

Die Smart Driver Box verfügt über einen automatischen Unfallalarm, der bei Verkehrsunfällen unterstützen kann. Erkennt das System einen Verkehrsunfall in Deutschland, wird der Alarm ausgelöst und es werden Angaben zu Ort, Zeitpunkt und Schwere des Unfalls gesendet. Der Unfallmelde-Dienstleister erhält diese Meldung, nimmt telefonischen Kontakt mit dem Fahrer auf und klärt weitere Maßnahmen ab.

 

Unbedingt beachten! Bitte verlassen Sie sich nicht ausschließlich auf den automatischen Unfallalarm. Verständigen Sie im Zweifel noch selbst die Rettungskräfte.

So schützen wir Ihre Daten

Datenschutz und Informationssicherheit ist uns besonders wichtig. Wir haben diverse Vorkehrungen getroffen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.

Es ist uns als Kfz-Versicherer nicht möglich, auf konkret gemessene Einzel-Fahrdaten zuzugreifen. Wir erhalten lediglich Smart Driver Fahrwerte, jedoch keine einzelnen Fahrdaten.

Wir können weder die konkret gefahrenen Strecken noch die angefahrenen Ziele rekonstruieren. Ihre Daten sind stets geschützt.

Zusätzlich praktizieren wir umfangreiche Maßnahmen zur Abwehr von Sicherheitsbedrohungen. Beispielsweise Verschlüsselung des Datenverkehrs, Alarmierung bei Sicherheitsvorfällen, unabhängige Sicherheitstests.

So funktioniert die Datenübertragung 

Auto-Telematik Box

Telematik-Box sendet Fahrdaten

Die Smart Driver Box übermittelt Daten zu Geschwindigkeit, Beschleunigung, Brems- und Lenkverhalten, Standort, Fahrzeit und Geräte-ID. 

Telematik Dienstleister HDD

Telematik-Dienstleister bewertet Fahrdaten

Die HDD GmbH bewertet Fahrdaten und verdichtet sie zu Fahrwerten. Die Fahrdaten werden ausschließlich unter der Geräte-ID verarbeitet. Der Versicherungsnehmer oder der jeweilige Fahrer sind nicht bekannt. 

HUK-COBURG Schild

Versicherung erhält verdichtete Fahrwerte

Die HUK-COBURG als Kfz-Versicherer erhält die verdichteten, pseudonymen Fahrwerte und ordnet sie anhand der Geräte-ID dem jeweiligen Versicherungsvertrag zu. Die HUK-COBURG hat keinen Zugriff auf die Fahrdaten. 

Bonus Symbol

Kunde erhält Bonus

Einmal pro Jahr (Stichtag: 30. September) berechnet die HUK-COBURG auf Basis des Gesamtfahrwertes den Folge-Bonus auf den Beitrag in der Kfz-Haftpflichtversicherung und in der Kasko. 

Warum es wichtig ist, dass Sie Ihre Mobiltelefonnummer und die der Hauptfahrer angeben

Wir benötigen folgende Mobiltelefonnummern:

  • Mobiltelefonnummer des Versicherungsnehmers für technischen Support
  • Mobiltelefonnummer der drei Hauptfahrer für den Kontakt im Notfall

Die Mobiltelefonnummer für den technischen Support benötigen wir, um z. B. über die Aktivierung der Box zu informieren. Beim Einbau der Box speichert der Werkstattmitarbeiter diese Mobiltelefonnummer.

Die Mobiltelefonnummern der Hauptfahrer verwenden wir, um bei einem Unfallalarm Kontakt mit dem Fahrer aufzunehmen. Diese Nummern müssen im persönlichen Servicebereich auf www.HUK.de/login vom Versicherungsnehmer selbst eingegeben werden. Bis zu 3 deutsche Mobiltelefonnummern können als Kontakt im Notfall hinterlegt werden.

Sie können die Mobiltelefonnummern im persönlichen Servicebereich auf www.HUK.de/login einsehen und selbst laufend verwalten. Es ist wichtig, dass Sie diese Nummern immer auf dem aktuellen Stand halten.

