16. September 2016
Kategorie: Gesundheit

Wann reiche ich meine Arztrechnungen ein?

HUK-COBURG-Mitarbeiter Wassilios Gizas ist privat krankenversichert. In Sachen Abrechnung kennt er sich gut aus. Das verschaffte ihm jetzt eine angenehme finanzielle Überraschung. Er teilt seine Erfahrung mit uns.

Eigentlich bin ich ziemlich fit, ich treibe Sport, ernähre mich meistens gesund und hatte bisher keine nennenswerten Krankheiten. Anfang 2015 hab ich mich für eine private Krankenversicherung entschieden, vor allem weil mich die Leistungen angesprochen haben, aber auch um Beitrag zu sparen. Weil ich selten zum Arzt oder Zahnarzt gehe, habe ich die wenigen Rechnungen zunächst selbst bezahlt. Denn ich wusste, wenn ich meine Versicherung nicht in Anspruch nehme, gibt’s im Jahr darauf Beiträge zurück. Beitragsrückerstattung heißt das im Fachjargon.

Erfreuliche Post 

Letzte Woche war es dann soweit: Post von meiner Krankenversicherung. Über den Betrag, den ich zurückbekomme, habe ich mich natürlich gefreut. Kommt zum Urlaub gerade recht. Daher werde ich auch in diesem Jahr meine Rechnungen erst einmal sammeln. Vorausgesetzt, dass keine schlimmeren Erkrankungen oder gar Krankenhausaufenthalte auf mich zukommen. Und dann werde ich mich wieder über die Beitragsrückerstattung freuen.

Beitragsrückerstattung

Mehr als 155.000 Versicherte der HUK-COBURG-Krankenversicherung wurden im August 2016 für ihr kostenbewusstes Verhalten belohnt. Insgesamt fließen über 50 Millionen Euro Beiträge für das Versicherungsjahr 2015 zurück.

Übrigens: In unseren Unisex-Tarifen gibt es sogar dann  Beiträge zurück, wenn die Kunden Rechnungen für Vorsorgeuntersuchungen und professionelle Zahnreinigung einreichen. Weitere Details finden Sie hier.

Autor

Wassilios Gizas

Abteilung Krankenversicherung 

Fußzeile aufklappen