19. November 2015
Kommentare: 0
Kategorie: Ihr Fahrzeug

Kleiner Stein, große Wirkung: Was tun bei Steinschlag-Schäden?

Im Herbst und Winter passiert es auf mit Rollsplitt gestreuten Fahrbahnen besonders oft: Kleine Steinchen werden hochgeschleudert und verursachen Schäden an der Autoscheibe. Für die Reparatur kommt die Teilkasko-Versicherung auf – und das unabhängig von der Schadenursache. Eine aktuelle Statistik des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft zeigt, dass Glasbruch die häufigste Schadenart in der Kaskoversicherung ist. So gab es im Jahr 2014 knapp 2,2 Millionen Glasbruchschäden, die 1,1 Milliarden Euro gekostet haben.

Schäden vorbeugen – fast unmöglich

Es gibt Klebefolien, die an besonders gefährdeten Stellen am Auto angebracht werden können, um es zu schützen. Jedoch bieten sie nur Schutz für die Karosserie, nicht für die Scheiben. Der beste Schutz ist daher, genügend Abstand zu vorausfahrenden Autos einzuhalten. Sollte es dennoch zum Schaden kommen, gibt es Möglichkeiten, den finanziellen Aufwand gering zu halten.

Reparieren statt Austauschen

Denn nicht immer muss die Windschutzscheibe bei einem Schaden durch Steinschlag komplett ausgetauscht werden. Ist der Schaden nur klein und sind keine Risse zu sehen, ist eventuell eine Reparatur mit Kunstharz möglich. Allerdings nur, wenn die Einschlagstelle weiter als zehn Zentimeter entfernt von der Glaskante und nicht im Fernsichtbereich des Fahrers liegt.

Versicherung früh einbeziehen

Im Schadenfall sollte man vor der Reparatur Kontakt mit seiner Versicherung aufnehmen, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Manche Versicherer arbeiten mit Partnerwerkstätten zu besonders günstigen Konditionen zusammen. Vorsicht ist bei mobilen Parkplatz-Glasern geboten, die eine kostenlose Reparatur des Schadens anpreisen. Das Argument: Die Versicherung übernehme die Kosten sowieso. Häufig handelt es sich um Betrüger, die ohne Absprache mit der zuständigen Versicherung handeln. Wurde die Reparatur unsachgemäß oder unvollständig durchgeführt, kann der Versicherer die Regulierung verweigern. In diesen Fällen versuchen die Parkplatz-Glaser, die Rechnung an den Kunden weiterzureichen. Zu Unrecht, wie ein Urteil des Amtsgerichts Meiningen zeigt.

HUK-Infobox:

Bei einer Reparatur verzichtet die HUK-COBURG auf den Abzug der vereinbarten Selbstbeteiligung. Voraussetzung: Sie informieren uns vorab über den Schaden und lassen die Reparatur in einer unserer Partnerwerkstätten vornehmen. Daher: Erst Schaden melden, dann reparieren. Wie Sie Ihren Schaden melden können, finden Sie auf huk.de oder huk24.de.

Autorin: Eva-Maria Sahm

Unternehmenskommunikation

Kommentare
Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Vielen Dank, Ihr Kommentar wurde abgeschickt. Vor Veröffentlichung muss er zunächst freigegeben werden.
Achtung: Auf dem Blog veröffentlichen und bearbeiten wir keine Anfragen zu Vertrags- und Schadenangelegenheiten. Bitte senden Sie dafür eine Mail an info@huk-coburg.de oder info@huk24.de.
Fußzeile aufklappen