Smartdriver.de – die Seite für junge Fahrer

Die Smartdriver.de ist unser redaktionelles Onlinemagazin – ganz für die jungen Fahrer gemacht. Aktuelle Inhalte rund um die Themen Auto und Fahrsicherheit sorgen für Unterhaltung und Information.

Hier sind junge Fahrer auf der sicheren Seite

Häufige Fragen zum Smart Driver Programm

Welche Voraussetzungen gibt es?

Um das Programm nutzen zu können, benötigen Sie einen Pkw, eine bei uns abgeschlossene Kfz-Haftpflichtversicherung, ein Mobiltelefon und einen Internetzugang. Außerdem sind der Einbau und die Freischaltung der Smart Driver Box notwendig.

Wie und wo wird die Smart Driver Box eingebaut?

Die Box wird von einem ausgewählten und qualifizierten Einbaupartner in Ihrer Nähe eingebaut. Hierzu wird die Box im Innenraum des Wagens nicht sichtbar verbaut.

Wie installiere ich die Smart Driver App auf meinem Smartphone?

Um eine App herunterzuladen, muss Ihr Smartphone eine bestehende Internetverbindung haben. Im  App Store (iPhone) oder Play Store (Android-Betriebssystem), welchen Sie auf Ihrem Startbildschirm finden, können Sie über die Suchfunktion nach „Smart Driver App“ suchen.

Klicken Sie die Smart Driver App an und laden Sie diese herunter.

Ist die Smart Driver App auf dem Smartphone installiert, werden Sie nach dem Öffnen der App aufgefordert, ein Passwort mit mindestens 4 Zeichen zu vergeben und anschließend zu wiederholen. Die Eingabe des Passworts wird bei jedem erneuten Öffnen der App benötigt.

Im weiteren Schritt geben Sie die Zugangsdaten in die Anmeldemaske der App ein. Alternativ können Sie auch die Zugangsdaten über einen QR-Code in die App einlesen. Die Zugangsdaten können Sie für sich selbst oder für Ihre Mitfahrer im Kundenportal unter der Rubrik „App-Benutzerverwaltung“ erzeugen.

Die App ist optional.

Wo funktioniert der Unfallalarm?

Der Unfallalarm funktioniert nur in Deutschland und teilweise im grenznahen Ausland – jedoch nur innerhalb eines deutschen Mobilfunknetzes.

Was passiert bei einem Unfallalarm, wenn der Unfallmelde-Dienstleister den Fahrer nicht auf seinem Mobiltelefon erreicht?

Ist kein Telefonkontakt mit dem Fahrer möglich, prüft der Unfallmelde-Dienstleister individuell, ob er von einem Verkehrsunfall ausgehen muss und eine Information der Rettungskräfte erforderlich ist. Grundlage dafür sind die Umstände des Einzelfalls wie Ort, Zeit und Schwere des potenziellen Verkehrsunfalls, abgeleitet aus den gemessenen Beschleunigungs- bzw. Verzögerungswerten und weitere Informationen.

Gibt es Einschränkungen bei der Verfügbarkeit und bei der Nutzung des Smart Driver Programms?

Bei der Verfügbarkeit und bei der Nutzung der Dienste kann es nach dem aktuellen Stand der Technik zu Einschränkungen und Ungenauigkeiten kommen, die außerhalb des Einflussbereichs der HDD GmbH liegen.

Außerhalb dieses Einflussbereichs liegt insbesondere die Verfügbarkeit der von Dritten erbrachten Leistungen wie:

  • Satellitengestützte Positionsbestimmung
  • Mobilfunkkommunikation
  • Straßen- und Verkehrsdaten

Es handelt sich um eine Nachrüstlösung einheitlich für Pkw, nicht um eine individuell auf den jeweiligen Fahrzeugtyp angepasste Lösung. Auch deshalb kann es zu Einschränkungen und Ungenauigkeiten kommen. Der Unfallalarm ist nicht identisch mit E-Call (= Emergency Call), dem gesetzlich vorgesehenen Notrufsystem für neu zuzulassende Fahrzeugtypen. Bei E-Call soll automatisch eine Unfallmeldung an die Notrufnummer 112 ausgelöst werden.

