1. Juli 2013
Kategorie: Wissen

Kann man sich Solarstrom sparen?

Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern von Privathäusern sind inzwischen ein gewohnter Anblick. Viele Hausbesitzer haben die günstigen Konditionen der Vergangenheit genutzt, um etwas für die Umwelt zu tun und gleichzeitig unabhängiger von den steigenden Strompreisen zu bleiben.

Der mit der Photovoltaik-Anlage gewonnene Strom wird ins Netz des örtlichen Energieversorgers eingespeist, dafür erhält der Besitzer der Anlage eine im Rahmen des ‚Erneuerbare Energien Gesetzes’ (EEG) geregelte Vergütung. Diese Vergütung ist in den letzten Jahren stark gesunken, dennoch kann sich auch heute noch die Einrichtung einer Photovoltaik-Anlage lohnen, auch weil die Anschaffungskosten  inzwischen deutlich niedriger sind als noch vor einigen Jahren.  Außerdem lässt sich die Investition steuerlich geltend machen. Private Betreiber können die Anschaffungskosten bis zu 20 Jahre lang abschreiben. Wird die Solarstromanlage mit einem Kredit finanziert, besteht überdies die Möglichkeit, über die Hausbank ein zinsgünstiges Förderdarlehen der KfW-Bank zu beantragen.

Weiter an Bedeutung gewinnen wird in Zukunft auch das Thema Stromspeicherung. Mit Stromspeichern können Anlagenbetreiber ihren Eigenverbrauch zum Großteil selbst decken und sind damit unabhängiger von den ortsansässigen Energieversorgern. Bei steigenden Strompreisen ein starkes Argument für die Eigenversorgung. Die KfW-Bank vergibt zudem ab Mai 2013 Förderdarlehen für spezielle Solarstromspeicher. Durch die erhofft große Nachfrage nach Krediten soll die technische Weiterentwicklung der sogenannten Batteriespeichersysteme vorangetrieben werden, damit sich der durch Photovoltaikanlagen erzeugte Strom effektiver einsetzen lässt.

Die Investition in eine Solarstromanlage, mit der ein Hausbesitzer zum Stromproduzenten wird, ist jedoch nicht unerheblich. Anlagenbetreiber möchten natürlich Schäden und Ausfallzeiten vermeiden, um die sorgfältig geplante Rentabilität einer Anlage auch realisieren zu können. Durch die vermehrt auftretenden lokalen Wetterphänomene wie Starkregen, Sturm und Hagel ist deshalb auch ein guter Versicherungsschutz der Anlage von großer Bedeutung.  

HUK-Infobox:

Die HUK-COBURG hat für jeden privaten Haushalt, der eine solche Anlage betreibt, die passende Absicherung, mit der sich mögliche Schäden und Gewinnausfälle abfedern lassen.

Fußzeile aufklappen