Welche Voraussetzungen gelten noch, damit das Smart Driver Programm funktioniert?

Das Smart Driver Programm ist insbesondere abhängig von folgenden Voraussetzungen:

  • Das satellitengestützte Ortungssystem funktioniert störungsfrei.
  • Ihr Pkw befindet sich in der Reichweite des Ortungssystems innerhalb Deutschlands und innerhalb eines deutschen Mobilfunknetzes.
  • Die Stromversorgung Ihres Pkw funktioniert störungsfrei.
  • Die Smart Driver Box ist in Ihren Pkw eingebaut, aktiviert und funktioniert störungsfrei.
  • Das Mobilfunknetz erlaubt eine störungsfreie Übertragung von Daten.
  • Die Softwareaktualisierung funktioniert störungsfrei.

Beim Unfallalarm: Der Fahrer ist am Unfallort über sein Mobiltelefon erreichbar.

Gibt es Fälle, in denen die Smart Driver Box nicht oder nur eingeschränkt funktioniert?

Gründe für Störungen oder Einschränkungen können sein:

  • Höhere Gewalt
  • Bei der satellitengestützten Positionsbestimmung:
    • Atmosphärische Störungen (z. B. starke Schneefälle und Extremwetter)
    • Topographische Gegebenheiten (z. B. Felsschluchten)
    • Hindernisse und die Position des Fahrzeugs (z. B. in einem Gebäude, unter einer Brücke, in einer Tiefgarage oder in einem Tunnel)
  • Konkrete Art des Verkehrsunfalls bei einem automatischen Unfallalarm
    • Ein Seitenauffahrunfall wirkt beispielsweise anders als ein Frontalzusammenstoß. Das kann bedeuten, dass ein Seitenauffahrunfall ungenügend erkannt wird.
    • Ein Verkehrsunfall mit einem Fußgänger oder einem Radfahrer wird nur ungenügend erkannt.
    • Eine verlässliche Aussage, ob Unfallbeteiligte wie Fahrer, Insassen oder Unfallgegner verletzt sind, ist nicht möglich.
  • Zerstörung oder Beschädigung der Smart Driver Box durch einen Verkehrsunfall
  • Technische und sonstige Maßnahmen (z. B. Wartung, Software-Updates, Messfehler)

Ist die Verbindung zur Smart Driver Box unterbrochen, können keine Fahrdaten gesendet und kein Unfallalarm ausgelöst werden. Ein Defekt an der Smart Driver Box oder ein Software-Problem könnte die Ursache sein. Wir informieren Sie per SMS, falls wir von einer erheblichen Störung ausgehen müssen. Dabei kann es jedoch zu Fehlmeldungen kommen. Haben Sie Ihr Fahrzeug beispielsweise über das Wochenende in einer Tiefgarage abgestellt, ist die Verbindung unterbrochen („Funkloch“), ohne dass eine Störung der Smart Driver Box vorliegt.

Leiten Sie bei einem Unfall im Zweifel immer selbst die erforderlichen Maßnahmen ein und informieren im Notfall selbst die Rettungskräfte.

Warum ist es sinnvoll, neben dem Smart Driver Programm auch einen Schutzbrief abzuschließen?

Wird bei einem Blechschaden oder einer Panne ein automatischer Unfallalarm ausgelöst, klärt der Unfallmelde-Dienstleister mit dem Fahrer die erforderlichen und geeigneten Maßnahmen ab und vermittelt die gewünschten Maßnahmen.

Beispiel: Kontakt zur Kfz-Versicherung herstellen für Soforthilfe am Unfallort wie etwa das Abschleppen Ihres Fahrzeugs. Die Kosten dieser Maßnahmen übernimmt Ihre Kfz-Versicherung im versicherten Umfang. Damit Sie diese nicht selbst tragen müssen, ist der Abschluss eines Schutzbriefes zusammen mit dem Smart Driver Programm sinnvoll.

Hinweis zur persönlichen Beratung


Bitte beachten Sie: Nur eine persönliche Beratung garantiert Ihnen einen bedarfsgerechten Versicherungsschutz.

Weiter